Starker Einbruch für Kärntner Tourismus: Nächtigungszahlen um 7,8 Prozent gesunken

Österreichweit stiegen Zahlen jeodch um 0,3 Prozent Schlechtes Wetter und keine Alternativen schuld

Starker Einbruch für Kärntner Tourismus: Nächtigungszahlen um 7,8 Prozent gesunken

Während die Nächtigungszahlen im Mai und Juni österreichweit um 0,3 Prozent gestiegen sind, hat Kärnten einen starken Einbruch hinnehmen müssen. Das Nächtigungsminus beträgt satte 7,8 Prozent, wobei der Juni sogar einen Rückgang von 9,3 Prozent aufweist.

Dabei waren die Übernachtungen bereits im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres stark rückläufig gewesen, 2009 betrug das Minus 5,8 Prozent. Heuer sanken die Zahlen noch einmal kräftig, Touristiker machen vor allem das schlechte Wetter dafür verantwortlich. Das war allerdings in den anderen Bundesländern auch nicht wirklich besser, im südlichsten Bundesland mangelt es aber, wie Kritiker seit Jahren monieren, an entsprechenden Alternativangeboten.

Die Hoffnungen der Hoteliers und Tourismusexperten liegen nun darin, dass Mai und Juni nur rund ein Fünftel der Übernachtungen des Sommerhalbjahres bringen. Laufen Juli und August gut, könnte die Gesamtbilanz doch noch etwas besser aussehen. (apa/red)