Song Contest 2012 von

Wettbüros tippen auf 31. Platz

Quoten für unsere Trackshittaz stehen schlecht. PLUS: Video - Treffen mit Kollegen

Die Wettbüros sehen die Chancen für Österreich dunkel, beim Halbfinale des Eurovision Song Contests eines der begehrten zehn Finaltickets zu ergattern. Beim Wettvergleichsportal oddschecker.com, das 22 verschiedene Wettbüros miteinander vergleicht, kommen die Trackshittaz mit "Woki mit deim Popo" im direkten Vergleich aller 42 teilnehmenden Länder auf Platz 31.

Bei William Hill, dem größten Sportwettenanbieter im wettwütigen Großbritannien, liegen die Trackshittaz im Halbfinale abgeschlagen auf Platz 16 des Teilnehmerfelds von 18 Nationen - mit einer Quoten von 4.00. Lediglich Montenegro 10.00 und San Marino 11.00 werden von den Wettern noch schlechter eingestuft. William Hill sieht Rumänien (Quote 1.03) auf Platz 1 des Semifinales vor Dänemark und Island (je 1.05) sowie Russland (1.07).

Bei bwin unterscheidet sich die Detailreihung zum Teil deutlich von William Hill. Ein Punkt scheint aber auch hier klar zu sein: Die Trackshittaz liegen auf dem vorletzten Platz, immerhin ex aequo mit Montenegro und einer Quote von 101. Als Sieger vermuten die bwin-Wetter Russland vor Dänemark, Rumänien, Island und Zypern. Wer bei der Frage "Kommt Österreich unter die Top 10" mit Ja antwortet erhält immerhin eine Quote von 7.00, bei einem Nein lediglich 1.07.

Auch bei Betfair gibt man Österreich keine Chance. Immerhin schieben sich die Trackshittaz hier noch vor Lettland und landen auf dem viertletzten Platz. Für eines der zehn Finaltickets würde aber auch dies nicht reichen.