Spieltag in Gedenken an Robert Enke: Deutschlands setzt Zeichen der Anteilnahme

Schweigeminute in Stadien der ersten & zweiten Liga 96-Torhüter nahm sich wegen Depressionen Leben

Spieltag in Gedenken an Robert Enke: Deutschlands setzt Zeichen der Anteilnahme © Bild: Reuters

Der 13. Spieltag in der ersten und zweiten deutschen Bundesliga steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Gedenkens an den verstorbenen Nationaltorhüter Robert Enke. Alle 36 Teams der beiden höchsten Ligen werden mit Trauerflor auflaufen. Vor jeder Partie wird es zudem eine Gedenkminute geben, in der wie schon beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Elfenbeinküste (2:2) Bilder aus Enkes Leben auf den Videowürfeln der Arenen zu sehen sein werden.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den gastgebenden Clubs zudem einige Informationen zukommen lassen, wie das Gedenken vor den Begegnungen ablaufen soll. Daran sind die Vereine allerdings nicht zwingend gebunden. So hat Eintracht Frankfurt für sich entschieden, anders als von der DFL angeregt an diesem Samstag sehr wohl Einlaufkinder beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach einzusetzen.

"Die Kinder haben sich zum Teil lange auf ihren Einsatz gefreut. Wir denken, dass es auch im Sinne von Robert Enke gewesen wäre, die Kinder mit auflaufen zu lassen", sagte Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen. Enke hatte am Dienstag vergangener Woche Selbstmord begangen. Der Torhüter von Hannover 96 hatte lange Zeit unter schweren Depressionen gelitten.

(apa/red)