Song Contest 2013 von

In Malmö wird gesungen

Schweden hat sich für drittgrößte Stadt als Austragungsort entschieden

Song Contest 2013 - In Malmö wird gesungen © Bild: APA/EPA/Prvulovic

Der Eurovision Song Contest 2013 wird in Malmö stattfinden. Die drittgrößte schwedische Stadt setzte sich beim internen Wettbewerb um die musikalische Großveranstaltung gegen die Hauptstadt Stockholm durch, wie die European Broadcasting Union mitteilte. Der Liederwettstreit mit den beiden Halbfinals und der großen Endrunde wird im kommenden Jahr zwischen dem 14. und 18. Mai abgehalten.

"Wir haben uns für Malmö wegen der guten Infrastruktur und der Erfahrung als Gastgeber des Melodifestivalen (der nationalen Song-Contest-Vorauswahl, Anm.) sowie des Song Contests entschieden", so Martin Österdahl, Produzent des Song Contests. Als Veranstaltungsort hat man sich für die Malmö Arena entschieden, die 2008 eröffnet wurde und 15.500 Zuschauer fasst. Die von Stockholm angebotene Halle sei mit 35.000 Plätzen für den Song Contest zu groß gewesen.

Multikulti-Zentrum
"Wir sind natürlich sehr stolz und froh", freute sich Malmös Bürgermeister Ilmar Reepalu. Mit ihren 664.000 Einwohnern sei die südschwedische Stadt ein multikulturelles Zentrum, würden die Bewohner doch aus mehr als 170 Ländern stammen. In jedem Falle hat man Erfahrung mit dem ESC. Bereits 1992 hatte man nach dem Sieg von Schwedens Carola das Event ausgetragen. Überdies finden in der Malmö Arena seit 2009 auch die Halbfinale der nationalen Vorentscheidung statt.

Loreen holte Event ins Land
Die kommende Veranstaltung verdankt Malmö der Sängerin Loreen, die im Mai mit ihrer Hymne "Euphoria" den 57. Eurovision Song Contest in Aserbaidschans Hauptstadt Baku klar für sich entscheiden konnte. Österreichs Vertreter, die Trackshittaz mit ihrer Rapnummer "Woki mit deim Popo", schieden hingegen im Halbfinale mit der schlechtesten Punktewertung aller 42 Teilnehmerländer aus.