Sommer von

Rasche Hilfe bei Sonnenbrand

Eiklar-Trick, Topfenwickel und Co.: Coole Hausmittel für eine wohltuende Linderung

Frau mit Sonnenbrand © Bild: Corbis

Zu lang in der heißen Mittagssonne gelegen? Da haben wir wohl die goldenen Sonnenschutz-Regeln nicht befolgt. Hilft nur noch rasches Handeln. Diese Hausmittel verschaffen Ihnen wohltuende Linderung.

THEMEN:

1. Topfenwickel

Ein Klassiker in Sachen Sonnenbrand-Bekämpfung ist Topfen. Entweder Sie tragen ihn fingerdick auf ein Leintuch auf und bedecken damit die betroffenen Hautstellen. (Sobald sich der Wickel erwärmt hat, wechseln Sie ihn gegen einen neuen aus.) Oder Sie mischen den Topfen mit etwas Buttermilch glatt und schmieren die Paste direkt auf die Haut. So oder so - die Milchsäure beruhigt die gereizte Haut und lindert den Schmerz. Statt des Topfens können Sie übrigens auch Joghurt verwenden.

2. Eiklar-Trick

Eine etwas unkonventionelle - und recht klebrige - Methode ist folgende: Schlagen Sie das Klar von einem Ei mit fünf bis sechs Esslöffeln Zucker zu Schnee. Tragen Sie die Masse auf und lassen Sie sie einwirken. Kleiner Tipp: Wenden Sie die Methode nicht im Freien an. Sie wären unweigerlich das Ziel ganzer Scharen von Ameisen, Bienen und anderen zuckerliebenden Insekten.

3. Essigwickel

Mancher wird Ihnen vielleicht zu einer Mischung aus Zitronensaft und Olivenöl raten. Ob des hohen Fruchtsäuregehalts halten wir von diesem Tipp aber herzlich wenig. Dafür aber empfehlen wir einen Essigwickel. Tränken Sie ein Tuch in einer Essig-Wasser-Mischung und wickeln Sie es um die gerötete Haut. Der Umschlag kühlt, zieht die Blutgefäße zusammen und lindert so die Entzündung.

4. Gurkenscheiben

Auch gut: Gurken- oder Erdäpfelscheiben. Einfach dünn aufschneiden und auf die gebranntmarkten Stellen legen. Das Gemüse liefert der Haut Feuchtigkeit und sanfte Pflege.

5. Molkebad

Geben Sie sechs bis acht Esslöffel Molkepulver (in der Drogerie erhältlich) in eine Wanne voll Wasser. Sinngemäß sollte das Wasser eher kühl temperiert sein. Nach dem Bad nicht abtrocken, sondern die Mischung auf der Haut trocknen lassen. Noch besser: In ein Handtuch gewickelt 20 Minuten lang entspannen.

6. Lindernder Brei

Verrühren Sie je nach Bedarf mehr oder weniger Stärkemehl mit Wasser zu einem dickflüssigen Brei. Auf die Haut auftragen und ungefähr 20 Minuten einwirken lassen.

7. Aloe Vera

Aloe Vera hat während der letzten Jahre einen regelrechten Boom erlebt. So setzen heute viele After-Sun-Produkte auf ihre heilsame Wirkung. Um von dem Wunderpflänzchen zu profitieren, müssen Sie aber nicht erst cremen und schmieren. Sie können die gelartige Flüssigkeit der frischen Pflanze auch direkt auf die Haut auftragen.

Kommentare