Fakten von

Die Slowaken feiern
ihre EM-Premiere

Nach der WM 2010 will die Slowakei heuer auch in Frankreich überraschen

Fakten - Die Slowaken feiern
ihre EM-Premiere © Bild: APA/AFP

Den bisher größten fußballerischen Erfolg seit der staatlichen Trennung von Tschechien am 1. Jänner 1993 und der damit verbundenen Wiedergründung eines eigenständigen Fußballverbandes feierte die slowakische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Es war für die Slowaken nicht nur die erste Qualifikation für ein großes Endrundenturnier, mit einem Sensationssieg über Italien in der Gruppenphase schaffte die Slowakei sogar den Einzug ins Achtelfinale, wo man erst nach hartem Kampf gegen den späteren WM-Finalisten Niederlande den Kürzeren zog.

THEMEN:

Gleich zu Beginn der Qualifikation für die Euro 2016 sorgte das Team rund um Superstar und Napoli-Legionär Marek Hamsik für den nächsten Meilenstein: Mit einem viel umjubelten 2:1-Heimsieg fügte die Slowakei Titelverteidiger Spanien die erste Niederlage nach acht Jahren oder 36 Pflichtspielen zu – die Basis für eine erfolgreiche EM-Kampagne war gelegt. Am Ende qualifizierten sich die Slowaken als Gruppenzweite hinter Spanien direkt für die Euro 2016. Es ist die erste EM-Teilnahme der Slowakei, die es in Frankreich in der Vorrunde mit England, Russland und Wales zu tun bekommt.

Zumindest Teamchef Jan Kozak, 60, hat bereits EM-Erfahrung gesammelt: Als Spieler stand er u. a. mit Rapid-Legende Antonin Panenka in der gemeinsamen tschechoslowakischen Nationalmannschaft, die bei der Euro 1980 in Italien immerhin Platz drei belegte. Im aktuellen Kader stehen ebenfalls zwei Kicker mit Österreich-Bezug: Rapid-Goalie Jan Novota und der langjährige RB Salzburg-Legionär Dusan Svento, der seit 2014 beim 1. FC Köln unter Vertrag steht.

Die Slowaken, die in ihrer Gruppe als krasser Außenseiter gehandelt werden, feiern ihre EM-Premiere am 11. Juni gegen Wales – ein Schlüsselspiel. Mit einem Auftaktsieg könnten die Karten im Kampf um einen Aufstieg ins Achtelfinale für die Slowakei neu gemischt werden.

Das Land:

Größe: 49.034 qkm; Einwohner: 5,4 Mio; 111 Einwohner/qkm; Hauptstadt: Bratislava (420.000); Währung: Euro

Der Verband:

Slovensky futbalovy zväz, gegr. 1938 (wiedergegr. 1993), 430.000 aktive Fußballer, Nationalstadion: Stadion Tehelne pole in Bratislava (in Bau, Eröffnung 2017), 22.500 Sitzplätze; Höchste Spielklasse: Fortuna liga (12 Klubs)

Das Nationalteam:

Marktwert: 90 Mio. Euro (Marek Hamsik, SSC Napoli, 35 Mio., Martin Skrtel, FC Liverpool, 13 Mio.); 80 Prozent Legionäre; Durchschnittsalter: 29,3 Jahre; Trainer:Jan Kozak (Slowakei); Rekordtorschütze: Robert Vittek (u. a. Nürnberg, Lille, Trabzonspor, dzt. Slovan Bratislava), 23 Tore in 80 Länderspielen.

Kommentare