So weitreichend können Schiri-Fehler sein: Mexiko-Coach nach WM-Aus zurückgetreten

Aguirre legt sein Amt mit sofortiger Wirkung zurück Abseitstor gegen Argentinien wurde zum Verhängnis

So weitreichend können Schiri-Fehler sein: Mexiko-Coach nach WM-Aus zurückgetreten © Bild: REUTERS/Henry Romero

Mexikos Teamchef Javier Aguirre hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt. "Ich muss gehen, das ist das Ehrlichste, was ich machen kann", erklärte der 51-Jährige im Rahmen einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt, wenige Tage nach dem Ausscheiden im WM-Achtelfinale gegen Argentinien.

Aguirre hatte sein Amt vor rund einem Jahr angetreten und "El Tri" zur Endrunde nach Südafrika sowie zum Sieg im Gold Cup geführt. Die Mexikaner waren als Gruppenzweiter in die Runde der letzten 16 eingezogen, mussten sich dort aber den Argentiniern mit 1:3 geschlagen geben, wobei der erste Treffer der "Gauchos" durch Carlos Tevez aus klarer Abseitsposition erzielt wurde.

(apa/red)