Sohn musste sein Zeugnis aufessen: Weil
Vater mit den Noten nicht zufrieden war

Frankreich: 2 Monate Haft auf Bewährung für Vater Musste Bub symbolischen Euro Entschädigung zahlen

Der Vater war mit den Noten des Sohnes nicht zufrieden und bestrafte ihn rüde: Er ließ ihn das Zeugnis aufessen und verprügelte ihn. Dafür wurde der Franzose nun mit zwei Monaten Haft auf Bewährung bestraft. Außerdem müsse er seinem Sohn einen symbolischen Euro Entschädigung zahlen, berichtete die französische Zeitung "Le Parisien".

Die Lehrer waren auf den Buben aufmerksam geworden, als er mit einem blauen Auge und einer kaputten Lippe in die Schule gekommen war. Während des Gerichtstermins versicherte der Vater, dass sich das Verhältnis zu seinem Sohn verbessert habe und er ihn seitdem nicht mehr geschlagen habe.

(apa/red)