Fakten von

Spaziergänger im Bezirk Amstetten
von Zug erfasst und getötet

76-Jähriger wollte offenbar seinen Hund von Gleisen holen

Ein 76-Jähriger ist am Dienstag in seinem Heimatbezirk Amstetten von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Pensionist war gegen 7.30 Uhr mit seinem Hund in Greinsfurth spazieren gewesen, das Tier war auf die Gleise der Kronprinz Rudolf-Bahn gelaufen. Der Mann wollte es laut Polizei offenbar von den Schienen holen, dabei wurde er von einer Lok gerammt. Er erlag seinen Verletzungen.

Trotz Schnellbremsung und Pfeifsignal konnte eine Kollision nicht verhindert werden, teilte die Polizei mit. Der Havaneser lief nach dem Zusammenstoß nach Hause und wurde dort unverletzt gefunden.

Kommentare