ESC 2014 von

Song Contest: Conchita siegt mit großem Punkteabstand

Der Sieg in Zahlen: So votete Europa und Österreich die Wurst zum großen Triumph

Conchita Wurst siegt beim Song Contest © Bild: Reuters/Schwarz

Der Triumph für Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest 2014 war eindeutig, aber keineswegs von Anfang an klar. Zwar schob sich die Österreich-Vertreterin schnell an die Spitze der Teilnehmerländer, die Niederlande aber hart auf den Fersen. Zum Schluss lag die bärtige Lady mit 290 Punkten aber doch deutlich vor Holland mit 238 und Schweden mit 218 Punkten.

Mit einer souverän-monumentalen Performance überzeugte Conchita Wurst halb Europa, wurden ihr doch allein aus 13 Ländern die Höchstpunktzahl von 12 zugesprochen - von Israel bis Spanien. Damit behielten zumindest in praktisch letzter Minute doch die Zocker wieder Recht, die in der Mitte des Wettbewerbs von Schweden als Erstplatziertem auf Österreich geschwenkt waren.

Favoritin aus Schweden holt nur Bronze

So musste sich die Schwedin Sanna Nielsen mit "Undo" letztlich sogar dem Folkduo The Common Linnets aus den Niederlanden geschlagen geben, das sich mit seinem berührenden Duett "Calm After The Storm" im Lady-Antebellum-Stil an den Skandinaviern vorbei schob. Der lange als Topfavorit gehandelte armenische Kandidat Aram Mp3 mit "Not Alone", der stimmlich in seiner Nummer etwas gewankt hatte, wurde letztlich auf Platz 4 gewählt.