So viel Schnee im heißen Griechenland:
Polizei beschlagnahmt halbe Tonne Kokain

War in Container mit Aluminiumschrott versteckt Vier Griechen und ein Bulgare in Polizeigewahrsam

So viel Schnee im heißen Griechenland:
Polizei beschlagnahmt halbe Tonne Kokain © Bild: Feature/Reuters/Lowe

Die griechische Polizei hat fast eine halbe Tonne Kokain beschlagnahmt und fünf mutmaßliche Mitglieder eines internationalen Drogenschmugglerrings festgenommen. Wie das Finanzministerium am Mittwoch mitteilte, wurden 447 Kilogramm Kokain sichergestellt, die vermutlich aus Bolivien stammten. Die Drogen waren in einem Container mit Aluminiumschrott versteckt, der an Bord eines Schiffes nach Piräus in Griechenland transportiert wurde.

Das Kokain wurde schon im vergangenen Monat nach einem Hinweis der US-Drogenpolizei (DEA) lokalisiert. Nach längeren Ermittlungen nahm die Polizei vier Griechen und einen Bulgaren fest. Die Behörden vermuten, dass die Drogen nach Bulgarien geschafft werden sollten. Es war einer der größten Rauschgiftfunde, die es bisher in Griechenland gab. Finanzminister Yiannis Papathanasiou sprach von einem großen Erfolg im Kampf gegen die Drogenschmuggler.
(apa/red)