Spielt Türkei EM-Quali in Dortmund? BVB hat Stadion als "Heimstätte" angeboten!

Noch unklar, ob Zuschauer überhaupt zugelassen sind PLUS: Urteil im Wortlaut, Pressestimmen und Bilder!

Der deutsche Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat dem türkischen Fußballverband den Signal Iduna Park (ehemaliges Westfalenstadion) als Heimstätte für die Spiele in der EM-Qualifikation angeboten. "Dieses Angebot steht. Allerdings macht es nur Sinn, wenn die Spiele nicht vor leeren Rängen stattfinden müssen", sagte BVB-Sprecher Josef Schneck.

Nach dem Urteil des Weltverbandes FIFA wegen der Ausschreitungen beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz muss die Türkei sämtliche Heimbegegnungen in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 in einem anderen Land austragen. In der kommenden Woche soll endgültig entschieden werden, ob Zuschauer bei den "Heimspielen" der Türkei zugelassen werden oder nicht. (apa)