St. Pölten besiegt Vöcklabruck auswärts:
Spiele der sechsten Runde der Ersten Liga

Wiener Neustadt schlug die Austria Amateure 3:0 Leoben trotzte mit einem Tor in letzter Sekunde

In der sechsten Runde der Fußball-Ersten Liga hat sich St. Pölten mit einem 3:0-Auswärtssieg über Vöcklabruck auf Platz zwei der Tabelle gesetzt. Wiener Neustadt schlug die Austria Amateure 3:0. Die Admira besiegte Gratkorn 4:2, FC Lustenau Grödig 2:1 und Leoben trotzte Austria Lustenau mit einem Tor in letzter Sekunde ein 1:1 ab.

St. Pölten setzte im Aufsteigerduell der Fußball-ADEG-Erste Liga beim 1. FC Vöcklabruck mit 3:0 durch. Für die Oberösterreicher endete damit eine Serie von 18 Heimspielen ohne Niederlage. Die Tore zum St. Pöltner Sieg schossen Frank und Thürauer (2), durch seinen ersten Auswärtssieg setzte sich der SKN in der Tabelle hinter Wacker Innsbruck auf Platz zwei.

Wiener Neustadt setzt sich durch
Wiener Neustadt feierte den dritten Fußball-Saisonsieg. Die Niederösterreicher setzten sich zu Hause gegen die Amateure der Wiener Austria 3:0 durch und zogen in der Tabelle an den Favoritnern vorbei. Sanel Kuljic brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße.

Die Premiere von Walter Schachner auf der Trainerbank des FC Trenkwalder Admira ist geglückt. Die Trenkwalder-Elf setzte sich auswärts gegen Gratkorn klar mit 4:2 (1:0) durch und gab die rote Laterne des Tabellenschlusslichts an Austria Lustenau ab.

Der DSV Leoben und Austria Lustenau trennten sich mit einem 1:1-Remis. De Oliveira erzielte in der 23. Minute das 1:0, der eingewechselte Spirk besorgte in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte den Ausgleich.

Dank eines 2:1-Last-Minute-Heimerfolgs über den SV Grödig feierte der FC Lustenau den zweiten Saisonsieg. Das Sechstrunden-Spiel der ADEG Ersten Liga bot erst in der zweiten Hälfte ansehnlichen Fußball, das entscheidende Tor gelang Lustenau-Stürmer Regis erst in der 90. Minute.

Wacker weiter ungeschlagen
Der weiter ungeschlagene FC Wacker Innsbruck hat die erste Saisonniederlage gerade noch vereitelt. Der Bundesliga-Absteiger stand im West-Derby der 6. Runde gegen die Red Bull Juniors im Tivoli-Stadion schon vor der Niederlage, ehe Fabiano in der 90. Minute doch noch den Ausgleich zum 2:2 (1:0)-Endstand erzielte. Markus Unterrainer (26.) hatte die Hausherren zwar per Freistoß in Front geschossen, Jan-Marc Riegler (47.) und Norman Prenn (59.) drehten die Partie vor 5.300 Zuschauern aber nach Seitenwechsel.

(apa/red)