Einmal um die Welt von

Spar-Tipps für Ihre Traumreise

Neun Möglichkeiten, wie Sie Ihre Reisekasse einfach und effektiv auffüllen können

Einmal um die Welt - Spar-Tipps für Ihre Traumreise © Bild: © Corbis. All Rights Reserved.

Schon immer von einer Weltreise geträumt? Doch das Geld hat immer gefehlt dazu? Doch mit nur kleinen Änderungen und Anpassungen im Alltag machen Sie bereits große Schritte. Hier finden Sie 11 Tipps, um ihrer Traumreise – finanziell – ein Stück näher zu kommen.

THEMEN:

1. Verhandeln Sie ihre Rechnungen

Ist Ihre Telefon- oder Internetrechnung zu hoch? Dann hilft es oft, sich einfach bei den Anbietern zu beschweren. Die Provider haben oft mehr Angst davor, Sie als Kunde zu verlieren, als den Preis zu verhandeln. Es könnte also schon ein paar Euros einsparen, wenn Sie einfach mutig sind und zum Hörer greifen.

2. Eine Gewohnheit im Monat aufgeben

Wir alle wissen, wie schwierig es sein kann, doch es hilft, auch nur kleine Änderungen im Alltag vorzunehmen: Versuchen Sie doch einmal, ihren eigenen Kaffee zu machen, statt ihn im Coffee-To-Go-Shop zu kaufen. Fahren Sie mit der U-Bahn statt mit dem Taxi, packen Sie sich ihr Mittagessen selbst ein, statt jeden Tag Essen auswärts zu holen. Doch alles auf einmal aufzugeben, wäre irgendwie deprimierend, deshalb versuchen Sie doch einfach, eine Gewohnheit davon pro Monat aufzugeben und achten Sie darauf, wie viel Sie sich dabei sparen.

3. Kaufen Sie Eigenmarken im Supermarkt

Das Eigenmarken-Joghurt schmeckt bestimmt nicht viel anders als das Hochpreisige. Versuchen Sie es doch, die billigen Produkte im Supermarkt zu kaufen. Sollten diese dennoch schlechter schmecken, wechseln Sie wieder zu ihren Lieblingsmarken.

4. Legen Sie ein eigenes Reisekonto an

Machen Sie ein Konto auf nur für die Reise. Dann überweisen Sie 14 Euro pro Woche – das sind nur 2 Euro pro Tag, die nicht weh tun. So sparen Sie 700 Euro in nur einem Jahr.

5. Mystery Shopping

Registrieren Sie sich bei einem der vielen Anbieter, um ein „Mystery Shopper“ zu werden. Dabei werden Sie von Unternehmen engagiert, beispielsweise Restaurants Undercover-Besuche abzustatten und dann Feedback zu geben. Es ist kein großer Verdienst, aber immerhin kommt so das Essen gratis.

6. Verkaufen Sie Ihre Kleidung

Nein, nicht alles. Aber Sie haben bestimmt etliches an Hosen, Pullis und Co. im Kleiderkasten, das nie getragen wird. Am besten zu einem Second-Hand-Store bringen und schon wieder sind ein paar Euros mehr in der Reisekassa.

7. Erzählen Sie Ihren Freunden von Ihrer Mission

Erzählen Sie von Ihrer Mission und die Menschen rund um Sie sind sicher mal bereit, Sie zum Essen einzuladen oder lieber ein Treffen zuhause zu vereinbaren, statt ein teures Restaurant aufzusuchen.

8. Finden Sie ein billigeres Fitnessstudio

Es gibt bestimmt auch ein Studio fürs Work-Out, das um ein paar Euro billiger zu kriegen ist. Oder machen Sie einfach Sport, der nichts kostet. Eine Runde Laufen oder Radfahren ist genauso gesund – und gratis.

9. Ein Sparschwein

So einfach wie effektiv: Legen Sie sich eine Sparschwein-Reisekassa an, in die Sie ihr schweres Kleingeld aus der Geldbörse regelmäßig ausmisten. Sie werden sehen, in Kürze kommt bereits einiges zusammen.

Kommentare