Staffellauf der ehemaligen Finanzminister:
Pröll folgt auf Grasser in Hypo-U-Ausschuss

Josef Pröll am 15. Juni als Zeuge bei Kärntner Landtag Sein Vor-Vorgänger Grasser hat bereits ausgesagt

Staffellauf der ehemaligen Finanzminister:
Pröll folgt auf Grasser in Hypo-U-Ausschuss © Bild: APA/Techt

Nach Karl-Heinz Grasser muss nun auch Josef Pröll im Hypo-U-Ausschuss aussagen. Der ehemalige Finanzminister und ÖVP-Obmann ist laut einem Medienbericht für den 15. Juni vor den Ausschuss des Kärntner Landtages geladen. Pröll war im Dezember 2009, als die Kärntner Hypo notverstaatlicht werden musste, Finanzminister und für die Übernahme der Bank durch die Republik Österreich verantwortlich.

Bereits Anfang Mai hatte Ausschuss-Vorsitzender Rolf Holub angekündigt, Pröll werde nach Klagenfurt kommen. Nun soll es laut einem Bericht der Kleinen Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) Mitte Juni so weit sein. SPÖ-Finanzsstaatssekretär Andreas Schieder ist ebenso geladen.

Auch Prölls Vor-Vorgänger als Finanzminister, Karl-Heinz Grasser, war bereits vor dem Hypo-U-Ausschuss erschienen, seine Einvernahme förderte aber wenig Erhellendes zutage. Mit Pröll hat wieder einmal ein prominenter Zeuge zugesagt, nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorgeladene abgewunken hatten. Zuletzt hatten sowohl der ehemalige Vorstandschef der BayernLB, Werner Schmidt, als auch Ex-CSU-Vorsitzender Erwin Huber dem Ausschuss einen Korb gegeben.

(apa/red)