Sonnenbad ist nichts für werdende Mamis:
Zu starke Hitze schadet dem Ungeborenen

Haut der Mutter reagiert verstärkt mit Pigmentflecken Auch auf Aufenthalt in Sauna sollte verzichtet werden

Sonnenbad ist nichts für werdende Mamis:
Zu starke Hitze schadet dem Ungeborenen

Werdende Mütter sollten sich nicht zu ausgiebig sonnen. "Beim Sonnen ist dabei für das Baby nicht direkt die UV-Strahlung gefährlich, sondern eine mögliche zu starke Erwärmung des Körpers der Mutter", erklärt Klaus König vom Berufsverband der Frauenärzte. Grundsätzlich ist zwar gegen maßvolles Sonnenbaden keinesfalls etwas einzuwenden. Wenn sich der Körper aber über 39 Grad Celsius erwärmt, wird das Kind zu sehr belastet.

Auch wegen möglicher Hautreizungen sollte während der Schwangerschaft UV-Licht nur in Maßen genossen werden, betont der Gynäkologe. Denn nicht selten reagiert die Haut in dieser Zeit empfindlicher, und es bilden sich verstärkt Pigmentflecken.

Vorsicht bei Sauna & Co!
Generell sollten Schwangere Aufenthalte in extremen Temperaturbereichen vermeiden, weil der Blutdruck abfallen könne. Saunaaufenthalte sind für erfahrende Saunagängerinnen zwar erlaubt, sollten aber nicht zu lange und eher im niedrigen Temperaturbereich stattfinden. (apa/red)