SPORTLER DES JAHRES

Tino Teller über Melzers Aufstieg an die Weltspitze Wie ist IHRE MEINUNG zu diesem Thema?

SPORTLER DES JAHRES © Bild: NEWS/ Ricardo Hergott

Vor einem Jahr noch pendelte er in der Weltrangliste um Platz 40 – nicht schlecht, aber doch auch in deutlicher Distanz zu den Besten der Besten. In der kleinen österreichischen Tenniswelt ist Jürgen Melzer ohnehin seit vielen Jahren die unbestrittene Nummer eins. Aber international gesehen schien für den Endzwanziger das Ende der Fahnenstange erreicht. Seit dem 1. November 2009 ist alles anders. Damals gewann Jürgen Melzer in der Wiener Stadthalle, 21 Jahre nach dem bis dahin einzigen „Heimsieg“ durch den viel zu früh verstorbenen Horst Skoff. Ein Jahr nach seinem Stadthallen-Triumph ist der heute 29-Jährige endgültig an der Weltspitze angekommen, klopft nach dem Halbfinaleinzug in Paris und den zwei Achtelfinalteilnahmen in Wimbledon und zuletzt bei den US Open an den Top 10 mit realistischen Chancen für das ATP-Saisonfinale in London. Vergleichbares hat vor Jürgen Melzer nur „Tennis-Übervater“ Thomas Muster geschafft. Dessen Schatten war wie für viele andere Österreicher in den letzten 15 Jahren auch für Jürgen Melzer viel zu lang. Dass er ihn am Ende doch noch überwunden hat, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Jürgen Melzer ist Österreichs „Sportler des Jahres 2010“. Ohne Wenn und Aber.