Wirtschaft von

Mehrheit der Wiener
für Sonntagsöffnung

Wirtschaft - Mehrheit der Wiener
für Sonntagsöffnung © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Die Wiener wünschen sich mehrheitlich eine Öffnung der Geschäfte am Sonntag. Das geht jedenfalls aus einer Studie hervor, die die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) am Donnerstag veröffentlicht hat. Laut der vom Institut Marketagent durchgeführten Erhebung befürworten 54 Prozent eine sonntägliche Shoppingmöglichkeit.

Sogar 56 Prozent gaben an, dass sie die Möglichkeit nutzen würden, an diesem Tag einzukaufen. Neun von zehn Wienern berichteten zudem davon, dass sie dies im Urlaub gerne tun. Befragt wurden mehr als 1.000 Personen - wobei laut ÖHV vor allem Jüngere von der Ausweitung der Landesöffnungszeiten angetan sind.

"Wien ist Weltstadt und muss sich vor keiner anderen Metropole verstecken. Nur bei den Einkaufsmöglichkeiten verkaufen wir uns unter Wert. Das haben auch die Wienerinnen und Wiener erkannt und wünschen sich endlich moderne Regelungen", versicherte ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer.

»Das ist Wählerwille. Es ist Zeit, ihn umzusetzen!«

Aus volkswirtschaftlicher Sicht wäre es "jedenfalls sinnvoll", Steuern und Arbeitsplätze nach Wien zu holen. Auch die Touristenströme würden entzerrt. Die Politik, so forderte sie, sei nun gefordert: "Das ist Wählerwille. Es ist Zeit, ihn umzusetzen!"

Die Debatte um eine Öffnung der Geschäfte am Sonntag schwelt in Wien seit vielen Jahren. Diskutiert wird vor allem, dies über eine Tourismuszonenregelung umzusetzen - für die das Rathaus verantwortlich wäre. Dort wurde die Idee nie grundlegend verworfen, allerdings wird stets betont, dass dafür eine Sozialpartnereinigung notwendig wäre.

Kommentare

Logischerweise veröffentlicht die Hoteliervereinigung keine Umfrage in der die Wiener eine Sonntagsöffnung ablehnen. Und logischerweise sind die Fragen so gestellt dass dieser Wille ableitbar ist.
Es ist aber sicherlich kein Wählerwille

Seite 1 von 1