So schützen Sie Ihre Gartenmöbel optimal: Tipps & Tricks für die Pflege und Reinigung

Was Holz, Rattan, Metall und Bambus alles brauchen Kunststoff - der Gartenhit! Pflegeleicht und praktisch

So schützen Sie Ihre Gartenmöbel optimal: Tipps & Tricks für die Pflege und Reinigung © Bild: Leiner

Was gibt es Schöneres, als einen Sonntagmorgen im gemütlichen Rattan-Sessel oder auf der Gartenliege zu verbringen? Damit Ihre Gartenmöbel aber nicht gleich nach dem ersten größeren Regenschauer das Zeitliche segnen, bedarf es einiges an Pflege. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Gartenmöbel am besten pfelgen und reinigen.

Grundregel Nr. 1: Schützen Sie Ihre Gartenmöbel bei Nichtgebrauch vor Witterung, z.B. mit Schutzhüllen. So verlängern Sie deren Lebensdauer.
Verwahren Sie Ihre Gartenmöbel im Winter an einem möglichst gut geschützten Ort.

Gartenmöbel aus Holz
Geöltes Holz sollte zweimal jährlich nachbehandelt werden. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche vor der Behandlung staubfrei und trocken ist und die Ölbehandlung im Schatten erfolgt. Tragen Sie eine Schicht auf und entfernen das überschüssige Öl nach einer Stunde. Nützen Sie die Möbel erst am nächsten Tag, damit das Öl auch tief in das Holz eindringen kann.

Zur Reinigung bürsten Sie das Holz mit Seifenwasser ab – bitte keine Metallbürste verwenden – und lassen es gut trocknen. Falls sich Holzfasern aufgestellt haben, mit feinem Schmirgelpapier wieder glätten. Ebenso reinigen sie gebeiztes Holz. Unbehandeltes Holz sollten Sie vor dem Gebrauch im Freien unbedingt mit Holzöl einlassen.

Gartenmöbel aus Kunststoffgeflecht
Möbel aus Kunststoffgeflecht sind äußerst robust und widerstandsfähig, sie trotzen Sonne und Regen. Sie sind schmutzabweisend und können mit Wasser und einer Bürste abgereinigt werden.

Gartenmöbel aus Bambus und Rattan
Diese Möbel eignen sich nur für Wintergärten bzw. für Innenräume. Sie lassen sich am besten mit einer Bürste oder einem Staubsauger reinigen. Stark verschmutze Möbel können Sie mit einem feuchten, gut ausgewrungenen Tuch und Seifenwasser reinigen.

Gartenmöbel aus Metall
Metallmöbel sind äußerst widerstandsfähig. Sie können leicht sauber gewischt und poliert werden. Wenn glänzende Oberflächen matt werden, können Sie diese mit etwas Autopolitur wieder auf Hochglanz bringen. Vorsicht ist jedoch bei starker Sonneneinstrahlung geboten: Die Möbel können sich stark erwärmen.

Gartenmöbel aus Kunststoff
Kunststoffmöbel sind pflegeleicht und praktisch, bei starker Sonneneinstrahlung kann es jedoch zu Farbveränderungen kommen. Stellen Sie keine heißen Gegenstände wie Töpfe und Pfannen auf den Möbeln ab - nur Werzalit ist hitzebeständig.

Zur Pflege und Reinigung einfach mit Seifenwasser abwischen. Hartnäckige Flecken mit schmutz- und fettlösenden Reinigungsmitteln entfernen. Verwenden Sie keine lösungsmittelhaltigen Produkte, diese können die Oberfläche angreifen.