Spülmittel in Bio-Milch gefunden: NÖM ließ seine Produkte aus Geschäften entfernen!

Rückruf: "BioBio"-Milch wurde zum Teil verunreinigt Eigentlich gesunde Milch kann Schleimhäute reizen

Bio-Milch mit dem gewissen Extra: In dem eigentlich gesunden Produkt wurden Reste von Spültmittel gefunden! Die Niederösterreichische Molkerei AG (NÖM) hat sämtliche Milch-Packungen der Marken Waldviertler Bio Milch" und "BioBio" aus den Regalen von Plus-Österreich- und Zielpunkt-Filialen entfernen lassen. Wie es in einer Aussendung hieß, dürften rund 50 Packungen "geringe Reste von Spülmittellösungen" enthalten haben. Die Milch ist zwar schon aus dem Handel genommen worden, dennoch warnte NÖM vor dem Konsum der Produkte.

Bei den betroffenen Packungen handelt es sich laut NÖM um jene mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 1. April 2007. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die betroffene Milch an einzelne Verbraucher abgegeben wurde. Zur Sicherheit vor einer eventuellen Gesundheitsbeeinträchtigung sollte vom Verzehr des Produktes abgesehen werden, da es im Extremfall zu Schleimhautreizungen kommen kann", ließ die Molkerei verlauten.

Bereits gekaufte Produkte der beiden Milch-Marken können gegen volle Erstattung des Kaufpreises in jeder Plus-Österreich- oder Zielpunkt-Filiale zurückgegeben werden. Für Konsumentenanfragen hat NÖM eine Hotline eingerichtet, die unter der Telefonnummer 0810/959610 erreichbar ist.

(apa/red)