News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

Mickey Rourke © Bild: imago/The Photo Access

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Neue Nase für Mickey Rourke

Der Hollywood-Star Mickey Rourke hat es erneut getan: Der 65-Jährige legte sich unters Messer des Schönheitschirurgen, um sein Gesicht seinen Wünschen entsprechend zu verändern. "Jetzt bin ich wieder hübsch", schreibt Rourke auf Instagram und postete gleich das passende Foto dazu.

Auch wenn Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachters liegt - immerhin steht der Schauspieler zu seinen Operationen.

Melanie Griffith spricht über Epilepsie

Melanie Griffith hat offen über ihre jahrelange Epilepsie gesprochen. "Jeder Anfall, den ich hatte, passierte an einem Punkt, an dem ich sehr gestresst war", zitierte der "Hollywood Reporter" die US-Schauspielerin. Sie hatte sich bei einer Gesprächsrunde zu Gehirnerkrankungen bei Frauen in Los Angeles geäußert. Die Ärzte hätten lange Zeit nicht gewusst, was hinter der "Anomalie" stecke. Erst nach zwei Anfällen auf einer Jacht in Cannes vor einigen Jahren habe man Epilepsie diagnostiziert. Durch die passenden Medikamente habe sie seit vier Jahren keinen Anfall mehr gehabt.

© www.PPS.at Melanie Griffith

"Ich habe mich scheiden lassen, was eine wahre Heilung für mich war", sagte Griffith, die sich vor drei Jahren von ihrem langjährigen Ehemann Antonio Banderas getrennt hatte. Kürzlich habe sie erneut Tests an ihrem Gehirn durchführen lassen. "Sie haben nichts von der Epilepsie finden können. Sie konnten gar nichts finden. Es war vor allem der Stress."

Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Werbestar Verona Pooth hat sich vom sozialen Netzwerk Facebook verabschiedet. Zugleich forderte sie ihre mehr als 100.000 Facebook-Follower auf, ihrem Instagram-Account zu folgen. Dort hat sie bereits 189.000 Fans. "Ich würde euch sonst sehr vermissen. Ich warte auf Euch", schreibt die 49-Jährige.

Pooths Manager Alain Midzic begründete den Schritt am Freitag mit den vielen fragwürdigen Kommentaren: "Facebook macht unfassbar viel Arbeit. Was da teilweise ankommt, ist der blanke Horror. Da sind so viele Verrückte unterwegs, Hater und Pädophile. Wir können und wollen das nicht alles stehenlassen", sagte Midzic.

Kampf gegen den Krebs

Die US-Schauspielerin Julia Louis-Dreyfus (56) berichtet nach ihrer Brustkrebs-Diagnose über Fortschritte. "Chemo #2: finito", schrieb sie am Freitag auf Instagram über das Ende ihrer zweiten Chemotherapie.

Dazu postete sie ein Foto von sich mit Sonnenbrille, schwarzem Kapuzenpulli und aufgemaltem Schnurrbart, zitierte den Katy-Perry-Hit "Roar" und bedankte sich bei der US-Musikerin für ihre "fröhliche und liebevolle Inspiration". Der Star der Comedy-Serie "Veep - Die Vizepräsidentin" hatte Ende September ihre Krankheit öffentlich gemacht. "Eine von acht Frauen bekommt Brustkrebs. Heute bin ich es", twitterte sie. Dreyfus war in den 90er Jahren neun Staffeln lang in der Comedy-Serie "Seinfeld" zu sehen und hat in ihrer Karriere elf Emmys gewonnen.

Weinstein-Skandal: Oscar-Preisträgerin meldet sich zu Wort

Nach Dutzenden Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen berichtet nun auch Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o (34) von unangenehmen Erlebnissen mit dem Filmproduzenten. Er habe sie vor mehreren Jahren zu einer privaten Filmvorführung mit seiner Familie in sein Haus eingeladen, berichtete die damalige Filmstudentin in der "New York Times".

Lupita Nyong’o
© Getty/Jason Merritt Lupita Nyong'o

Doch schon wenig später sei er mit ihr ins Schlafzimmer gegangen und habe ihr eine Massage angeboten. "Ich dachte erst, er mache einen Witz. Das machte er nicht. Es war das erste Mal, dass ich mich mit ihm unsicher fühlte." Sie habe dann zunächst angeboten, ihn zu massieren, um die Kontrolle zu behalten. Als er seine Hose ausziehen wollte, habe sie das Haus verlassen.

Auch auf ein späteres anzügliches Angebot sei sie nicht eingegangen, sagte die Schauspielerin. Er habe sie damals "naiv" genannt. Nach ihrem Oscar-Gewinn 2014 für "12 Years a Slave" habe sie es dann abgelehnt, in einem von Weinsteins Filmen mitzuspielen. "Ich habe mein Erlebnis mit Harvey in die Untiefen meines Gedächtnisses gepackt und mich so in das Schweigekomplott eingereiht, dass es diesem Jäger erlaubte, so viele Jahre herumzustreifen", schrieb die Schauspielerin ("Star Wars"). Die Enthüllungen der vergangenen Wochen hätten sie erbost. "Wir stellen hoffentlich sicher, dass dieses zügellose, lüsterne Verhalten als akzeptierter Teil unserer Branche hier und jetzt ausstirbt."

Channing Tatum sagt Filmprojekt mit Weinstein-Firma ab

US-Schauspieler Channing Tatum hat ein geplantes Filmprojekt bei der Weinstein Company abgesagt. In einer Mitteilung auf Facebook am Mittwoch priesen Tatum und sein Produktionspartner Reid Carolin die "mutigen Frauen", die ihre Missbrauchsvorwürfe gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein offen ausgesprochen hätten, als "wahre Heldinnen". Sie hätten sich nun aus ihrem einzigen TWC-Projekt - der Verfilmung des Romans "Forgive Me, Leonard Peacock" - zurückgezogen, sie planten keine weitere Zusammenarbeit mit der Weinstein-Firma, teilten Tatum und Carolin mit.

© www.PPS.at Channing Tatum mit seiner Ehefrau Jenna Dewan

Das Duo wollte bei der Roman-Adaption "Forgive Me, Leonard Peacock" von US-Autor Matthew Quick ("Silver Linings Playbook") selbst Regie führen. Das "brillante" Buch erzähle die Geschichte eines Buben, dessen Leben durch sexuellen Missbrauch zerrissen wurde, erklären die Filmemacher. Das Buch enthalte eine eindringliche Botschaft über Heilung nach einer Tragödie. Nachdem zahlreiche Frauen dem US-Starproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vorgeworfen haben, hatte die Produktionsfirma Weinstein Company ihren Mitbegründer als Vorstandschef gefeuert. Der 65-Jährige ist als Verwaltungsrat seiner eigenen Firma zurückgetreten. Auch die Oscar-Akademie hatte Weinstein aus ihrem Verband ausgeschlossen.

Billy Joel und Ehefrau Alexis erwarten zweites Kind

US-Musiker Billy Joel (68) und seine Ehefrau Alexis Roderick (35) erwarten ihr zweites Kind. Dies bestätigte seine Sprecherin Claire Mercuri. Joel hatte zuvor in einem Interview der Zeitung "Belfast Telegraph" verkündet, dass die Geburt im kommenden Monat anstehe. Ihre gemeinsame Tochter Della Rose ist zwei Jahre alt.

© www.PPS.at Alexis Roderick und Billy Joel

Joel hat zudem eine 31-jährige Tochter aus seiner 1994 geschiedenen Ehe mit Model Christie Brinkley. Mit Roderick, einer früheren Mitarbeiterin der Investmentbank Morgan Stanley, ist der Musiker seit 2009 zusammen. Das Paar hatte im Juli 2015 auf Joels New Yorker Landsitz auf Long Island geheiratet. Ein Monat später wurde Della Rose geboren.

Ed Sheeran muss nach Unfall Konzerte absagen

Ed Sheeran muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. "Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken Ellenbogen bestätigt", so der Sänger in der Nacht auf Mittwoch auf Instagram. Geplante Konzerte in Taipei, Osaka, Seoul, Tokio und Hongkong müsse er daher streichen. "Ich warte mal ab, wie es mit der Heilung vorangeht, bevor wir über später geplante Auftritte entscheiden." Auf seiner Tournee sollte Sheeran demnächst unter anderem auch auf den Philippinen und in Indonesien, Singapur und Malaysia auf der Bühne stehen.

In einem Nachsatz stellt das Team des Sängers klar, dass es nicht der 26-Jährige selbst war, der diese Zeilen geschrieben hat - "weil seine beiden Arme in Gips beziehungsweise bandagiert sind". Ein Foto zeigt einen rechten Arm, der bis zu den Fingern eingegipst und mit einer schwarzen Bandage umwickelt ist. Am Montag hatte Sheeran seinen 16 Millionen Followern auf Instagram von seinem Fahrradunfall berichtet, dazu ein Foto seiner Blessuren veröffentlicht.

Steffen Wink bei Notlandung schwer verletzt

Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Steffen Wink ist bei der Notlandung eines von ihm gesteuerten Flugzeugs in Sauerlach bei München schwer verletzt worden. Auch sein 54 Jahre alter Begleiter zog sich dabei massive Verletzungen zu.

© imago/Sven Simon Steffen Wink

Der 50 Jahre alte Darsteller war nach Polizeiangaben am Montag mit dem Ultraleichtflugzeug im Ortsteil Altkirchen gestartet. Schon kurz danach trat ein technischer Defekt auf, der den Piloten zur Notlandung auf einer Wiese zwang. Beide Männer kamen ins Krankenhaus. Am Flugzeug entstand den Angaben nach ein Schaden von 40.000 Euro. Steffen Wink ist begeisterter Hobby-Pilot. Der "Bild"-Zeitung sagte der in München lebende Familienvater: "Ich bin einfach froh, am Leben zu sein. Es war verdammt knapp. Ein Schock. Jetzt muss ich mich erholen."

Kündigungswelle im Buckingham Palace

Die Köche der Queen haben die Arbeitsbedingunge satt. Mindestens 14 von ihnen sollen deshalb jetzt das Handtuch geschmissen haben. In der königlichen Küche soll es regelrecht Aufruhr gegeben haben, berichtet „The Sun“. Der Grund: Ständiges Hin- und Herreisen, keine Freizeit und lauter Extra-Wünsche – und zwar ohne Extra-Gehalt.

» Die Stimmung wird stetig schlechter «

Im Buckingham Palace sind nach Zeitungsangaben insgesamt mehr als 40 Köche unter der Leitung des 52-jährigen Mark Flanagan angestellt.„Die Stimmung wird stetig schlechter“, berichtete ein royaler Insider der britischen Zeitung. „Weil die Queen meistens auf Schloss Windsor lebt, müssen auch die Köche sehr oft dort sein und dann zurück zum Buckingham Palace eilen, um auch dort noch ihre Aufgaben zu erledigen.“

© APA/Pool Queen Elizabeth

Die Vertreter des königlichen Hofes sollen die Informationen über massive Kündigungen dementiert haben. Es handele sich dabei lediglich um eine regelmäßige Rotation des Personals, hieß es. Es sei ganz normal, dass das Service-Personal von Zeit zu Zeit wechsele, meistens nach ungefähr sieben Jahren.

Rebecca räumt mit Schwangerschaftsgerüchten auf

Mit einem Foto auf Instagram heizte das deutsche Model Rebecca Mir die Gerüchteküche um eine mögliche Schwangerschaft extrem an. Auf dem Bild trug sie ein lockeres Oberteil, in dem ihr Bauch etwas größer als gewohnt aussah.


Die Spekulationen, die ihr Schnappschuss auslöste, wurden Rebecca jetzt allmählich zu viel und sie kontert mit einem neuen Bild. In heißen roten Dessous zeigt sie ihren trainierten Bauch. Der sieht alles andere als schwanger aus! „Ja, ich bin schwanger...es werden Sechslinge!!! Mehr News dann in 9 Monaten“, schreibt die 25-jährige im ironischen Ton. Um jegliche Missverständnisse zu vermeiden fügt sie den Hashtag #justkidding hinzu.

Warum Sky Du Mont sein Haus auf Sylt verkaufte

Nach der Trennung sollte die Scheidung von Sky und Mirja Du Mont still und leise über die Bühne gehen, doch so einfach geht das offensichtlich nicht. Während Mirja erzählt, sie hätte auf Unterhalt verzichtet, sagt Sky, dass er seine Ex-Frau finanziell ausgezahlt hat.

APA/dpa/Peter Steffen
© APA/dpa/Peter Steffen Sky Du Mont

Im Interview mit dem People-Magazin „Closer“ sagte Sky Du Mont: „Ich habe meine Frau mit einer großen Summe, die weit über eine Million hinausgeht, abgefunden. Sie hat eigentlich mehr Geld bekommen, als sie Unterhalt bekommen hätte.“ Auch sein sein geerbtes Haus auf Sylt habe er für die Abfindung verkauft.

Baby von Kate und William soll im April geboren werden

Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April. Das teilte der Kensington-Palast am Dienstag mit. Dass Kate wieder schwanger ist, hatte das Paar bereits Anfang September bekannt gegeben.

© Andrew Parsons / POOL / AFP Prinz William und Herzogin Kate

Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, sie sagte daher immer wieder Termine ab. Das Paar hat bereits zwei Kinder: Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2).

Daniela Katzenberger mit eigener Zeitschrift

Daniela Katzenberger bringt ein eigenes Magazin heraus: Die Zeitschrift heißt "Daniela Katzenberger" und erscheint an diesem Mittwoch zum ersten Mal. Darin soll es vor allem um das Privat- und Berufsleben der sogenannten Kultblondine gehen. Außerdem berichtet die "Katze" darin über die Welt der Promis und gibt Tipps rund um Themen wie Schönheit, Fitness, Ernährung, Mode, Kinder und Familie, teilte die Bauer Media Group mit. "Mein Magazin das erste Mal in den Händen zu halten, war fast wie eine Geburt - nur ohne Schmerzen und dass du vorher schon weißt, wie es aussieht", sagte die 31-Jährige.

Daniela Katzenberger
© Thomas Niedermueller/Getty Images Daniela Katzenberger

Das erste Heft, den Angaben zufolge "die erste gedruckte Doku-Soap Deutschlands", erscheint in einer Auflage von rund 100.000 Exemplaren, wird in Rastatt gedruckt und umfasst 84 Seiten. Darin erzählt Katzenberger unter anderem von ihrem Weg "von der Außenseiterin zur TV-Kultblondine" und plaudert über ihre Liebe zu Lucas Cordalis, Sohn des Schlagersängers Costa Cordalis und Vater ihrer Tochter. Ob der ersten Ausgabe weitere folgen, ist noch nicht sicher. "Zunächst bringen wir eine Ausgabe des Magazins auf den Markt", sagte eine Sprecherin der Bauer Media Group. Ob daraus mehr werde, hänge von der Resonanz der Leserinnen und Leser ab.

Kattia geht ins Dschungelcamp

Mit Melanie Müller, Georgina Fleur oder Angelina Hege rwaren bereits mehrere "Bachelor"-Kandidaten im Dschungelcamp, Erstere wurde sogar zur Dschungelkönigin gekürt. Kommenden Jänner wird wieder eine alte Bekannte mit dabei sein. Wie die "Bild" berichtet, wagt sich Kattia Vides in den australischen Dschungel.

Diese Frauen buhlen um den Bachelor
© RTL / Marie Schmidt Kattie Vides - beim Bachelor wurde sie Vierte

Beim "Bachelor" sorgte die Kolumbianerin für reichlich Zickenkrieg, im Dschungel soll es ähnlich werden. Neben Kattia sollen auch Daniela Katzenbergers kleine Schwester Jenny Frankhauser und Tatjana Gsell, die ebenfalls bereits Reality-TV-Erfahrung hat, an der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" teilnehmen.

Jane Fonda mit unretuschierten Fotos

Die 79-jährige Schauspielerin Jane Fonda hat sich mit unretuschierten Fotos auf einem Magazin-Cover gezeigt. Auf dem November-Titel von "Town & Country" ist die zweifache Oscar-Preisträgerin in Schwarz-Weiß mit Bluse, Ohrringen und Halskette zu sehen. Fotos für Hochglanz-Zeitschriften werden am Computer sonst nachbearbeitet, um ein bestimmtes Schönheitsideal abzubilden. Fonda hatte sich ihr Gesicht sowie den Hals straffen lassen und darüber auch offen gesprochen. "Ich wünschte, ich wäre mutig genug, mich keiner plastischen Chirurgie zu unterziehen, aber ich glaube, ein Jahrzehnt gewonnen zu haben", sagte sie dem "Guardian" im Jahr 2015.

© www.PPS.at Jane Fonda

Mit dem Cover für die Zeitschrift "Town & Country" scheint sie dem Trend des Anti-Aging nun etwas entgegensetzen und zu ihrem Aussehen stehen zu wollen. In den vergangenen Monaten hatten sich viele Stars wie etwa Anastacia bewusst natürlich gezeigt, dafür hatten sie zumeist bei einer Aufnahme auf Schminke verzichtet. Nachträgliche Bildbearbeitungen lassen die abgebildeten Menschen oft jünger aussehen. Mithilfe von Software verschwinden dabei beispielsweise Falten, zudem werden Hüften verschlankt, Hälse verlängert, Augen vergrößert und Gesichtskonturen geschärft. Für Diskussionen sorgte diese Praxis etwa bei Fotos von Schauspielerin Lena Dunham ("Girls"), die Star-Fotografin Annie Leibovitz gemacht hatte. "Vogue" kaufte die Bilder und veränderte sie vor ihrer Veröffentlichung deutlich, später tauchten die Originale im Internet auf.

Jürgen Drews will bei Beerdigung Musik von Bublé

Der deutsche Schlagerstar Jürgen Drews denkt mit 72 Jahren nicht ans Aufhören. "Bühne ist für mich wie Droge. So lange es gesundheitlich geht, mache ich das", sagte der Sänger. Der Job mache ihm nach wie vor tierisch Spaß. "Ich habe den geilsten Job der Welt."

Jürgen Drews
© imago Jürgen Drews

Auch wenn er noch viele Pläne macht, hat er schon Vorstellungen, was sein Ableben betrifft: Seine Angehörigen sollen bei seiner Beerdigung den kanadischen Sänger Michael Bublé spielen. Drews veröffentlicht am 20. Oktober ein Best-of-Album mit dem Titel "Drews feat. Drews", auf dem er seine größten Hits neu aufgenommen hat.

Elton John beendet seine Dauershow in Las Vegas

Mit einer abschließenden Konzertstrecke beendet Popstar Elton John Mitte Mai kommenden Jahres seine Dauershow in der US-Casinometropole Las Vegas. Nach insgesamt 207 Auftritten verteilt über rund sechs Jahre soll am 19. Mai Schluss sein mit "The Million Dollar Piano", teilte das Casino "Caesar's Palace" am Montag mit. Auf der Bühne "The Colosseum" des Vergnügungstempels spielte der britische Superstar immer wieder seine Hits begleitet von einer opulenten Show auf dutzenden Videobildschirmen. Bereits zwischen 2004 und 2009 gastierte John mit "The Red Piano" in Las Vegas.

© imago/ZUMA Press Elton John

Die Poplegende war erst in der vergangenen Woche wieder in die Glücksspielmetroploe zurückgekehrt. Der 70-Jährige hatte in diesem Jahr eine Reihe von Konzerten aus Krankheitsgründen absagen musste. Das Ende der Show erfolgt aber offenbar nicht aus gesundheitlichen Gründen. Dauershows in Las Vegas ohne die Mühen und Zwänge von Tourkalendern, Reisen sowie Transportkosten und Bühnenarbeiten sind für auserwählte Alt-Rocker und Popstars attraktive Einnahmequellen.

Joe Jonas und Sophie Turner haben sich verlobt

Der amerikanische Sänger Joe Jonas und die britische Schauspielerin Sophie Turner haben sich verlobt. Beide posteten am Sonntag auf ihren Instagram-Konten ein Foto ihrer Hände, mit einem Ring an Turners Finger. "Sie hat Ja gesagt", schrieb Jonas dazu.

She said yes.

Ein Beitrag geteilt von J O E J O N A S (@joejonas) am

"Ich habe Ja gesagt", bekräftigte Turner auf ihrer Seite. Sie sind seit einem Jahr miteinander befreundet. Mit seinen Brüdern Kevin und Nick hatte Joe Jonas 2005 die von Teenagern umschwärmte Band Jonas Brothers gegründet. 2013 gingen die Musiker aus dem US-Staat New Jersey getrennte Wege.

Vaterfreuden für Mario Matt

Genau wie sein ehemaliger Konkurrent Felix Neureuther ist auch Österreichs Slalom-Olympiasieger Mario Matt dieser Tage erstmals Vater geworden. Auf Facebook gab der stolze Papa die Geburt seiner Tochter Aurelia bekannt.

Sowohl bei Mario Matt und seiner Andrea als auch bei Felix Neureuther und Miriam Gössner, die sich am 14. Oktober über Töchterchen Matilda freuten, wäre der errechnete Geburtstermin übrigens der 10. Oktober gewesen.

Nach Pause - Aaron Carter setzte Therapie fort

Nach gesundheitlichen Problemen und für seine Fans besorgniserregenden Schlagzeilen hat sich Popsänger Aaron Carter wieder in Therapie begeben. Der 29-Jährige setze in einer Einrichtung in Kalifornien ein 90-Tage-Programm fort, teilte sein Management dem Magazin "US Weekly" mit.

© www.pps.at Aaron Carter

Carter war in den vergangenen Monaten unter anderem beim Autofahren unter Drogeneinfluss erwischt worden und in einen schweren Autounfall verwickelt. Die Ende September begonnene Therapie hatte er zunächst Anfang Oktober vorzeitig beendet. Als Gründe nannte das Management unter anderem juristische und persönliche Angelegenheiten. Nun wolle der Bruder von Backstreet Boy Nick Carter die Behandlung weiterführen und an seinem Gesamtwohl arbeiten, hieß es.

Lionel Messi wird zum dritten Mal Vater

Der argentinische Fußballstar Lionel Messi wird zum dritten Mal Vater. Das hat seine Frau Antonella Rocuzzo am Sonntag im Online-Dienst Instagram bestätigt. "Fünfköpfige Familie #gesegnet", erklärte die 29-Jährige zu einem Foto von Messi und ihren beiden vier- und zweijährigen Söhnen Thiago und Matteo.

Familia de 5❤️❤️❤️❤️❤️ #blessed👦🏻👦🏻👦🏻

Ein Beitrag geteilt von AntoRoccuzzo88 (@antoroccuzzo88) am

Der 30-jährige Superstar des FC Barcelona hatte seine Jugendliebe erst im Juli in ihrer argentinischen Heimatstadt Rosario geheiratet. Die Medien des Landes bezeichneten die Feier mit 260 geladenen Gästen als "Jahrhundert-Hochzeit".

Björk: Dänischer Regisseur hat mich belästigt

Die isländische Sängerin Björk hat öffentlich davon berichtet, dass sie von einem dänischen Regisseur belästigt wurde. "Mir wurde bewusst, dass es ein universelles Ding ist, dass ein Regisseur seine Schauspielerinnen berühren und belästigen kann, wie er will, und dass die Institution Film das erlaubt", schrieb sie am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite. Als sie den Mann abgewiesen habe, habe er geschmollt, sie bestraft und vor dem Team schlecht gemacht. Sie selbst habe die Situation überwunden - weil sie stark sei, keine schauspielerischen Ambitionen habe und einfach habe gehen können. "Ich mache mir aber Sorgen, dass andere Schauspielerinnen, die mit demselben Mann arbeiten, das nicht schafften", schrieb Björk. Den Namen des Regisseurs nannte die Sängerin nicht. Innerhalb einer Stunde reagierten mehrere Tausend Menschen auf ihren Eintrag.

© imago/ZUMA Press Sängerin Björk

Der dänische Regisseur Lars von Trier hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe die isländische Sängerin Björk bei Dreharbeiten belästigt. "Das war nicht der Fall", sagte der 61-Jährige am Montag der Zeitung "Jyllands-Posten". "Aber dass wir keine Freunde waren, das ist ein Fakt." Mit von Trier drehte Björk den Musicalfilm "Dancer in the Dark", der im Jahr 2000 die Goldene Palme in Cannes gewann. Von Trier sagte der Zeitung, es überrasche ihn nicht, dass die Sängerin ihn jetzt beschuldige. Sie habe sich ständig über ihn beklagt und es habe Streit gegeben. Auch Produzent Peter Aalbaek Jensen wies die Vorwürfe zurück: "So weit ich mich erinnere, waren wir Opfer", sagte er. "Diese Frau war stärker als Lars von Trier, ich und unsere Firma zusammen. Sie diktierte alles."

Bode Miller feiert 40. Geburtstag

Anlässlich seines 40. Geburtstags hat Bode Millers Ehefrau Morgan ihm eine Überraschungsparty bereitet. Dass diese gelungen ist, beweist ein Instagram-Video des ehemaligen Ski-Stars.

The most amazing night that I've ever had. Thank you to everyone who came and celebrated 40 years.

Ein Beitrag geteilt von Bode Miller (@millerbode) am