Spanien trifft im Endspiel auf Deutschland:
Finale der EURO 2008 findet in Wien statt

Iberer konnten letzten Titel vor 44 Jahren einfahren Deutschland mit drei Pokalen "Rekord-Europameister"

Spanien trifft im Endspiel auf Deutschland:
Finale der EURO 2008 findet in Wien statt © Bild: Reuters/Ordonez

Deutschland und Spanien ermitteln heute ab 20.45 Uhr im Wiener Ernst-Happel-Stadion (live auf news.at) den Europameister 2008. Die spanische "Seleccion" bestreitet ihr erstes großes Endspiel seit 1984. Ihren bisher einzigen internationalen Titel hat sie vor 44 Jahren bei der EM im eigenen Land geholt. Die Deutschen dagegen sind mit bisher drei Titeln Rekord-Europameister.

Nach den bisherigen Vorstellungen bei der EURO in gilt Spanien allgemein als Favorit. Deutschland kam im Halbfinale gegen die Türkei nur mit späten Treffern weiter, während die Iberer Russland klar mit 3:0 bezwangen. Die Bilanz bei vergangenen EM-Endrunden ist ausgeglichen: 1988 siegte das DFB-Team mit 2:0, 1984 gewann die "Furia Roja" mit 1:0.

Bei Spanien fällt Torjäger David Villa wegen einer Muskelverletzung definitiv aus, der an der Wade verletzte DFB-Kapitän Michael Ballack kann auflaufen.

Löw lobt Gegner
Deutschlands Teamchef Joachim Löw erwartet einen unberechenbaren Gegner. "Im Vergleich zu den Portugiesen spielen sie variabler, die Mittelfeldspieler wechseln ständig die Positionen und stoßen in die Spitze vor", charakterisierte der DFB-Coach den Gegner. Die technisch starke Aragones-Elf habe im gesamten Turnier eine beeindruckende Leistung geboten.

Der Wille und das Selbstbewusstsein, den Titel zu holen, sind bei den Spaniern gewiss vorhanden, der Respekt vor den Deutschen aber auch. Trainer Luis Aragones brachte es auf den Punkt: "Es wird sehr ausgeglichen sein. Favorit ist Deutschland, weil sie einfach mehr Erfahrung haben." In einem Interview mit dem Fernsehsender "Cuatro" erklärte Aragones aber erstmals sein eigenes Team zum Favoriten.
(apa/red)

Deutschland - Spanien
Happel-Stadion, 20.45 Uhr, Schiedsrichter Roberto Rosetti/ITA

Deutschland: 1 Lehmann - 3 Friedrich, 17 Mertesacker, 21 Metzelder, 16 Lahm - 8 Frings, 15 Hitzlsperger - 7 Schweinsteiger, 13 Ballack, 20 Podolski - 11 Klose
Ersatz: 12 Enke, 23 Adler - 2 Jansen, 4 Fritz, 5 Westermann, 6 Rolfes, 9 Gomez, 10 Neuville, 14 Trochowski, 18 Borowski, 19 Odonkor, 22 Kuranyi

Spanien: 1 Casillas - 15 Ramos, 4 Marchena, 5 Puyol, 11 Capdevila - 19 Senna - 6 Iniesta, 8 Xavi, 21 Silva, 10 Fabregas - 9 Torres
Ersatz: 23 Reina, 13 Palop - 2 Albiol, 3 Navarro, 18 Arbeloa, 12 Cazorla, 14 Xabi Alonso, 20 Juanito, 22 De La Red, 17 Güiza, 16 Garcia
Es fehlt: 7 Villa (Muskelverletzung im Oberschenkel)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?

Click!