Spinne im Auto "verursachte" Unfall in Bayern: Mann wollte Tier aus Auto entfernen

Lenker mit zwei Kindern im Auto gegen einen Baum

Eine Spinne hat in Bayern einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Das kleine Tierchen "seilte" sich im Porsche eines 49-jährigen Österreichers ab, der daraufhin mit seinem Porsche gegen einen Baum fuhr. Sowohl der gebürtige Steirer als auch die beiden Kinder im Alter von sechs und acht Jahren hatten großes Glück: Sie kamen mit dem Schrecken davon.

Der Vorfall hatte sich im Stadtgebiet von Füssen ereignet. Laut Polizei-Auskunft machte der 49-Jährige mit dem Porsche eine Probefahrt. In einer 50-km/h-Zone mitten im Stadtgebiet versuchte der Mann, die Spinne aus dem Auto zu entfernen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum.

Dass niemand schwerere Verletzungen erlitten hat, führte ein Polizeisprecher auf die radarüberwachte Strecke zurück, auf der nur 50 km/h erlaubt sind. Außerdem halte ein Porsche "recht viel aus". Dennoch gab es jede Menge verbeultes Blech, der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro.
(apa)