"So ein Spiel muss nicht 0:3 ausgehen": Reaktionen nach Pleite gegen Schweden

"Glaube nicht, dass wir viel besser spielen können" "Wir müssen unsere Chancenverwertung verbessern"

"So ein Spiel muss nicht 0:3 ausgehen": Reaktionen nach Pleite gegen Schweden © Bild: GEPA/Marklund

Bill Gilligan (Teamchef Österreich): "Wir hatten ein wirklich gutes erstes Drittel, leider haben wir kein Tor gemacht. Das war der große Unterschied im Spiel. Gegen so ein Team wie Schweden musst du deine Chancen verwerten und dann gut verteidigen. Einige Leute haben bei uns nicht die Top-Leistung gebracht, aber nicht viele, allgemein, als Mannschaft, glaube ich nicht, dass wir viel besser spielen können. So ein Spiel muss nicht 0:3 ausgehen, das kann auch gewonnen werden. Fabian (Anm.: Torhüter Weinhandl) hat sehr gut gespielt. Norwegen ist eine gute Mannschaft. Leider. Hoffentlich haben sie ihre besten Spiele schon gespielt."

Pär Marts (Teamchef Schweden): "Sie (die Österreicher) waren im ersten Drittel viel besser, wir hatten ein glückliches Tor. Wir hatten Druck. Es gab bei uns viele Scheibenverluste, nach dem Tor hat es sich geändert. Ich bin zufrieden, wie wir das Spiel beendet haben."

Thomas Koch: "Wichtig ist, dass wir uns gegenüber dem ersten Spiel gesteigert haben. Wir müssen einfach unsere Chancenverwertung verbessern, dann ist etwas möglich gegen Norwegen. Wichtig ist, dass man Chancen hat, wenn man keine hat, muss man sich Sorgen machen."

Fabian Weinhandl: "Natürlich haben wir uns einen Sieg erhofft, leider ist es keiner geworden. Ich bin zufrieden mit meinem ersten Spiel. Ich habe probiert, die einfachen Saves zu machen, das ist mir gut geglückt. Wir sind bei 5:5 und auch in Unterzahl gut gestanden, wir haben probiert alles herauszuholen. Mit dem einen oder anderen Tor für uns, wäre das Spiel vielleicht anders ausgegangen."

(apa/red)