News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: imago/APP-Photo

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Lena Meyer-Landrut hat "kreative Krise"

ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut hat ihr neues Album und ihre für Februar 2018 geplante Tournee abgesagt. Bei den Arbeiten für das Album sei sie in eine kreative Krise geraten, sagte die 26-Jährige in einem Youtube-Video. "Ich hab' mich einfach nicht wohl gefühlt, hab' mich nicht sicher gefühlt, hatte das Gefühl, dass das, was ich bis zu diesem Zeitpunkt gemacht habe, einfach nicht richtig ist." Sie habe alles über Bord geworfen, so dass es bis zu einer neuen Platte nun noch etwas dauere. Darum mache die für Anfang 2018 vorgesehene Album-Tour wenig Sinn.

© APA/ROLAND SCHLAGER Lena Meyer-Landrut

Ihre für Dezember 2017 geplanten Konzerte fänden aber statt. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung online berichtet. Die Februar-Tour werde vorläufig auf Oktober/November 2018 verschoben. Das hat nun auch zur Folge, das zwei zusätzliche Konzerte geplant sind. So kommt Meyer-Landrut am 23. Oktober ins Wiener WUK. Bereits gekaufte Tickets für die restlichen Termine behielten ihre Gültigkeit oder würden erstattet, erklärte die in Köln lebende Sängerin. "Ich erhoffe mir mit meiner Ehrlichkeit von euch Verständnis, schicke ganz viel Liebe und gute Vibes raus, ganz viele Küsse." Meyer-Landrut hatte 2010 mit ihrem Lied "Satellite" den Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen.

Mel B legt juristischen Streit mit Noch-Ehemann bei

Wenige Tage vor dem geplanten Beginn eines Prozesses um häusliche Gewalt hat Ex-Spice Girl Mel B den juristischen Streit mit ihrem Noch-Ehemann Stephen Belafonte beigelegt. Nach Angaben von Anwälten sagte ein Richter daher am Donnerstag eine Anhörung in Los Angeles ab. Auch eine Anweisung, wonach Belafonte sich seiner Noch-Ehefrau nicht nähern durfte, wurde aufgehoben.

© www.PPS.at Stephen Belafonte und Melanie Brown

Laut Belafonte einigten sich die beiden in Scheidung lebenden Eheleute auch in der Frage um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Madison. Belafontes Besuchsrechte für Mel Bs zehn Jahre alte Tochter, deren Vater der Schauspieler Eddie Murphy ist, müssten dagegen noch geklärt werden. Die in den 90er-Jahren als Scary Spice bekannt gewordene Mel B - mit bürgerlichem Namen Melanie Brown - hatte im März die Scheidung von Belafonte eingereicht. Ihrem Mann warf sie vor, sie während der zehn Jahre dauernden Ehe körperlich und emotional misshandelt zu haben.

Britney Spears versucht sich als Malerin

Popsängerin Britney Spears hat die bildenden Künste für sich entdeckt. "Wir werden in letzter Zeit kreativ in unserem Haus", schrieb die 35-Jährige am Donnerstag unter ein Video auf Instagram, das sie beim Malen zeigt. In der Nachmittagssonne kniet die Sängerin auf einer Terrasse, ganz auf eine Leinwand fokussiert, die sie mit grünen, roten und lila Strichen bemalt.

We’re getting creative at our house lately... 𯺺𯸸𯷷𯸸𯺺𯸸𯷷

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

Schon im Oktober hatte die Künstlerin sich auf Instagram mit einer Farbpalette vor einer Staffelei sitzend gezeigt. "Manchmal musst du einfach spielen", hatte Spears darunter geschrieben. Bei dieser Spielerei kam unter anderem ein Blumen-Bild heraus, das Spears für die Opfer des Attentats von Las Vegas versteigerte. 10.000 Dollar (8.600 Euro) war das Bild laut Magazin "People" dem Journalisten Robin Leach wert. Spears ist Las Vegas seit Jahren besonders verbunden. Seit 2013 ist sie mit ihrer Dauershow "Britney: Piece of Me" in der Glücksspiel-Oase in Nevada zu Gast. Aus den Ticket-Erlösen spendete sie zuletzt eine Million Dollar (859.845 Euro) an eine Organisation für krebskranke Kinder. Am vergangenen Samstag eröffnete sie für die Organisation einen nach ihr benannten Campus, der nur ein paar Kilometer vom Axis-Theater entfernt ist, in dem ihre Show läuft.

Campino hatte kein echtes Vertrauensverhältnis zu Eltern

Tote-Hosen-Sänger Campino hat als zweitjüngstes von sechs Geschwistern kein echtes Vertrauensverhältnis zu seinen Eltern entwickelt. "Meine Eltern hatten eine Autoritätsfunktion, aber ein vertrautes Verhältnis, wie ich es bei Einzelkindern beobachtet habe ... nein, das gab es bei uns nicht", sagte der 55-Jährige dem in Hamburg erscheinenden Magazin "Barbara". "Meine Aufklärung zum Beispiel haben meine älteren Geschwister übernommen", erzählte der Sänger. Die Kindheit in einer kinderreichen Familie habe aber auch Vorteile gehabt: "Wir hatten die Macht im Haus, unsere Eltern hatten keine Chance gegen uns. Das hat mir echt Spaß gemacht."

© REUTERS/Tobias Schwarz Campino

Er habe den Kinderreichtum seiner Eltern aber kritisch gesehen. "Die Vorstellung, sechs oder sieben Kinder nach dem Krieg in die Welt zu setzen, ist für mich heute unglaublich. Das ist eine Leistung, die ich als Kind kein bisschen würdigen konnte", sagte der Rockmusiker. Dass ihre Kinder studieren, sei seinen Eltern sehr wichtig gewesen. Sein Vater habe erst nach einem gemeinsamen Besuch einer Bankfiliale, bei der beide ein Konto hatten, aufgehört, ihn zu einem Studium zu drängen. "Weil der Filialleiter mir zuerst die Hand gegeben hat", sagte Campino. Mit seiner Musik hätten seine Eltern nicht wirklich etwas anfangen können. Er habe aber nach dem Tod seines Vaters, einem Richter, in dessen Schreibtisch eine Schuhschachtel mit lauter Zeitungsartikeln über ihn und Die Toten Hosen gefunden. "Das hat mich berührt." Am 22. Dezember gastieren Die Toten Hosen in der Wiener Stadthalle.

Bob Saget hat sich verlobt

Der Schauspieler Bob Saget ("Full House") hat sich mit seiner Lebensgefährtin Kelly Rizzo (38) verlobt. Am Mittwoch postete der 61-Jährige ein Foto bei Instagram, auf dem er mit Rizzo, dem TV-Produzenten George Shapiro und einer Freundin zu sehen ist. An Rizzos linker Hand ist ein Verlobungsring zu sehen. Er liebe die Menschen auf diesem Foto, schrieb der Amerikaner dazu. "Und falls ihr euch fragt: Wir feiern da gerade unsere Verlobung", erklärte der Komiker und witzelte im Anschluss: "Und ich weiß, dass George und ich sehr glücklich zusammen sein werden".

Auch Kelly Rizzo stellte kurz darauf ein Bild von sich auf die Foto-Plattform. Darauf hält sie eine Auster in der Hand, an der sie ihren Ring trägt. "Wer braucht schon Perlen? Genieße meine Leibspeise mit meinem neuen Lieblings-Accessoire", schrieb die Bloggerin und Moderatorin dazu. Es wäre die zweite Hochzeit für Saget. Kürzlich hat sich übrigens auch sein "Full House"-Schwanger John Stamos verliebt. Da würde sich doch eine Doppelhochzeit anbieten.

Kelly Clarkson: Gewicht nur bei Frauen Thema

Die US-Sängerin Kelly Clarkson hat kritisiert, dass bei Diskussionen über das Körpergewicht von Männern und Frauen in der Unterhaltungsbranche mit zweierlei Maß gemessen werde. Die Menschen redeten gerne darüber, ob jemand zu dick oder zu dünn sei, sagte die 35-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Allerdings nur dann, wenn es um Frauen und nicht um Männer geht", betonte sie. Auch über Clarksons Gewicht wurde immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert. "Ach, das passiert jetzt seit 15 Jahren. Erstens gewöhnt man sich daran. Und zweitens kommt das mit dem Ruhm einfach", so Clarkson.

© imago/MediaPunch Kelly Clarkson

Sie selbst habe das schon damals nicht interessiert, als sie im Alter von 19 Jahren an der US-Castingshow "American Idol" teilgenommen habe, erklärte die Sängerin. Allerdings gibt es ihrer Meinung auch viele Musiker, die mit diesem Druck nicht gut umgehen könnten. "Das ist so unfair, weil es nichts mit ihrer Arbeit und ihrer Musik zu tun hat", sagte sie. Viele von ihnen schlügen deswegen "einen schlechten Weg ein."

Ryan Reynolds macht sich über seine Frau lustig

Blake Lively steht derzeit in Irland für den Film "The Rhythm Section" vor der Kamera. Sie spielt darin eine drogenabhängige Prostituierte - und als solche sieht man eben nicht glamourös aus. Im Gegenteil, die 30-Jährige wirkt blass und abgekämpft und damit sehr authentisch. Blakes Ehemann Ryan Reynolds hat sich deshalb einen Scherz erlaubt. Auf Instagram postete er ein Bild seiner Frau beim Dreh und schrieb dazu: "Ohne Filter".

#nofilter

Ein Beitrag geteilt von Ryan Reynolds (@vancityreynolds) am

Es ist nicht das erste Mal, dass sich das Hollywood-Paar via Instagram über einander lustig macht. Erst kürzlich gratulierte Blake Lively ihrem Mann zum Geburtstag und postete ein Foto seines abgeschnittenen Gesichts neben jenem von Ryan Gosling. Er wiederum hatte ihr zum Geburtstag gratuliert und dabei ihr Bild abgeschnitten.

Athina Onassis offiziell geschieden

Die Reedererbin Athina Onassis ist von ihrem Mann, dem brasilianischen Reitchampion Alvaro Affonso de Miranda Neto, genannt "Doda", geschieden. Ihre belgischen Anwälte teilten der Illustrierten "Bunte" nach Angaben vom Mittwoch mit, die Scheidung sei "in gegenseitigem Einvernehmen" ausgesprochen worden. "Sie sind in allen Fragen zu einer gütlichen Einigung gekommen."

© (Photo by Xaume Olleros/Getty Images) Athina Onassis mit ihrem nunmehrigen Ex-Mann Doda

Die inzwischen 32 Jahre alte Athina Onassis und der 44 Jahre alte de Miranda de Neto waren seit 2005 verheiratet. Ihre Ehe wurde in Belgien geschieden, weil das Paar dort jahrelang in Oud-Turnhout gemeinsam gewohnt hatte. Onassis ist Enkelin des legendären griechischen Tycoons Aristoteles Onassis, von dem sie ein großes Vermögen erbte. Wie ihr Exmann widmet sie sich auch der Reiterei.

Mariah Carey ließ sich Magen verkleinern

Wie das Klatschportal "Page Six" berichtet, hat sich Mariah Carey ihren Magen verkleinern lassen. Als Grund dafür werden unter anderem fiese Online-Kommentare genannt. "Mariah war immer stolz auf ihre Kurven, aber diesen Sommer, als sie mit Lionel Richie auf Tour ging, bemerkte sie, dass ihr das Tanzen schwerer fiel. Und sie wurde wegen ihres Körpers heftig im Internet kritisiert", wird eine anonyme Quelle zitiert.

© www.PPS.at Mariah Carey unterwegs mit ihrem Freund Bryan Tanaka

Der Eingriff soll vor etwa einem Monat von einem Star-Chirurgen in Beverly Hills durchgeführt worden sein, die 47-Jährige soll sich inzwischen deutlich wohler in ihrer Haut fühlen, denn die Kilos purzeln offenbar ordentlich. Als sich die Sängerin Anfang des Monats mit ihren Hand- und Fußabdrücken vor dem legendären TCL Chinese Theater in Los Angeles verewigte strahlte sie jedenfalls.

© www.PPS.at Mariah Carey

Mariah Carey kämpft schon länger mit Gewichtsproblemen, im August soll sie bei einer Größe von 173 Zentimetern rund 100 Kilo auf die Waage gebracht haben.

Carolin Kebekus wurde sexuell belästigt

Die Komikerin Carolin Kebekus kennt aus eigenem Erleben sexuelle Belästigung im Alltag. "Das fängt an mit anzüglichen Sprüchen - ich bin auch auf Partys begrapscht worden", sagte die 37-Jährige nach Angaben vom Mittwoch der Illustrierten "Stern". "Und ich bin sehr oft Exhibitionisten begegnet." Sie kenne auch sehr viele Frauen, die Opfer von Belästigungen wurden, "bis hin zu sexueller Gewalt".

© imago/Sven Simon Carolin Kebekus

Kebekus sagte, sie sehe auch, was diese Taten mit den Frauen machten: "Scham, Traumata und dann - völlig zu Unrecht - auch Schuldgefühle. So nach dem Motto: 'Was habe ich dazu beigetragen, dass es so weit gekommen ist?'" Es sei typisch, dass Frauen sich so etwas fragten. "Aber ist Nett- und Lustigsein eine Aufforderung, gegen meinen Willen Sex mit mir zu haben?", fragte Kebekus.

Peter Maffay: "Musiker-Rente ist schlimmer als der Tod"

Auch mit 68 Jahren denkt der deutsche Sänger Peter Maffay nach eigenen Worten nicht ansatzweise ans Aufhören. "Musiker-Rente ist schlimmer als der Tod", sagte er im Interview der Zeitschrift "Gala". Maffays neues Album "MTV Unplugged" ist am vergangenen Freitag erschienen.

Peter Maffay und Hendrikje
© imago/Stephan Görlich Peter Maffay mit seiner Freundin Hendrikje

Für die Zukunft hat sich der Sänger viel vorgenommen: "Leben! Ich will leben! Mit all den Erfahrungen und der Energie, die ich habe." Und davon habe er noch eine Menge - ihm sei zwar bewusst, dass die Zeit knapper werde, doch die "gute Konstitution" auch für seine Bühnenshows sei nach wie vor da. "Ich bekomme meinen Popo immer noch recht zügig von links nach rechts, dafür bin ich dankbar", sagte Maffay der Zeitschrift.

Peter Kraus hat Todesängste

Der schmerzhafte Unfall in einer Liveshow macht dem österreichischen Popsänger Peter Kraus auch nach fünf Wochen noch schwer zu schaffen. "Ich habe nur noch Horror-Nächte, an Schlaf ist nicht zu denken", sagte der 78-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Sobald ich das Licht ausmache, bekomme ich Panikattacken, Schweißausbrüche und Angstzustände.

Peter Kraus
© imago/Future Image Peter Kraus

Diese Attacken hätten sich in regelrechte Todesängste gesteigert. "Ich kann nicht mehr atmen und fürchte zu ersticken." Sein Arzt habe ihm deswegen Tabletten verschrieben. In der Show "Spiel für dein Land" hatte sich Kraus die rechte Schulter gebrochen. Der Musiker musste bei einem Spiel mit dem Schauspieler Axel Prahl und Fußball-Kommentator Marcel Reif herabfallende Sterne fangen - und stürzte.

Hinterseer findet Google & Co "faszinierend und beängstigend"

Der TV- und Volksmusikstar Hansi Hinterseer zehrt in seiner zweiten Karriere und beim Umgang mit Journalisten von dem, was er einst als Profiskifahrer gelernt hat. "Ich hatte Glück, dass ich im Sport groß geworden bin und da sehr erfolgreich war. Erfolg und Niederlage waren in jungen Jahren relativ knapp beieinander", sagte der 63-Jährige. Ambivalent ist sein Verhältnis hingegen zu Google & Co. Mit den Medien sei er eigentlich immer gut ausgekommen, meinte er im Gespräch mit der APA. "Ich sage immer: Tun wir miteinander. Weil, wenn du mir jetzt blöd schreibst, dann hast du das einmal geschrieben, aber das zweite Mal wahrscheinlich nimmer", so Hinterseer. Er bevorzuge jedoch ein Miteinander, denn "ihr braucht mich und ich brauche euch". Also eine Symbiose? "Ja, das ist eigentlich netter."

© APA/dpa/Patrick Seeger Hansi Hinterseer

Dieses Miteinander sei für viele Leute aber oft schwer. "Ich verstehe euch auch in der Situation. Ihr bekommt einen Auftrag über jemanden zu schreiben, den ihr nicht kennt", erläuterte Hinterseer. "Dann googelt ihr halt und googelt gern, schreibt irgendetwas" - und das, obwohl man denjenigen gar nicht kenne. "Das hat sich verändert", stellte der Schlagersänger fest. Und zu Google an sich ist Hinterseers Einstellung zweigeteilt: "Das Zeug ist faszinierend und beängstigend."

Sängerin Sia kommt Paparazzi zuvor

Die australische Sängerin Sia hat ein Nacktfoto von sich auf Twitter und Instagram veröffentlicht. Damit wehrt sich die 41-Jährige gegen den Verkauf von Paparazzi-Fotos. "Jemand versucht offenbar, Nacktfotos von mir an meine Fans zu verkaufen", schrieb sie am Dienstag. "Spart euch das Geld, hier ist es kostenlos." Dazu postete sie ein unscharfes Foto, das eine nackte Frau von hinten zeigt.

Außerdem ergänzte sie noch die Worte "Everyday is Christmas" ("Jeder Tag ist Weihnachten"). So heißt auch ihr neues Album, das kommende Woche veröffentlicht werden soll. Die Musikerin, die oft ihr Antlitz durch Perücken oder Masken verändert, wurde von ihren Anhängern im Netz für die Nachtfoto-Aktion gefeiert.

Shakira muss Welttournee wegen Krankheit verschieben

Wegen einer Stimmbanderkrankung muss die kolumbianische Popsängerin Shakira den für Mittwoch in Köln geplanten Start ihrer Welttournee verschieben. "Die El Dorado World Tour von Shakira wird sich um wenige Tage verzögern", teilte der Veranstalter am Dienstag in Frankfurt am Main mit. "Auf Anraten ihrer Ärzte" müsse sich die 40-Jährige "noch einige Tage Ruhe gönnen". Das Konzert in Köln müsse daher verschoben werden, hieß es weiter. Es werde empfohlen, die "Tickets für das Konzert zu behalten, während an einem Nachholtermin gearbeitet wird".

© www.PPS.at Shakira unterwegs in Barcelona

"Shakira bedauert sehr, dass sie den Kölner Termin nicht wie geplant wahrnehmen kann", erklärte der Veranstalter. Über die weitere Entwicklung solle "zum frühestmöglichen Zeitpunkt" informiert werden. Geplant war eine Welttournee mit zunächst 36 Auftritten. Für diese und die kommende Woche standen nach dem Auftritt in Köln Konzerte in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Spanien auf dem Programm. Folgen sollten bis zum Jahresende Auftritte in weiteren europäischen Staaten, ab Jänner dann Konzerte in den USA und in Kanada. Weitere Termine für Lateinamerika standen noch nicht fest. Für Österreich standen vorerst keine Termine auf dem Tourplan.

Patton Oswalt hat "Ja" gesagt

Im April 2016 verlor "King of Queens"-Darsteller Patton Oswalt seine Ehefrau Michelle McNamara. Sie starb im Alter von nur 48 Jahren im Schlaf. Rund ein Jahr nach ihrem Tod fand der 48-Jährige mit Meredith Salenger eine neue Liebe. Im Juni machten sie ihre Beziehung öffentlich, im Juli machte er ihr einen Heiratsantrag, nun gab sich das Paar das Jawort. Die Schauspielerin postete etliche Fotos von der Feier auf Instagram.

I might just be instagramming all day guys! 𯰰𯻻𯖖 All photo credit @jeffvespa

Ein Beitrag geteilt von Meredith Salenger (@meredithsalenger) am

Patton Oswalts achtjährige Tochter Alice war als Blumenmädchen mit dabei, sie hat nach dem frühen Tod ihrer Mutter eine liebevolle Stiefmutter bekommen.

Doch kein neuer Name für Sean Combs

Rapper, Produzent und Schauspieler Sean Combs bedauert, mit einer vermeintlichen weiteren Namensänderung Verwirrung angerichtet zu haben. Am Samstag, seinem 48. Geburtstag, hatte er verkündet: "Mein neuer Name ist LOVE aka Brother Love". Nun der Rückzieher: In der Nacht auf Dienstag veröffentlichte er ein Video, in dem er klarstellt: "Ich habe nur gescherzt. Ok?" Er habe keine Verwirrung stiften wollen und eingesehen, dass man mit dem Internet nicht herumspielen dürfe. "Ich habe meinen Namen nicht geändert. Es ist nur ein Teil meines anderen Ichs. Eines meiner anderen Ichs ist Liebe."

© imago/Starface Sean Combs

Lachend fährt er fort: "Also nur um es klarzustellen (...), ihr könnt mich mit jedem Namen ansprechen, den ich schon einmal getragen habe. Und wenn ihr mich mit "Love" ansprechen wollt, gerne." Allerdings: "Ich habe nur ein bisschen herumgespielt." Der 48-Jährige ist schon als Diddy, P. Diddy, Sean John, Puff Daddy, Puffy und Swag in Erscheinung getreten - kaum jemand hatte schon so viele Pseudonyme wie er. "Ich weiß, es ist riskant, weil es einigen Leuten kitschig vorkommen könnte", hatte das Multitalent am Samstag in einem Video über seinen vermeintlichen neuen Namen "Brother Love" gesagt. Allerdings hatte es von Anfang an Zweifel gegeben, wie ernst er es wirklich meinte.

Ozzy Osbourne kündigt Abschiedstournee an

Der britische Metal-Rocker Ozzy Osbourne hat seine Abschiedstournee angekündigt. Die Leute fragten ihn immer wieder, wann er in Rente gehe, erklärte der 68-Jährige am Montag. Die am 5. Mai kommenden Jahres in Mexiko beginnende Welttournee werde seine letzte sein, "auch wenn ich vielleicht noch mal die eine oder andere Show machen werde".

© www.PPS.at Ozzy Osbourne

Die Tournee soll über Südamerika nach Europa führen und in Nordamerika zu Ende gehen. Osbournes frühere Band Black Sabbath hatte im Februar in ihrer Heimatstadt Birmingham in England ihr Abschiedskonzert gegeben. Frontmann Osbourne war 1979 wegen seines Drogenkonsums aus der Band geflogen und machte anschließend als Solokünstler weiter. Berühmt wurde der "Fürst der Finsternis" durch seine düsteren Bühnenshows, bei denen er unter anderem einst einer lebenden Fledermaus den Kopf abbiss.

Elton John mit Harvard-Menschlichkeitspreis geehrt

Die US-Universität Harvard hat Superstar Elton John für sein humanitäres Wirken ausgezeichnet. Er habe sich seit langem dafür eingesetzt, "die Aufmerksamkeit auf die Prävention und Behandlung von HIV und Aids zu lenken und dies auch finanziell unterstützt", heißt es in der Laudatio. "Nichts ist tief gehender oder mächtiger, als unsere gemeinsame Menschlichkeit zu erkennen", sagte der 70-Jährige in seiner Dankesrede. Der Menschlichkeitspreis wird im Namen des Harvard-Gründers Peter John Gomes verliehen.

© imago/ZUMA Press Elton John

Die Stiftung des Musikers hat seit 1992 mehr als 385 Millionen US-Dollar (umgerechnet mehr als 330 Millionen Euro) gesammelt. John sagte, sein Leben habe sich verändert durch ein Treffen mit Ryan White: Der Jugendliche war durch eine Bluttransfusion mit dem HI-Virus infiziert worden. John erzählte, er habe zeitweise seine eigene Menschlichkeit verloren "im Sumpf aus Überfluss, Drogen, Alkoholsucht, einer Essstörung und Egozentrik". Das Treffen mit dem erkrankten Jugendlichen "hat mich dazu gebracht, mein eigenes Leben zu ändern". Vor Elton John sind bereits die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai, Schauspieler James Earl Jones und mehrere frühere UN-Generalsekretäre mit dem Harvard-Menschlichkeitspreis geehrt worden.

Kate Upton hat geheiratet

Topmodel Kate Upton hat am Wochenende ihrem Verlobten, dem Baseball-Profi Justin Verlander, das Jawort gegeben. Laut dem US-Magazin "People" handelte es sich um ein intime Zeremonie im Familien- und Freundeskreis in Italien.

Die 25-jährige Kate Upton und der neun Jahre ältere Justin Verlander sind seit rund drei Jahren ein Paar, bei der Met-Gala im Mai 2016 zeigte das Model erstmals ihren funkelnden Verlobungsring.

Michelle Hunziker ist NICHT schwanger

Zuletzt gab es Gerüchte, Michelle Hunziker würde ihr viertes Kind erwarten. Der Grund dafür war hausgemacht, denn Tomaso Trussardi legte seiner Frau bei einem Spielplatzbesuch mit den beiden gemeinsamen Töchtern die Hand auf den Bauch, als würde darin etwas heranwachsen. "Mein Mann meinte, es wäre eine gute Idee, die Paparazzi zu veräppeln, indem er seine Hand auf meinen Bauch hält. Schwanger bin ich aber nicht, da ist gar nix", stellte 40-Jährige nun gegenüber der "Bild" klar.

© www.PPS.at Michelle Hunziker und Tomaso Trussardi

Daraus, dass sie sich noch ein weiteres Kind, bestenfalls einen Sohn, wünscht, macht Michelle Hunziker jedoch kein Geheimnis. Auch jetzt meint sie: "Meine Kinder haben den Weihnachtszettel schon geschrieben. Meine Tochter Sole würde sich so gern ein Brüderchen wünschen."

Eva Longoria ist VIELLEICHT schwanger

Bei Eva Longoria gibt es auch immer wieder Baby-Gerüchte. Das letzte Mal im September, als die 42-Jährige mit verdächtig gerundetem Bäuchlein im Griechenland-Urlaub gesichtet wurde. Damals erklärte ihr Sprecher jedoch, an dem Gerücht sei nichts dran. Aber jetzt vielleicht?

© www.PPS.at Eva Longoria und Jose Baston

Aktuelle Paparazzi-Fotos zeigen die ehemalige "Desperate Housewife" verliebt turtelnd mit ihrem Ehemann Jose Baston. Sie zeigen zudem ein deutliches Bäuchlein. Wieder mal bloß zu viel Fast Food oder doch ein Baby? Wir werden es wohl bald erfahren.

Annemarie Carpendale ist DEFINITIV schwanger

Auch die deutsche Moderatorin Annemarie Carpendale sah sich in den letzten Jahren immer wieder mit Schwangerschaftsgerüchten konfrontiert. Seit über zehn Jahren ist sie mit Wayne Carpendale liiert, seit 2013 verheiratet, seither wurde sie immer wieder gefragt, wie es denn mit Nachwuchs aussehe. Nun verkündete das Ehepaar auf seinen Instagram-Accounts die frohe Botschaft, dass nun tatsächlich ein Baby unterwegs sei.

Noch gewinn ich die Dickbauch-Challenge...NOCH 𯃃 #minicarpendale on the way 𯨨#lovemywife #❤️

Ein Beitrag geteilt von Wayne Carpendale (@wayne_interessiert_s) am

"Mein Mann meint, er hätte den dickeren ... ich wette in den nächsten Monaten DAGEGEN 𯃃𯕕𯊊 #threesome #mini #happyus #luckyme #❤️", schreibt Annemarie Carpendale auf Instagram. Und Wayne meint: "Noch gewinn ich die Dickbauch-Challenge...NOCH 𯃃 #minicarpendale on the way 𯨨#lovemywife #❤"

Til Schweiger: Vorwürfe von Schauspielerinnen mutig

Til Schweiger findet es mutig, dass Schauspielerinnen sexuelle Nötigung oder Missbrauch auch Jahre später noch öffentlich machen. Es gebe Menschen, die kritisierten, dass sich Frauen nicht schon vor 20 Jahren gemeldet hätten, sagte Schweiger am Sonntagabend in München.

Til Schweiger
© imago/Michael Wigglesworth Til Schweiger

"Das finde ich empathielos. Weinstein hat den jungen Schauspielerinnen gedroht, dass er ihre Karriere kaputt machen würde", sagte Schweiger. Es gehöre auch jetzt noch Mut dazu, sich zu stellen. Er wünsche sich eine Atmosphäre, in der jemand wie Harvey Weinstein sich nicht mehr traue, Frauen zu missbrauchen.

Matt Damon: "Frauen müssten die Macht übernehmen"

Für US-Schauspieler Matt Damon ("Der Marsianer") tut die Macht der Männer der Welt nicht gut. "Die Frauen müssten die Macht übernehmen", sagte der 47-Jährige auf die Frage des "Playboy", was die Welt zu einem besseren Ort machen würde. Doch auch Filme verbesserten die Welt, meint der Schauspieler: "Sie schaffen Empathie. Du tauchst dadurch in das Leben anderer Menschen ein."

Seine eigenen Filme hätten auch für ihn einen therapeutischen Nutzen, sagt Damon. Mit Filmen könne er seine Dämonen austreiben. "Andere Leute müssen dafür zum Psychotherapeuten."

Eher traumatisch klingt allerdings, was der Schauspieler von Dreharbeiten mit Freund und Kollege George Clooney ("Ocean's Eleven") erzählt. "Bei unserem vorherigen Film 'Monuments Men' hat er jede Woche meine Hosen um 30 Millimeter enger machen lassen. Damit ich glaube, ich sei fett geworden."

Michelle Pfeiffer hadert oft mit ihrem Aussehen

US-Schauspielerin Michelle Pfeiffer ist nach eigenen Worten an guten Tagen ganz zufrieden mit ihrem Spiegelbild. "Aber oft sehe ich einfach nur alle meine Fehler", sagte die 59-jährige Pfeiffer, die zwei Mal vom US-Magazin "People" zur "Schönsten Frau der Welt" gekürt wurde, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

© REUTERS/Eddie Keogh Michelle Pfeiffer

"Es ist ja eine Herausforderung, in der heutigen Welt eine Frau zu sein, und ziemlich schwierig, nicht überkritisch mit sich selbst zu sein." Es sei eben schwer, sich nicht ständig an unmöglichen Idealen der Weiblichkeit, der Schönheit, des Erfolgs zu messen. Pfeiffer ist nach längere Pause wieder in einem Kinofilm zu sehen. Die neue Verfilmung des Romanklassikers von Agatha Christie "Mord im Orient Express" startet am 10. November in den österreichischen Kinos.

Beyonce versteigert Hut für guten Zweck

Beyonce Knowles stiftet einen Hut aus einem ihrer berühmtesten Outfits für einen guten Zweck. Der schwarze Hut, den die 36-Jährige auf ihrer "Formation"-Tour und im gleichnamigen Video trug, steht derzeit auf einer US-Auktionswebsite zum Verkauf. Der Erlös geht an die Organisation "The Lung Transplant Project", die Patienten von Lungentransplantationen unterstützt.

© imago/ZUMA Press Beyonce Knowles

Der signierte 25 mal 20 Zentimeter große Filzhut stand am Montag in der Früh bei 5.500 Dollar. Wer den Zuschlag erhält, bekommt außerdem ein Foto der Sängerin, auf dem sie den Hut trägt. Die Kopfbedeckung ist nicht allein wegen des künstlerischen Videos und der erfolgreichen Tour besonders bekannt. Zum 36. Geburtstag der Sängerin hatten sich zahlreiche berühmte Frauen, darunter die frühere US-First-Lady Michelle Obama und Tennis-Star Serena Williams, im "Formation"-Outfit ablichten lassen, um Knowles zu gratulieren.

Auch Beyonces Kollege Pharell Williams ("Happy") kramte in seinem Kleiderkasten nach einer Gabe für die Organisation. Auf derselben Auktionsseite können Fans ein Paar Turnschuhe (US-Größe 9) ersteigern. Die Sneaker, die er selbst für einen deutschen Hersteller entwarf, sind auf den Sohlen signiert und mit Losungen wie "Bitte entschuldige dich nicht" oder "Unterstützt unsere Frauen" beschriftet. Sie standen am Montag bei 2.800 Dollar.