News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

Julia Roberts und Danny Moder © Bild: imago/UPI Photo

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Julias Liebeserklärung an Ehemann Danny

Seit 15 Jahren sind Julia Roberts und Danny Moder nun schon verheiratet. Drei gemeinsame Kinder krönten das Glück. Doch um sein Glück musste das Paar hart kämpfen, denn als die Schauspielerin den Kameramann im Jahr 2000 am Set von "The Mexican" kennenlernte, war er noch mit einer Anderen verheiratet, kaum jemand dachte damals, dass ihr Glück von Dauer sein könnte. Auch zuletzt gab es immer wieder Trennungsgerüchte, vor allem in den letzten beiden Jahren.

Julia Roberts und Danny Moder
© imago/UPI Photo Julia Roberts und Danny Moder

Julia Roberts schiebt diesen Gerüchten nun aber einen Riegel vor. "Danny hat mich verändert, er ist mein Seelenverwandter. Wenn ich darüber nachdenke, was mein Leben zu dem macht, was es ist, was mir Sinn gibt und mein Inneres strahlen lässt, dann ist er es", schwärmt die Schauspielerin, die Ende Oktober ihren 50. Geburtstag feiert, in einem Interview mit dem Magazin "Harper's Bazaar" von ihrem Ehemann.

"Love Island"-Pärchen getrennt

Jetzt hat es das nächste Love Island-Paar erwischt. Mike Heiter und Chethrin Schulze sind offiziell kein Paar mehr. In seiner Instagram-Story erklärte Mike, warum er die Ex-Curvy-Supermodel-Kandidatin abservierte: "Ich hab' jetzt hier draußen gemerkt, dass von meiner Seite aus keine Gefühle kommen. Also, dass kein Funke überspringt. Ist halt jetzt so, dass sich da nichts entwickelt hat, von meiner Seite aus."


Broadway-Debüt von Bruce Springsteen

Beim Broadway-Debüt von US-Rockstar Bruce Springsteen haben sich Stars wie Tom Hanks, Steven Spielberg, Edward Norton und Tina Fey ins Publikum gemischt. In der zweistündigen Show wechselten sich am Donnerstagabend Erzählungen aus Springsteens Memoiren "Born to Run" und musikalische Hits wie "Dancing in the Dark" ab, wie der "Hollywood Reporter" berichtete.

© REUTERS/Eduardo Munoz Bruce Springsteen mit seiner Frau Patti Scialfa

Springsteens Ehefrau Patti Scialfa sei für zwei Duette auf die Bühne gekommen. Die intime Show "Springsteen on Broadway" im kleinen Walter Kerr Theatre (960 Plätze) war wegen der großen Nachfrage um zehn Wochen bis Anfang Februar verlängert worden. Der "Boss" steht bis dahin fünf Abende pro Woche in New York auf der Bühne.

Lewis Hamilton plant eigene Modelinie

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton will gern als Modeschöpfer durchstarten. "Ich will meine eigenen Sachen entwerfen", sagte der Brite am Donnerstagabend in Berlin. Seinen Stil hat der Rennfahrer schon gefunden: lässig chic.

© REUTERS/Toru Hanai

Als Fashion-Vorbild nannte der aktuelle WM-Spitzenreiter US-Sänger Pharrell Williams. "Er verschiebt Grenzen, geht seinen Weg", schwärmte Hamilton. Der Mercedes-Pilot kann im nächsten Rennen am 22. Oktober in Austin/Texas zum vierten Mal Formel-1-Weltmeister werden.

Aniston spendete für Hurrikan-Opfer auf Puerto Rico

Schauspielerin Jennifer Aniston hat Medienberichten zufolge eine Million Dollar (843.455 Euro) für Hurrikan-Opfer auf Puerto Rico gespendet. Die Hälfte gehe demnach an das Rote Kreuz, die andere Hälfte an die Stiftung von Latino-Sänger Ricky Martin. "Wir werden das nie vergessen. Du rettest Leben, Jenn", bedankte sich Martin am Donnerstag auf Twitter bei dem "Friends"-Star.

© imago/ZUMA Press Jennifer Aniston

Martin, der auf Puerto Rico geboren wurde, hat mit seiner Stiftung laut "People"-Magazin bereits über drei Millionen Dollar eingenommen, auch dank der Hilfe von Stars wie Ellen DeGeneres, Leonardo DiCaprio und Alec Baldwin. "Die Menschen sterben. Ich habe Opfer getroffen, die ihre Verwandten im Garten begraben mussten, weil sie nach zehn Tagen immer noch keine Hilfe bekommen haben. Es ist ein Alptraum", sagte der Musiker dem Magazin. Hurrikan "Maria" hatte vor drei Wochen weite Teile der Karibikinsel zerstört. Viele Menschen sind noch immer ohne Strom und fließendes Wasser. Die Schäden werden auf etwa 95 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 80 Milliarden Euro) geschätzt.

Frankie Muniz kann sich nicht mehr an "Malcolm" erinnern

Durch die Serie "Malcolm mittendrin" wurde Frankie Muniz berühmt, erinnern kann sich der heute 31-Jährige aber kaum noch daran. "Die Wahrheit ist, dass ich mich nicht an viel aus meiner Zeit bei 'Malcolm mittendrin' erinnern kann. Es fühlt sich fast so an, als ob das gar nicht ich war", zitiert das US-Magazin "People" den Schauspieler. Der Grund: Frankie Muniz erlitt in den letzten Jahren insgesamt 15 Schlaganfälle.

© www.PPS.at Frankie Muniz mit seiner Freundin Paige

Im Jahr 2012 - damals war er gerade mal 26 - erlitt Frankie Muniz den ersten Schlaganfall. 14 weitere folgten. Sie waren unterschiedlich schwer und hinterließen massive Erinnerungslücken. Der Schauspieler, der derzeit an "Dancing with the Stars" teilnimmt, bekommt Unterstützung von seiner Freundin Paige Price, die seit einigen Jahren Tagebuch über gemeinsame Unternehmungen führt. "Es ist toll, dass ich durch sie zurückblicken kann und mir plötzlich Sachen wieder einfallen. Auf der anderen Seite ist es traurig, dass ich mich sogar an Dinge wie eine Australienreise nicht mehr von allein erinnere. Es ist wie weg aus meinem Kopf." Doch sein positives Fazit lautet: "Ich bin froh, am Leben zu sein."

Katzenberger-Schwester geht ins Dschungelcamp

Jenny Frankhauser, die kleine Halbschwester von Daniela Katzenberger, geht laut Bericht der "Bild Zeitung" im Jänner ins RTL-Dschungelcamp. Nach ihrer Mutter Iris Klein und ihrem Schwiegervater Costa Cordalis ist Jenny nun die dritte Verwandte der "Katze", die in den australischen Busch geht. Seit Daniela nicht zum Begräbnis von Jennys Vater ging, sprechen die Schwestern kein Wort mehr miteinander.

© imago/Horst Galuschka Jenny Frankhauser und Daniela Katzenberger

"Ich habe keine Schwester mehr!", schrieb Jenny etwa auf Facebook. Gut möglich also, dass die 25-Jährige am Lagerfeuer ordentlich über die sechs Jahre ältere Daniela ablästern und private Details ausplaudern wird. Die Zuschauer können sich freuen, die Ehefrau von Lucas Cordalis freut sich aber wohl weniger.

Christina Applegate: Operation aus Sorge vor Krebs

Die US-Schauspielerin Christina Applegate hat sich nach eigenen Worten einer Operation unterzogen, um einer erneuten Krebserkrankung vorzubeugen. Sie habe sich vor zwei Wochen Eierstöcke und Eileiter entfernen lassen, sagte die 45-Jährige, die 2008 eine Brustkrebserkrankung besiegt hatte, dem Online-Portal "Today.com". "Meine Cousine ist 2008 an Eierstockkrebs gestorben. Ich konnte das bei mir verhindern", begründete Applegate ihre Entscheidung. Sie leidet an einer Mutation des Gens BRCA1, die das Krebsrisiko bei Frauen stark erhöht. Deswegen hatte sie sich eigenen Angaben zufolge nach ihrer Krebsdiagnose im Jahr 2008 beide Brüste abnehmen lassen. Sie habe jetzt die Kontrolle übernommen, sagte Applegate. "Es ist eine Erleichterung."

© www.PPS.at Christina Applegate

Sie sorge sich aber, dass auch ihre sechsjährige Tochter Sadie das mutierte Gen haben könnte. Die Chancen dafür seien sehr hoch. Deswegen achte sie besonders darauf, dass Sadie sich gesund ernähre und nicht zu viel Stress habe, sagte die Schauspielerin. Zudem hat Applegate die gemeinnützige Organisation "Right Action For Women" gegründet, die mehr Frauen Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und Gentests ermöglichen will.

Alexander Bisenz feiert 40-jähriges Bühnenjubiläum

Der Kabarettist Alexander Bisenz steht seit 40 Jahren auf der Bühne. Dieses Jubiläum hat der "gebürtige Wiener, aber praktizierende St. Pöltner" am Mittwochabend mit zahlreichen Wegbegleitern in einem Einkaufszentrum im Westen Wiens begangen. Quasi als "Geschenke" gab es eine Biografie ("Der Bisenz") und eine Best of DVD und CD ("Bisenz und Wurbala"), beides ab sofort im Handel erhältlich. Die vier Jahrzehnte seien "sehr schnell vergangen", stellte der 55-Jährige fest, der seine Karriere einst als Zauberer, Feuerschlucker und Bauchredner begonnen hatte.

© Walter Kienast Alexander Bisenz

Einen ausführlichen Rückblick gibt "Der Bisenz", ein laut Verleger Willi Schlager "außergewöhnliches, komplexes Buch". Es umfasst 240 Seiten mit mehr als 300 Fotos. Für Bürgermeister Matthias Stadler ist Bisenz ein "Fall guter Integration" in St. Pölten. "Wir sind stolz, dass wir dich behalten haben", scherzte der Stadtchef am Mittwochabend. Beim Feiern dabei war natürlich auch Alfred Wurbala ("Ich habe meine Zukunft hinter mir"). Das Alter Ego von Bisenz war von Beginn an fixer Bestandteil aller Kabarettprogramme.

Sky du Mont kann sich keine fünfte Ehe mehr leisten

Nach vier gescheiterten Ehen kommt für Schauspieler Sky du Mont schon aus finanziellen Gründen keine weitere Hochzeit in Frage. "Ich heirate nicht mehr, das kann ich meinen Kindern nicht antun - und es mir auch finanziell nicht leisten, denn ich habe alle meine Frauen großzügig abgefunden", sagte der 70-Jährige der Illustrierten "Bunte".

Sky du Mont und Ex-Frau Mirja
© APA/DPA/Ursula Düren Sky und Mirja du Mont

Er wolle sich lieber "von einer schönen Milliardärin adoptieren" lassen. Du Mont und seine Frau Mirja sind seit April geschieden. Im Trennungsjahr habe er 20 Kilogramm abgenommen, weil er vollständig auf Zucker und Alkohol verzichtet habe.

Schmählied gegen Trump

Eminem hat die Trump-Anhänger unter seinen Fans vor die Wahl gestellt: Entweder wenden sie sich von dem US-Präsidenten ab - oder sie können ihm gestohlen bleiben. Bei der Gala zur Verleihung der BET-Hip-Hop-Preise am Dienstagabend in Miami trug Eminem per Videoschaltung einen zornigen Rap gegen Präsident Donald Trump vor, den er als inkompetent und rassistisch schmähte.

Eminem
© imago/Future Image Eminem

In Eminems Lied hieß es: "Jeder Fan von mir, der ihn gut findet - Ich ziehe eine Linie im Sand - Ihr seid entweder dafür oder dagegen." Zu Trump rappte er: "Wir haben einen Kamikaze im Amt - Das wird wahrscheinlich zum nuklearen Holocaust führen."

Lugner feiert mit seinen "Tierchen"

Am 11. Oktober feiert Richard Lugner seinen 85. Geburtstag. Derzeit laboriert der Baumeister an einer Erkältung, bis Samstag sollte er aber wieder fit werden, denn da steigt im Palais Liechtenstein eine große Party. Mit dabei sein wird neben etlichen Promis auch sein "Streichelzoo". "Alle Tierchen gratulieren zum Geburtstag - Hasi, Käferl, Bambi, Kolibri, Spatzi, Mausi, Katzi und Goldfisch im Mund", schreibt Lugner zu einem Bild, dass er News.at zukommen hat lassen.

© Richard Lugner privat

Während besagter "Goldfisch", Lugners aktuelle Freundin Andrea, die sich zuletzt sehr rar machte, bei der Party "natürlich" mit dabei sein wird, wie Mörtel gegenüber News.at versichert, würde das Kommen seiner Ex-Frau Cathy "Spatzi" Lugner doch sehr überraschen.

Kein Erbe für Allegra und Alexandra Curtis

Im März starb Christine Kaufmann an Leukämie. Nun sichten ihre Töchter Allegra und Alexandra Curtis den Nachlas der Verstorbenen - zu erben gibt es für die beiden nichts. "Mama hat uns nichts Materielles hinterlassen. Nur ein spirituelles Erbe, ihre positive Einstellung zum Leben, ihre Liebe zur Familie", berichtet Alexandra gegenüber der "Bild".Allegra Curtis lebte lange Zeit mit ihrem Sohn bei ihrer Mutter, doch die Wohnung wird nun verkauft. "Sie birgt zu viele Erinnerungen an meine Mama. Das ist auch schmerzhaft", so Allegra.

© imago/Future Image Christine Kaufmann

Dass sie an Leukämie litt, hat Christine Kaufmann ihrer Familie verschwiegen. "Sie muss sehr gelitten haben. Diese wunderbare Frau hat bis zum Schluss hart gearbeitet, gegen Steuerschulden und ihre Krankheit gekämpft. Wir wissen nicht, ob sie sich von Möbeln und Schmuck getrennt hat, um ihr Leben zu bezahlen. Sie wollte Deutschland aber wohl verlassen", meint ihre Tochter Alexandra.

Roberto Blanco gesteht Seitensprünge in neuem Buch

Roberto Blanco ("Ein bisschen Spaß muss sein") ist während seiner ersten Ehe mit Mireille immer wieder fremdgegangen. Das schreibt der Schlagerstar in seiner Autobiografie "Von der Seele", die am Dienstag veröffentlicht wurde. Darin berichtet Blanco von Affären mit Fans, Tänzerinnen und Stewardessen. "Es ist mein Leben, ich stehe zu den Sachen", sagte der 80-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München. "Ich habe meine Frau nie in Verlegenheit gebracht mit anderen." In seiner Biografie habe er von seinem Leben berichten wollen, wie es war. "Ich will nichts verstecken."

© imago/Strussfoto Roberto Blanco mit seiner Ex-Frau Mireille

Der Sänger glaubt nicht, dass er seine Ex-Frau mit den Passagen rund um seine Seitensprünge verletze. "Wir sind geschieden, wir sind auseinander - ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr das wehtut", sagte Blanco. Das einzige, was sie sagen werde, so vermutet der Schlagersänger: "Das habe ich geahnt." Seit 2012 ist Blanco von seiner Ex-Frau, mit der er zwei erwachsene Töchter hat, geschieden. Das Verhältnis zu seiner früheren Familie ist zerrüttet. Vor ein paar Jahren hat Blanco wieder geheiratet.

Chloë Moretz' & Brooklyn Beckhams wilde Lovestory

Offizieller geht es nicht! Nach wochenlangen Spekulationen steht jetzt zweifellos fest: Chloë Grace Moretz (20) und Brooklyn Beckham (18) sind wieder ein Paar. Superhappy und verliebt feiern die zwei auf Instagram ihr Beziehungscomeback. Doch das ist nicht die erste Liebesreunion, die der angehende Fotograf und die hübsche Schauspielerin feiern. Im Gegenteil: Ihre Romanze ist eine ständige Berg- und Talfahrt.


Jessica und David äußern sich zum Liebes-Aus

Ende September bestätigte David Friedrich, dass er und Jessica Paszka getrennte Wege gehen. Seitdem schwiegen der Drummer und die Bachelorette über die Hintergründe. In einem RTL-Interview brachen die Ex-Turteltauben jetzt erstmals ihr Schweigen. "Wenn man das am Telefon so beendet und darüber nicht mal persönlich spricht, dann ist das halt kein schönes Gefühl", erklärt Jessica. David hat also am Telefon schlussgemacht?

Wochenlang wurde spekuliert, dass Seitensprünge zur Trennung geführt haben sollen – damit räumte David jetzt allerdings auf. Der Alltag würde entscheiden, ob eine Beziehung funktioniere oder nicht.

Evan sucht Verbündete im Kampf gegen sexuelle Belästigung

Hollywood-Star Evan Rachel Wood fordert männliche Kollegen zur Unterstützung im Kampf gegen sexuelle Belästigung in der Unterhaltungsbranche auf. "Männer, wir brauchen euch als Verbündete", begann die 30-Jährige eine Reihe von Twitter-Nachrichten am Sonntag. Als Schauspielerin, die in der Filmbranche erwachsen geworden sei, wisse sie, das das Geschäft viele Schattenseiten habe. Junge Frauen und Männer würden eingeschüchtert, bedroht und manipuliert, bis sie sich unterordneten: "Ich könnte euch Geschichten erzählen, da würdet ihr Gänsehaut kriegen", schrieb sie. "Das Problem greift in Hollywood schon zu lange um sich" - man dürfe nun nicht mehr wegschauen.

© imago/ZUMA Press Evan Rachel Wood

Im vergangenen Jahr hatte Wood in einem Brief an das Magazin "Rolling Stone" berichtet, selbst zweimal vergewaltigt worden zu sein. Hollywoodmogul Harvey Weinstein war am Sonntag nach dem Bekanntwerden zahlreicher Belästigungsvorwürfe gegen sich von seinem Filmstudio The Weinstein Company (TWC) entlassen worden. Ohne Weinstein namentlich zu nennen lobte Wood den Mut der Frauen, die ihre Vorwürfe öffentlich gemacht hatten. Man müsse die Opfer von Missbrauch unterstützen - dies sei einer der ersten Schritte zu wirklichen Veränderungen.

Royale Hochzeit in Serbien

Prinz Filip von Serbien hat am Wochenende die Künstlerin Danica Marinkovic geheiratet. Zu den Gästen in der Kathedrale des heiligen Erzengels Michael in Belgrad zählten Royals wie Prinzessin Victoria von Schweden und Königin Sofia von Spanien. Fotos zeigten das frisch vermählte Paar lachend in einem Rosenblätter-Regen.

© ANDREJ ISAKOVIC / AFP / APA Das Hochzeitspaar mit seinen Gästen

Filip Karadordevic ist der Enkel des jugoslawischen Exil-Königs Peter II. und Sohn von Prinzessin Maria de Gloria und Alexander von Serbien, dem aktuellen serbischen Thronanwärter des Hauses Karadordevic. Peter II. Karadordevic war von 1934 bis 1945 der letzte König von Jugoslawien. Die kommunistischen Machthaber schafften die Monarchie dann ab, Peter II. starb im Exil. Sein in London geborener Sohn Aleksander lebt seit einigen Jahren wieder in Belgrad.

Ein Stern für Debra Messing

Durch die Sitcom "Will & Grace" wurde Debra Messing bekannt - nun hat die amerikanische Schauspielerin einen festen Platz in Hollywood. Am Freitag enthüllte die 49 Jahre alte Emmy-Preisträgerin auf dem Walk of Fame im Herzen der Filmmetropole Los Angeles die 2620. Sternen-Plakette. Vor Fotografen und Fans posierte sie mit ihrem 13-jährigen Sohn Roman auf dem im Gehsteig eingesetzten Stern. Zu Tränen gerührt bedankte sich die Komödiantin für die "monumentale Ehre".

© www.PPS.at Debra Messing mit ihrem Stern

"Will & Grace" lief in den USA von 1998 bis 2006. In der Sitcom spielt Messing die Innenarchitektin Grace, die eng mit dem schwulen Rechtsanwalt Will befreundet ist. Ihr Leinwanddebüt gab Messing 1995 an der Seite von Keanu Reeves in dem Drama "Dem Himmel so nah". Sie spielte auch in Filmen wie "Hollywood Ending", "...und dann kam Polly", "Wedding Date" und "The Women" mit. Die Schauspielerin und Aktivistin ist für ihr soziales Engagement bekannt. Sie setzt sich unter anderem für die Aidshilfe, die Rechte von Homosexuellen und für ein schärferes Waffenrecht ein.

"Wider die Gewalt"-Gala im Ronacher

Am 23. Oktober findet im Wiener Ronacher die 28. Gala "Wider die Gewalt" statt. Ex-Spice-Girl Melanie C wird für ihren großen und persönlichen Einsatz für die Opfer der Brandkatastrophe des Grenfeld Tower in London mit dem "Wider die Gewalt"-Preis ausgezeichnet. Persönlich war sie in London unterwegs, um den Opfern zu helfen. Und beispielhaft unterstützt sie diese auch weiterhin.

© Raffaela Löbl

Der "Tolerance Award" wird in diesem Jahr an Viktor Gernot verliehen, der sich bereits seit Jahrzehnten für Minderheiten einsetzt und immer wieder auch in seinen Programmen auf Integrationsprobleme hinweist und Toleranz und Verständnis einfordert.

US-Rapper Nelly festgenommen

Die US-Polizei hat den Rapper Nelly nach seiner vorübergehenden Festnahme wieder freigelassen. Es würden zum derzeitigen Zeitpunkt keinerlei Anschuldigungen gegen den 42-Jährigen erhoben, teilte die Polizei von Auburn im Bundesstaat Washington am Sonntag mit. Nelly war am Samstag festgenommen worden, nachdem ihm eine Frau Vergewaltigung vorgeworfen hatte. "Um ganz klar zu sein, ich bin keinerlei Verbrechens beschuldigt worden", schrieb der Rapper nach seiner Freilassung im Onlinedienst Instagram. Er habe daher auch keine Kaution zahlen müssen. Die Ermittlungen müssten nun noch abgeschlossen werden.

© www.PPS.at Rapper Nelly

"Ich bin vollkommen unschuldig", versicherte Nelly und dankte zugleich seinen Fans für ihre Unterstützung. Er sei zuversichtlich, dass nach Prüfung der Fakten "sehr klar" sein werde, "dass ich Opfer falscher Anschuldigungen bin", fügte der Musiker hinzu. Zuvor hatte Nellys Anwalt bereits die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Rapper sei "das Opfer vollständig erfundener Anschuldigungen", sagte Scott Rosenblum. Die Vorwürfe gegen seinen Mandanten seien unglaubwürdig und "durch Gier und Rachsucht motiviert". Er sei zuversichtlich, dass es keine Anklage gegen Nelly geben werde, sagte Rosenblum. Die Polizei war nach eigenen Angaben tätig geworden, nachdem eine Frau den Notruf gewählt und berichtet hatte, dass der Grammy-Preisträger sie sexuell angegriffen habe. Die Vergewaltigung soll sich demnach im Tourbus des Musikers ereignet haben.

Maite Kelly und Mann Florent haben sich getrennt

Die Sängerin Maite Kelly hat sich nach zwölf Jahren Ehe von ihrem Mann Florent Michel Raimond getrennt. "Lebensbrüche gehören zum Leben dazu. Die Herausforderung ist, damit umzugehen", sagte die Musikerin am Freitagabend in der WDR-Sendung "Kölner Treff". Die beiden hätten im Sommer entschieden, "dass wir als Frau und Mann einen gemeinsamen Weg nicht weitergehen werden, aber als Eltern immer noch die gleichen Werte teilen". Das Paar hat drei gemeinsame Kinder im Alter von drei, neun und elf Jahren.

© imago/Future Image Florent Michel Raimond und Maite Kelly

Maite Kelly erklärte, sie wolle weiter Marketing-Chefin in der Firma ihres Ehemanns bleiben, der während der Live-Sendung im Publikum saß. "Es ist noch sehr viel Liebe und Achtung da." Das Paar habe sich pädagogische Hilfe geholt. "Sie hilft uns, das neue Miteinander zu lernen." Zuvor hatte die 38-Jährige auf ihrer Facebook-Seite die Trennung verkündet. Die beiden waren seit 15 Jahren zusammen und zwölf Jahre verheiratet. Kelly wurde in den 1990er-Jahren als Mitglied der Kelly Family ("An Angel") bekannt und war in den vergangenen Jahren als Solo-Künstlerin und Moderatorin unterwegs.

Jane Fonda fände mehr Senioren-Sex in Filmen gut

Schauspielerin Jane Fonda (79) versteht nicht, warum ältere Schauspieler kaum mehr Liebende und Sex-Szenen darstellen dürfen. "So was sollte heute doch längst natürlich sein", sagte die zweifache Oscar-Preisträgerin ("Barfuß im Park", "Das China-Syndrom") der "Welt am Sonntag". "Aber dann gibt es da dieses Ding namens Altersdiskriminierung. Es gibt Leute, die wollen sich das nicht ansehen, wenn alte Menschen in Filmen jemanden küssen oder Sex mit anderen alten Menschen haben." Einige fänden gar, dass alte Menschen überhaupt nicht mehr in Filmen gezeigt werden sollten, sagte Fonda weiter.

© imago/Future Image Robert Redford und Jane Fonda

"Bei Ihnen in Europa ist das zum Glück noch anders als in den USA, bei Ihnen werden ältere Schauspieler nicht so gemein behandelt." Fonda ist derzeit mit Robert Redford (81) im Netflix-Film "Unsere Seelen bei Nacht" zu sehen. Sie spielen eine Witwe und einen Witwer, die sich ineinander verlieben.

Peter Kraus muss doch nicht operiert werden

Nach dem Unfall in einer TV-Liveshow muss Sänger Peter Kraus wohl doch nicht unters Messer. "Die Schulter muss nicht operiert werden", teilte der 78-Jährige am Samstag auf seiner Facebook-Seite mit. Die Heilung des Schulterbruchs werde zwar länger dauern, aber das sei in Ordnung. Die vergangene Woche sei jedenfalls schrecklich gewesen. "Schmerzen, Angst, Ärger", schrieb der Entertainer und veröffentlichte dazu ein Selfie mit seinem schwer in Mitleidenschaft gezogenen Arm.

Der Musiker musste in der TV-Show "Spiel für dein Land" am vergangenen Wochenende herabfallende Sterne fangen - dabei kam es vor einem Millionenpublikum vor den Bildschirmen zum Sturz. Im Nachhinein sei es ein Blödsinn gewesen, teilzunehmen, sagte Kraus. Der Musiker ("Sugar Baby") steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne.