News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: www.PPS.at

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Mark Zuckerberg wird wieder Papa

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg wird wieder Vater. Seine Ehefrau Priscilla Chan erwarte ein Mädchen, gab der 32-Jährige in einem Facebook-Eintrag bekannt. Ihre erste Tochter Maxima ("Max") wurde Ende 2015 geboren. Das Ehepaar kündigte damals an, 99 Prozent ihrer milliardenschweren Facebook-Beteiligung im Laufe ihres Lebens für wohltätige Zwecke zu spenden. Er freue sich, dass Max eine Schwester bekomme, schrieb Zuckerberg. "Ich bin mit drei Schwestern aufgewachsen und sie brachten mir bei, von smarten, starken Frauen zu lernen."

Xavier Naidoo und Sasha moderieren Echo

Der Fernsehsender Vox will die Verleihung des Musikpreises Echo in diesem Jahr erst am 7. April und damit einen Tag nach der Veranstaltung zeigen. In den vergangenen Jahren wurde die Echo-Verleihung live übertragen - zuletzt im Ersten. Vox hatte sich für 2017 erstmals die Übertragungsrechte gesichert. Die Moderation der Preisverleihung unter dem Motto "von Musikern für Musiker" übernehmen Sasha und Xavier Naidoo.

© Jörg Carstensen/apa/dpa Xavier Naidoo und Sasha - hier mit Sarah Connor - moderieren den Echo

Der Echo wird vom Bundesverband Musikindustrie an nationale und internationale Künstler der Popmusik verliehen. Die Zahl der Kategorien wurde von 31 auf 22 reduziert, darunter "Bestes Album" und "Hit des Jahres". Zur Frage, warum die Verleihung des Musikpreises nicht live gezeigt werde, teilte ein Sendersprecher mit, Vox habe sich für eine Ausstrahlung am Folgetag entschieden, weil die Nachberichterstattung über "die zahlreichen besonderen Momente der Verleihung dabei helfe, den Sendeplatz eines für uns neuen Genres optimal bewerben zu können".

Anastacia will "hitleresken Ort" verlassen

Soulstar Anastacia schließt nicht aus, die USA aus politischen Gründen zu verlassen. "Wenn Amerika ein totalitärer, hitleresker Ort wird, habe ich kein Problem zu gehen", sagte die 48-jährige Sängerin in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". "Trumps Wähler sind Rechte. Sein Slogan ist in Wahrheit nicht 'Macht Amerika wieder groß', sondern 'Macht Amerika wieder weiß'."

© imago/ZUMA Press Anastacia

"Runter, runter, runter" werde sich ihr Land unter dem neuen Präsidenten Donald Trump entwickeln. Für sie persönlich gebe es verschiedene mögliche Anlässe, den USA den Rücken zu kehren. "Wenn die staatlichen Hilfen für Behinderte gekürzt werden, dann ja. Mein Bruder ist behindert. Wenn die Rechte Schwuler eingeschränkt werden, viele meiner Freunde sind schwul", erläuterte der Star, der in Europa große Erfolge feierte.

Puff Daddy erinnert an Rapper Notorious B.I.G.

Der auch als Puff Daddy bekannte US-Musiker und Produzent Sean Combs hat mit einer emotionalen Botschaft an den 1997 erschossenen Rapper Notorious B.I.G. erinnert. "Wir haben 20 Jahre ohne jemanden gelebt, der ein großer Teil unserer Leben war, der im Grunde verantwortlich für die Legenden unserer Karrieren war", so Combs in einem auf Twitter veröffentlichen Video zum 20. Todestag des Rappers. Das Debütalbum "Ready to Die" des auch als "Biggie" bekannten Rappers aus New York, der mit bürgerlichen Namen Christopher Wallace hieß, war 1994 bei Bad Boy Records erschienen und hatte den Erfolg von Combs Label gefestigt. Wenige Wochen vor Erscheinen seines Albums "Life After Death" war Notorious B.I.G. am 9. März 1997 in Los Angeles auf dem Nachhauseweg im Auto erschossen worden.

© imago/APress Puff Daddy

"Er hat viele Familien ernährt, hat viele Menschen zum Tanzen gebracht, hat viel gute Stimmung verbreitet. An diesem Tag werden wir uns an ihn erinnern, weil wir ihn vermissen. 20 Jahre später - Zeit heilt alle Wunden, aber diese Wunde ist noch nicht verheilt", sagte Combs. In einem weiteren Tweet schrieb er, die Musikwelt habe vor 20 Jahren den "größten Rapper aller Zeiten verloren". Die Witwe von Notorious B.I.G., Faith Evans, will zu seinem Geburtstag im Mai ein Gedenk-Album veröffentlichen, an dem alte Weggefährten wie Lil Kim und Mitglieder der Gruppe The Lox, aber auch Snoop Dogg und Busta Rhymes mitwirken sollen. Auch Jamal Woolard, der den Rapper in einem 2009 erschienen Film spielte, sowie seine Mutter Voletta Wallace sind auf "The King & I" vertreten.

Jennifer Lopez datet Alex Rodriguez

In Jennifer Lopez' Liebesleben geht es derzeit ganz schön turbulent zu. Erst wurde ihr eine Liaison mit Rapper Drake angedichtet, die sie aber stets verneinte, zuletzt hieß es, sie würde wieder mit ihrem Ex-Verlobten Ben Affleck turteln. Die 47-Jährige selbst erklärte, sie sei Single. Nun berichtet allerdings das US-Magazin "People", dass La Lopez neuerdings den Ex-Profi-Baseballer Alex Rodriguez datet. "Er hat ihre Familie kennengelernt und sie mag es, dass er Vater ist. Ihr ist bewusst, dass er ein Frauenheld ist und ist vorsichtig", verrät eine Quelle dem US-Magazin "People".

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez
© imago/Icon SMI Jennifer Lopez und Alex Rodriguez auf einem Bild aus dem Jahr 2005

Jennifer Lopez wäre nicht die erste Promi-Dame, die Alex, genannt "A-Rod", datet. Er beglückte bereits Cameron Diaz und Kate Hudson. Zuletzt soll der 41-Jährige bei J.Los Auftritten in Las Vegas gewesen sein. "Aktuell ist es etwas Lockeres. Sie ist Single und ihr macht es Spaß zu daten", berichtet der Insider.

Darum begleitet Eva Ryan nie

Obwohl Eva Mendes und Ryan Gosling bereits zwei Töchter haben, halten die Schauspieler ihre Beziehung weitgehend von der Öffentlichkeit fern. Selbst ob die beiden nun verheiratet sind, oder nicht, ist nicht völlig klar. Nun hat die 43-Jährige verraten, warum sie Ryan, der mit seinem Film "La La Land" derzeit bei zahlreichen Preisverleihung dabei ist, nie begleitet. "Was die Leute über mich nicht wissen, ist, dass ich es liebe, zu Hause zu sein. Anstatt auf dem roten Teppich zu stehen bin ich lieber bei unseren Mädchen", verrät Eva dem Fitness-Magazin "Shape" den einfachen Grund.

© www.PPS.at Ein seltenes Paparazzi-Bild: Eva und Ryan mit ihren Töchtern

Eva und Ryan sind Eltern der zweijährigen Esmeralda Amada und der elf Monate alten Amada Lee. "Drei Girls um mich herum zu haben ist so, als ob man jeden Tag über eine Blumenwiese läuft und die Sonne strahlt. Ich lebe mit Engeln", erklärte Gosling jüngst in einem TV-Interview mit dem US-Sender ABC. Dass die Mädels lieber im Hintergrund bleiben, scheint ihn nicht zu stören.

Giovanni springt für Pietro ein

Eigentlich sollte Pietro Lombardi in der Jubiläumsstaffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" die Hüften schwingen, doch dann machte ihm eine Fußverletzung einen Strich durch die Rechnung. Nun ist sein Freund Giovanni Zarrella für ihn eingesprungen. "Pietro ist wie ein kleiner Bruder für mich. Er ist ein Teil der Zarrella-Familie", sagt Giovanni gegenüber der "Bild". Pietro wiederum schrieb auf seiner Facebook-Seite: "Mein großer Bruder Giovanni wird für mich einspringen bei 'Let’s Dance'. Ich freue mich so sehr und er wird das Ding nach Hause holen. Ich werde jeden Freitag da sein und dich unterstützen."

© RTL / Stefan Gregorowius Giovanni Zarrella und Christina Luft

Auch seine Frau sei Feuer und Flamme gewesen, erklärt Giovanni Zarrella. "Als die Anfrage kam, sagte meine Frau Jana Ina, dass ich unbedingt mitmachen muss", verrät der der "Bild". Der Sänger und Moderator durch durch die Castingshow "Popstars" bekannt wurde, gilt jetzt als Geheimfavorit. Doch er selbst wiegelt ab: "Meine Anfänge mit Bro'Sis helfen mir schon, weil wir damals auch Choreographien getanzt haben. Allerdings sind Standardtänze nochmal etwas völlig neues und anderes. Das wird eine große Herausforderung."

Scarlett hat die Scheidung eingereicht

Scarlett Johansson hat am Dienstag bei einem New Yorker Gericht die Scheidung eingereicht. Ihr französischer Ehemann, Romain Dauriac, will einen Scheidungsstreit vor Gericht vermeiden. Es sei "bedauerlich", vor allem für die gemeinsame Tochter, dass die Schauspielerin vor Gericht gezogen sei, teilte der Journalist am Mittwoch durch seinen Anwalt Harold Mayerson mit. Dauriac forderte Johansson auf, den Antrag zurückzuziehen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Scarlett Johansson und Romain Dauriac
© Photo by Pascal Le Segretain/Getty Images for Yummy Pop Scarlett Johansson und Romain Dauriac

In ihrem Antrag pocht Scarlett Johansson auf ein gemeinsames Sorgerecht für die zweijährige Rose, mit dem Zusatz, dass die Tochter bei ihr wohnen solle. Als "liebende Mutter" und als Privatperson werde sie sich zu der Auflösung ihrer Ehe "niemals" öffentlich äußern, teilte Johansson am Mittwoch US-Medien mit. Johansson hat unüberbrückbare Differenzen für die Scheidung geltend gemacht. Nach ihrer Ehe mit dem Schauspieler Ryan Reynolds, die 2011 geschieden wurde, gab Johansson 2014 Dauriac das Ja-Wort.

Marc Alex eröffnete ersten Fashion Store

Am Mittwochabend kamen Fashionistas, Modeinteressierte und die österreichische Prominenz zum exklusiven Shop-Opening des österreichischen Fashion Labels Marc Alex ins Marriott Hotel. Ekaterina Mucha, Carmen Stamboli und Carmen Kreuzer zeigten sich begeistert von den edlen Kreationen und posierten mit den coolen Taschen.

© Michael Lehner Carmen Stamboli und Carmen Kreuzer mit Marc Alex
© Michael Lehner Ekaterina Mucha und Brigitte Chmelar

Auch die Herren wie Carsten-Pieter Zimmermann, Mauro Maloberti oder Clemens Trischler probierten die stylishen Lederjacken an und überzeugten sich von der Qualität.

Rockstar Johnny Hallyday wegen Krebs behandelt

Der französische Rockstar Johnny Hallyday hat bekanntgegeben, dass er sich wegen einer Krebserkrankung behandeln lasse. Sein Leben sei aber nicht in Gefahr und es gehe ihm gut, teilte er mit. Die französische Zeitschrift Closer schreibt in der Donnerstagsausgabe, Hallyday habe Krebs und sei in einem besorgniserregenden Zustand. "Man hat mir tatsächlich vor ein paar Monaten bösartige Zellen entfernt, weshalb ich derzeit in Behandlung stehe", schrieb Hallyday auf Twitter. Aber "meine Tage sind nicht gezählt", es gehe ihm gut und er sei in guter körperlicher Verfassung, so der 73-Jährige.

© www.PPS.at Johnny Hallyday mit seiner Ehefra Laeticia

Hallyday war bereits 2009 wegen seinem Gesundheitszustand in den Schlagzeilen. Damals musste er sich während seiner Abschiedstournee "Tour 66" erst wegen Darmkrebs und dann wegen der Bandscheiben operieren lassen. Die zweite Operation führte zu einer lebensbedrohlichen Entzündung. Hallyday wurde zeitweise in ein künstliches Koma versetzt. Mehr als 20 Konzerte wurden abgesagt.

Eva lernte durch behinderte Schwester zu helfen

"Desperate Housewifes"-Star Eva Longoria hat von ihrer mit dem Downsyndrom geborenen älteren Schwester Lisa für das Leben gelernt. "Sie hat mir gezeigt, dass es im Leben nicht darum geht, sich selbst zu verwirklichen", sagte die 42-Jährige der Illustrierten "Cosmopolitan". Es gehe vielmehr "darum, anderen zu helfen".

© www.PPS.at Eva Longoria

Gegenseitige Unterstützung habe sie von klein auf gelernt, sagte Longoria. Deswegen habe sie auch eine Stiftung zur Unterstützung lateinamerikanischer Frauen aus armen Verhältnissen bei der Ausbildung gegründet.

Ben und Jennifer wollen ihre Ehe kitten

Wir geben es zu, wir kennen uns schön langsam nicht mehr aus. Erst wurde monatelang über eine Versöhnung spekuliert, doch dann hieß es kürzlich plötzlich, Jennifer Garner habe endgültig die Scheidung eingereicht. Nun berichtet das in der Regel bestens informierte US-Magazin "People" unter Berufung auf anonyme Quellen im Umfeld des Paares, die im Sommer 2015 angekündigte Scheidung sei abgesagt. Ben und Jennifer sind dem Bericht zufolge zwar nicht wieder vereint, sich aber einig darin, ihre Ehe kitten zu wollen. Garner habe die Scheidung abgesagt, da sie "wirklich die Dinge mit Ben in Ordnung bringen will", heißt es aus dem Umfeld der 44-jährigen Schauspielerin.

© www.PPS.at Egal ob Versöhnung oder nicht: Ben und Jennifer werden immer wieder zusammen gesichtet.

Aus einer anderen Quelle, die dem gleichaltrigen Affleck nahestehen soll, hieß es laut "People" hingegen, die Absage der Scheidung sei eine gemeinsame Entscheidung beider gewesen: "Es gibt immer eine Chance der Versöhnung. Sie lieben einander. Sie lieben auch wirklich, wirklich ihre Kinder, und diese Kinder lieben ihre Eltern." Affleck und Garner haben zwei Töchter im Alter von elf und acht Jahren sowie einen fünfjährigen Sohn. Laut "People" veranstalteten die beiden Hollywoodstars am Tag nach der Oscar-Gala eine kleine Geburtstagsparty für ihren Sohn Sam in ihrem Haus in Los Angeles. "Alle schienen glücklich", zitierte das Magazin eine anonyme Quelle. Eine kolportierte Wiedervereinigung von Ben Affleck und Jennifer Lopez (siehe weiter unten) scheint somit in weite Ferne gerückt zu sein. Lopez betonte zuletzt ohnehin in einem Interview, sie sei glücklicher Single.

Kristen Stewarts neuer Look

Kurze blondierte Haare bei Frauen scheinen in den USA gerade schwer in Mode zu sein. Nach Popstar Katy Perry rasierte nun auch Schauspielerin Kristen Stewart ihre dunklen Haare bis auf wenige Zentimeter ab und blondierte den Rest. "Wir haben heute mal etwas anderes ausprobiert", schrieb Friseurin Bridget Brager unter ein Foto der frisierten Stewart auf Instagram.

Ob sich die 26-Jährige den Schopf aus einem bestimmten Grund oder einer Laune heraus scheren ließ, war zunächst unklar. Das US-Magazin "People" mutmaßt, dass Stewart sich den Look für eine Rolle zulegte. Sie habe erst kürzlich eine Rolle in dem Thriller "Underwater" angenommen.

Helene Fischer in Schladming

Helene Fischer wird am 18. März in Schladming die "Special Olympics World Winter Games 2017" eröffnen. Die Winterspiele finden über elf Tage in den Austragungsorten Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein statt. Rund 2.700 Teilnehmer aus 107 Nationen kämpfen um die Medaillen, neben den sportlichen Bewerben werden viele weitere soziale und gesellschaftliche Impulse gesetzt. Die feierliche Eröffnung findet im Schladminger Planai Stadion statt, Helene Fischer präsentiert dort einen ihrer vielen Hits. Ebenso bei der Eröffnung dabei: US-Star Jason Mraz.

© Sandra Ludewig Helene Fischer

Nach Metropolen wie Nagano, Athen, Pyeongchang und Los Angeles hat heuer Österreich zum zweiten Mal nach 1993 die Ehre, das weltweit größte Sport- und Sozialevent durchzuführen. "Alle Beteiligten freuen sich schon sehr auf dieses besondere Ereignis, das ganz im Zeichen der Menschlichkeit steht", sagt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein. "Die Eröffnung mit Helene Fischer wird ein grandioses erstes Highlight für alle Teilnehmer, deren Familien, Betreuer und Fans." Auch das Schlussfest wird einen musikalischen Markstein setzen: Neben Helene Fischer wird der steirische Volks-Rock’n’Roller Andreas Gaballier in der Grazer Merkur-Arena für viel Stimmung zum Ende der Special Olympics World Winter Games sorgen

Song Contest: Australien schickt 17-Jährigen

Australien geht beim Eurovision Song Contest (ESC) in diesem Jahr mit dem 17-jährigen Isaiah Firebrace ins Rennen. Der letztjährige Sieger der australischen Casting-Show "The X-Factor" tritt mit der Ballade "Don't Come Easy" an. Im vergangenen Jahr belegte Australien, das beim ESC durch eine Sonderregelung dabei ist, Platz zwei. "Das war immer ein Traum von mir", sagte Firebrace am Mittwoch dem Sender SBS. "Aber ich hätte nie auch nur eine Minute gedacht, dass das möglich wird. Ich werde Australien stolz machen."

© APA/AFP John Sciulli / GETTY IMAGES NORTH AMERICA Isaiah Firebrace

"Don't Come Easy" stammt von den australischen Songschreibern David Musumeci und Anthony Egizii. Die beiden hatten den Titel für Dami In geschrieben, mit dem sich die australische ESC-Kandidatin 2016 auf den zweiten Platz sang. Das Finale findet in diesem Jahr am 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Deutschland ist mit Levina ("Perfect Life") dabei.

Angelina soll einen Neuen haben

Wenige Monate nach der Trennung von Brad Pitt soll Angelina Jolie bereits einen neuen Mann an ihrer Seite haben. Zuletzt wurde der sechsfachen Mutter ein Techtelmechtel mit ihrem Schauspielkollegen Jared Leto nachgesagt, doch in Wahrheit soll sie mit einem mysteriösen Unbekannten liiert sein. Der begleitete Angelina und ihre Kinder kürzlich sogar nach Kambodscha.

© APA/AFP/TANG CHHIN SOTHY Angelina Jolie mit ihren Kindern in Kambodscha

Es existieren Bilder, die Angelina mit dem Unbekannten zeigen, auch ihre Kinder hat er offenbar bereits kennengelernt. Zudem ist von diversen Geschenken wie Goldarmbändern die Rede. "Brad wird durch die Decke gehen, wenn er das erfährt", zitiert "Radar Online" einen angeblichen Insider.

Herzogin Kate als Hochzeitsplanerin

Herzogin Kate könnte langsam aber sicher als Hochzeitsplanerin durchgehen. Nicht nur ihre Schwester Pippa Middleton kommt demnächst unter die Haube, sondern auch ihre Privatsekretärin Rebecca Deacon wird in einigen Wochen heiraten. Bei beiden Hochzeiten ist Prinz Williams Gattin in die Planungen involviert.

© imago/i Images Herzogin Kate mit ihrer Privatsekretärin Rebecca Deacon

Rebecca Deacon wird ihrem Verlobten Adam Priestley laut "Daily Mail" in der Chapel Royals des St. James Palastes das Jawort geben. Dies ist nur Paaren gestattet, die eine Beziehung zur Königsfamilie pflegen, Kate höchstpersönlich soll sich darum gekümmert haben. Natürlich werden William und sie auch der Trauung beiwohnen.

Justiz ermittelt gegen Kachelmanns Ex-Geliebte

Gegen die frühere Geliebte von Wettermoderator Jörg Kachelmann hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Ermittlungen wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung eingeleitet, bestätigte eine Justizsprecherin. Die Staatsanwaltschaft wurde dabei von sich aus tätig - als Konsequenz aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt von 2016. Das OLG entschied damals, dass die Frau im Jahr 2010 Kachelmann bewusst falsch wegen Vergewaltigung angezeigt habe. In dem Prozess ging es um Schadenersatz, nicht um Freiheitsberaubung. Der Wettermoderator saß 132 Tage in Untersuchungshaft.

© imago/Future Image Jörg Kachelmann

Das OLG Frankfurt hatte geurteilt, die Frau sei mit "krimineller Energie" und "direktem Vorsatz" vorgegangen. Dies habe zur Freiheitsberaubung - Kachelmanns U-Haft - geführt. Die aus Baden-Württemberg stammende Ex-Geliebte hatte das Urteil als "Justizskandal" bezeichnet. Bei der Prüfung des OLG-Richterspruchs habe sich ein Anfangsverdacht ergeben, sagte nun die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim. Wann das Verfahren abgeschlossen sein wird und welchen Ausgang dieses hat, sei derzeit unklar. Die Durchsicht von Tausenden Aktenseiten dauere vermutlich noch Monate. Die Justiz in Mannheim ist zuständig, da sich der Fall in diesem Landgerichtsbezirk zugetragen hatte.

Moritz Bleibtreu, der "alte Sack"

Der deutsche Schauspieler Moritz Bleibtreu überlässt die sozialen Medien größtenteils seinen jüngeren Kollegen. "Wenn wir mit unseren Mitte 40 anfangen, auf YouTube-Star zu machen, wird das ganz schnell peinlich", sagte der 45-Jährige dem "Playboy". Man dürfe zwar den Anschluss nicht verpassen. So ist er bei Twitter und Facebook zu finden und postet alle paar Tage etwas aus seinem Berufsleben. Doch gerade auf Facebook seien längst nicht alle Altersgruppen unterwegs. "Das ist ein sehr, sehr junges Medium. Und wir sind alte Säcke", meinte Bleibtreu.

© imago/Seeliger Moritz Bleibtreu

Auch in seinem neuen Film, "Lommbock", der heiß ersehnten Fortsetzung des Kiffer-Kultfilms "Lammbock" aus dem Jahr 2001, tut Bleibtreu nicht jünger, als er ist. Während "Lammbock", wie Bleibtreu sagt, noch von Freundschaft und klassischen Problemen des Erwachsenwerdens handelt, seien die Charaktere in der Fortsetzung älter geworden. In "Lommbock" gehe es um die Midlife-Crisis. Fans können die gealterten Kiffer Kai (Moritz Bleibtreu) und Stefan (Lucas Gregorowicz) ab dem 24. März in österreichischen Kinos sehen.

Comeback für "Bennifer"?

Nach ihrer Trennung wurde immer wieder über ein mögliches Liebescomeback von Ben Affleck und Jennifer Garner spekuliert. Daraus wird aber offenbar nichts, die Schauspielerin hat kürzlich endgültig die Scheidung eingereicht. Dafür könnte es aber zu einem ganz anderen Comeback kommen. Laut "Radar Online" sollen Ben und seine Ex Jennifer Lopez wieder vermehrt Kontakt pflegen. "Sie wurde rot, als er ihr zur Begrüßung einen Kuss gab. Da war so eine bestimmte Chemie zwischen den beiden. Es war so, als hätten sie sich nie getrennt", wird ein Insider zitiert.

© imago/ZUMA Globe Jennifer Lopez und Ben Affleck waren von 2002 bis 2004 "Bennifer"

Ben Affleck und Jennifer Lopez waren von 2002 bis 2004 ein Paar, zuletzt sogar verlobt. Ihre Beziehung scheiterte damals am (zu) großen öffentlichen Interesse, wie Affleck später erklärte. Lopez wiederum sinnierte in Interviews immer wieder darüber, ob die Dinge zwischen ihr und Ben anders verlaufen hätten können. Nun könnten die beiden eine zweite Chance bekommen, es herauszufinden, denn sowohl Ben als auch Jen sind derzeit (noch) Single.

"Pretty Woman" sollte sterben

Es ist ein echter Kultfilm. Auch weil es bei "Pretty Woman" so ein schönes Happy End für den Geschäftsmann Edward (Richard Gere) und die Prostutierte Vivian (Julia Roberts) gab. Doch eigentlich war das ganz anders gedacht. "Laut Original-Drehbuch war 'Pretty Woman' ein nicht jugendfreier Film über eine Prostituierte auf dem Hollywood Boulevard. Die erste Version ist ziemlich düster. Ich glaube, die Prostituierte stirbt an einer Überdosis", erzählte Filmmogul Jeffrey Katzenberg nun bei einer Fragestunde in New York.

© imago/United Archives Happy End für Julia Roberts und Richard Gere

Katzenberg erwarb das Drehbuch damals allerdings für Walt Disney, weshalb der düstere Stoff zu einem Märchen mit Happy End umgeschrieben wurde. "Es war also verdammt schwer, die Leute bei Walt Disney davon zu überzeugen, dieses Drehbuch zu kaufen - und es in ein Prinzessinnen-Märchen umzuarbeiten. Sie konnten es sich anfangs überhaupt nicht vorstellen", erzählte Katzenberg weiter.

Caroline Beil wundert sich über gehässige Kommentare

Die mit 50 Jahren noch einmal schwangere Caroline Beil wird nach eigenen Worten heftig kritisiert. "Uns war von Anfang an klar, dass wir mit unserer privaten Entscheidung, jetzt ein Kind zu bekommen, polarisieren werden", sagte die Moderatorin und Schauspielerin. Jedoch habe sie sich gewundert, dass gehässige Kommentare und Attacken ausgerechnet von Frauen ihres Alters gekommen seien. Beil kritisiert den unterschiedlichen Umgang mit älteren Vätern und älteren Müttern. So würden etwa George Clooney (55) oder Sigmar Gabriel (57) gelobt, wenn sie noch Väter würden. "Dass ich als Frau mit 50 Jahren Mutter werde, wird hingegen nicht nur kritisiert, sondern auf einer Ebene thematisiert, die verbal ausufert", sagte Beil.

© imago/APP-Photo Caroline Beil und Philipp Sattler

Caroline Beil war einst mit dem Sat.1-Boulevardmagazin "Blitz" bekannt geworden. 2004 nahm sie am RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" teil. Beil brachte 2009 bereits einen Sohn zur Welt, Vater des kleinen David ist ihr Kollege Pete Dwojak. Die erneute Schwangerschaft wurde im Februar bekannt. Ihr jetziger Lebensgefährte Philipp Sattler ist 34 Jahre alt.

Adele bestätigt bei Konzert ihre Hochzeit

Schon seit längerem wurde gemunkelt, dass die britische Sängerin Adele ihren Langzeitfreund Simon Konecki mittlerweile geheiratet hat - jetzt hat sie es während eines Konzerts in Australien selber bestätigt. "Dieses Gefühl, wenn man sich frisch in jemanden verliebt, ist das beste Gefühl auf Erden", sagte die 28-Jährige am Sonntagabend in Brisbane. "Ich bin süchtig danach. Allerdings kann ich es jetzt nicht mehr durchleben, weil ich jetzt verheiratet bin." Auf einem Video, das im Internet kursiert, ist zu sehen und zu hören, wie Fans applaudieren. Eine weitere offizielle Stellungnahme gab es nicht.

Adele und Simon
© www.pps.at Adele und Simon Konecki halten ihre Liebe sehr bedeckt.

Bei der Grammy-Verleihung im Februar hatte Adele in ihrer Dankesrede unter anderem "meinem Ehemann und meinem Sohn" gedankt, später allerdings in Interviews von "meinem Partner" gesprochen. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, der mittlerweile vier Jahre alt ist.

Doppelgänger-Streich bei "Goldener Kamera"

Knapp eine Woche nach der Oscar-Panne hat es auch bei der Verleihung der Goldenen Kamera am Samstagabend Verwirrung um den Film "La La Land" gegeben. Ein Doppelgänger von Hollywood-Star Ryan Gosling sorgte für fragende Gesichter in der Live-Show aus Hamburg, die im ZDF übertragen wurde. ProSieben erklärte später, die TV-Komiker Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hätten die Veranstalter reingelegt - diese hätten den echten Gosling als Gast erwartet.

Der Reihe nach: Als Gala-Moderator Steven Gätjen einen Preis für den besten internationalen Film ankündigte, sollte für die Zuschauer als Überraschung angeblich "La La Land"-Hauptdarsteller Gosling auf die Bühne kommen. Doch es erschien ein Mann im Anzug, der Gosling nur ähnlich sah. Er sagte auf Englisch: "Ich bin Ryan Gosling. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas. Herzlichen Dank. In Hamburg sagt man 'Tschüss'." Dann verließ er die Bühne und hinterließ die Zuschauer irritiert. Das sei "Ludwig, ein Mann aus Bayern" gewesen, teilte ein Sprecher von ProSieben auf Anfrage mit.

Noch während der laufenden Live-Show aus Hamburg reklamierten die TV-Komiker Joko (38) und Klaas (33) in sozialen Medien den Streich für sich. Der Sprecher von ProSieben erklärte, die Veranstalter der Goldenen Kamera hätten tatsächlich gedacht, dass der Weltstar komme. Für den Streich sei extra eine Agentur gegründet worden, die Hollywood-Stars vermittele, berichtete der Sprecher. Mehr Details sollen aber erst am Dienstagabend in der ProSieben-Show "Circus HalliGalli" präsentiert werden.

James Blunt und das "Missverständnis"

Der Sänger James Blunt ist für seine gefühlvollen Charthits bekannt, fühlt sich aber völlig falsch verstanden. "Die Sache mit mir und der Romantik ist ein großes Missverständnis", sagte der Brite der "Welt am Sonntag". Das wolle er mit seinem Ende März erscheinenden Album "Afterlove" endgültig deutlich machen. "Ich glaube, zum ersten Mal müssen mich meine Freunde nicht anlügen, wenn sie sagen, die Songs sind gelungen."

james Blunt
© APA/EPA/Deck James Blunt

Blunt, dem 2005 mit dem Song "You're Beautiful" der Durchbruch gelungen war, war nach seinen ersten Welterfolgen schnell zum Ziel von Häme geworden. Ihm haftet ein Image als Schnulzensänger an. "Ich habe irgendwann beschlossen, soziale Medien vor allem dazu zu nutzen, um mich über mich selber lustig zu machen", sagte er in dem Interview. "Man macht sich angreifbar, wenn man emotionale Songs schreibt."

Rekord für Ed Sheeran

Der britische Popstar Ed Sheeran hat beim Musikstreamingdienst Spotify einen Rekord aufgestellt. Sein am Freitag erschienenes Album "Divide" wurde bereits am ersten Tag knapp 57 Millionen Mal gehört. Damit übertrumpfte der 26-jährige Musiker den bisherigen Rekordhalter, die R&B-Truppe The Weeknd's ("Starboy"), deutlich: Die Band brachte es am Erstveröffentlichungstag im November auf 29 Millionen Aufrufe.

© REUTERS/Christian Charisius Ed Sheeran

In Großbritannien und Irland, wo Sheeran besonders populär ist, führten die 16 Songs des Albums "Divide" die Spotify-Streamingcharts an. Seinen Durchbruch hatte Sheeran, der zuvor lange Jahre Straßenmusik machte und Auftritte in Bars absolvierte, im Jahr 2014 mit der Liebesballade "Thinking Out Loud". Der Song war der erste bei Spotify, der eine halbe Milliarde Mal gestreamt wurde.

One Direction-Sänger festgenommen

One Direction-Sänger Louis Tomlinson ist nach einer handfesten Auseinandersetzung mit einem Fotografen am Flughafen von Los Angeles festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, geriet der 25-jährige britische Popmusiker am Gepäckband mit einem Paparazzo aneinander, als dieser ihn gemeinsam mit seiner Freundin fotografieren wollte. Laut Augenzeugen habe Tomlinson den Fotografen an den Beinen gezogen, dieser sei daraufhin gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen, berichtete Polizeisprecherin Alicia Hernandez. Zudem brachte der Sänger der Boygroup demnach auch noch eine Frau zu Fall, als er versuchte, ihr das Handy wegzunehmen, weil diese seine Freundin fotografieren wollte.

© www.PPS.at Louis Tomlinson

Tomlinson musste laut Polizei die Nacht wegen des Vorwurfs der leichten Körperverletzung in Polizeigewahrsam verbringen. Gegen eine Kaution von 20.000 Dollar (knapp 19.000 Euro) wurde er freigelassen, am 29. März muss er vor Gericht erscheinen. Die für eine Fernsehshow gecastete Boyband One Direction hat weltweit bisher mehr als 50 Millionen Alben verkauft. Ende 2015, nach dem Ausstieg ihres Mitglieds Zayn Malik, hatte die Band eine Auszeit genommen.

Arnold Schwarzenegger verlässt Trumps TV-Show

Hollywood-Star, Kaliforniens Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat als Nachfolger von US-Präsident Donald Trump bei der US-Show "The Apprentice" gekündigt. Er habe jede Sekunde dieser Arbeit geliebt, sagte der in Österreich geborene Schwarzenegger laut Mitteilung, aus der zahlreiche US-Medien zitierten. "Jeder - von den Stars, über die Crew und die Marketingabteilung - war ganz oben auf der Zehn-Punkte-Skala und ich würde mit allen wieder zusammenarbeiten bei einer Show, die nicht so vorbelastet ist."

© imago/ZUMA Press Arnold Schwarzenegger in "The Apprentice"

Trump hatte die NBC-Show die ersten 14 Staffeln lang moderiert. Schwarzenegger hatte danach für eine Staffel übernommen, die Einschaltquoten waren allerdings moderat gewesen. Die Entscheidung darüber, ob es eine weitere Staffel von "The Apprentice" (Deutsch: Lehrling) geben soll, hat der Sender NBC noch nicht verkündet. Trump hatte sich vor kurzem über Schwarzeneggers Einschaltquoten lustig gemacht. Schwarzenegger hatte per Videobotschaft reagiert: "Hey Donald, ich habe eine großartige Idee. Warum tauschen wir nicht Jobs? Du übernimmst das Fernsehen, weil Du so ein Quoten-Experte bist, und ich übernehme Deinen Job, damit die Menschen endlich wieder ruhig schlafen."

Rod Stewart entschuldigt sich für geschmackloses Video

Der britische Rockstar Rod Stewart hat sich für ein geschmackloses Video entschuldigt, in dem er in der Wüste von Abu Dhabi eine Enthauptung nachgestellt hatte. Das Video sei missverstanden worden, schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter. Er habe nur mit Freunden vor einer Show in Abu Dhabi herumgeblödelt, wo er zu dem Zeitpunkt auf Tour war, und spontan eine Szene aus der Fantasy-Serie "Game of Thrones" nachgestellt, führte der Rock-Veteran ins Treffen. Er entschuldige sich bei denjenigen, die sich durch das Video beleidigt gefühlt hätten, meinte er.

In dem Video ist zu sehen, wie Stewart mit Freunden durch die Wüste spaziert. Dann bleibt die Gruppe stehen. Der Sänger hält einen Mann an, sich vor ihm hinzuknien. Stewart hält dessen Kopf und macht eine Geste, als ob er ihm den Hals durchtrennt. Die Szene erinnere an die Exekutionen durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), hatte etwa das Boulevardblatt "The Sun" kritisiert, das den Clip online zeigte. Demnach hatte soll Stewarts Ehefrau Penny Lancaster das Video bereits am Donnerstag beim Online-Dienst Instagram veröffentlicht haben. Dort wurde es inzwischen gelöscht.

Die Tochter des britischen Entwicklungshelfers David Haines, der im September 2014 vor laufender Kamera von IS-Extremisten getötet worden war, zeigte sich bestürzt. "Das ist meinem Vater in echt passiert, und das ist nicht zum Lachen", sagte Bethany Haines zu "MailOnline", dem Internetangebot der britischen "Daily Mail".

Kommentare