Softporno-Auftritt von

Song Contest: Polens Sex-Offensive

"Wir sind slawisch!": Das steckt hinter Donatan & Cleos frivolem Auftritt

Donatan & Cleo © Bild: Getty/AFP/JONATHAN NACKSTRAND

Polen schickte 2914 Fleisch gewordene Männerträume auf die Song Contest-Bühne. Donatan & Cleo sorgten mit spärlicher Trachtenbekleidung und üppig ausgestatteten Wäscherinnen für fast schon befremdlichen Sex-Appeal beim ESC. Dabei war der Auftritt nur die Soft-Variante des Originalvideos.

THEMEN:

Zwei Jahre ist Polen nicht mehr gekommen, dafür nun umso heftiger: Das "Donatan & Cleo", bestehend aus Produzent Donatan und Sängerin Cleo, heizte den Zusehern mit einem Song namens "My Slowianie - We are Slavic" ein. Dabei sorgten aber weder Rhythmus noch Melodie für Wallungen, sondern vielmehr der optische Aufputz um den Bühnenrand. Zwei Mädchen demonstrierten hier, wie aufreizend Hausarbeit - beziehungsweise auf den Songtitel umgemünzt - Slawinnen sein können.

Das Ergebnis: Vorwiegend männliche Begeisterung im Publikum, Platz 14 im Ranking und über 43 Millionen Klicks auf das Originalvideo auf Youtube. Hier gibt es sogar noch mehr Sex zu sehen: Die Protagonistinnen bekommen hier nicht nur Nachhilfe in Sachen Butterstampfen und Wäschewaschen, sondern trinken auch genüsslich Milch. Warum das erwähnenswert ist? Sehen Sie selbst.

Kommentare

Wolfgang 69

Platz 1 in Großbritannien beim Zuschauervoting... großartig. Nur durch die Jury habens dann schlußendlich keinen Punkt bekommen (seltsames System).

Seite 1 von 1