Spiele von

Olympia: Erster Abflug nach Sotschi

Rodeleinsitzer und Slopestyle-Snowboarder sind bereits am Weg nach Russland

Olympia-Abreise © Bild: APA/Pfarrhofer

Die ersten österreichischen Olympia-Teilnehmer sind am Samstag nach Sotschi abgereist. Die Rodeleinsitzer um Vancouver-Silbermedaillengewinnerin Nina Reithmayer und die Slopestyle-Snowboarder und -Skifahrer saßen gemeinsam mit ÖSV-Sportdirektor Hans Pum und weiteren Betreuern an Bord des ersten Charterfluges.

Die nächste ÖOC-Maschine von Schwechat in die Schwarzmeerstadt hebt am Montag ab.

Olympia-Abreise
© APA/Pfarrhofer
Olympia-Abreise
© APA/Pfarrhofer

In Russland haben inde beim größten Fackellauf der Geschichte Alpinisten das olympische Feuer auf den höchsten Berg Russlands, den Elbrus im Kaukasus, getragen. Erfahrene Bergsteiger hätten die Flamme in einem Spezialbehälter bereits Ende Oktober 2013 auf den 5.642 Meter hohen Gipfel gebracht, erklärte das Organisationskomitee am Samstag in Sotschi.

Hintergrund des frühen Aufbruches sei es gewesen, "die bestmöglichen Wetterbedingungen sicherzustellen". Exemplare der Fackel hatten auch bereits im Baikalsee in Sibirien, auf dem Nordpol sowie im Weltraum Station gemacht. Kritiker sprechen angesichts des 65.000 Kilometer langen "Fackellaufs der Superlative" von Gigantismus.

Kommentare