Autobranche von

Skoda Yeti auf Eis gelegt

Covent Garden: Spektakuläre Markteinführung für neue Outdoor-Variante

Autobranche - Skoda Yeti auf Eis gelegt © Bild: Peter Macdiarmid/Getty Images

Den Skoda Yeti gibt es nun auch als robustere Outdoor-Variante: Um die Markteinführung des überarbeitete Modells ordentlich zu promoten hat Skoda seinen neuen Yeti nun in Eis gehüllt.

Vor der berühmten Markthalle in Covent Garden in London können Interessierte und Passanten den Skoda Yeti durch Eisblöcke hindurch bewundern.

© Peter Macdiarmid/Getty Images Die aufwendige Präsentation soll Kunden anlocken.

Die stadttaugliche Variante des Skoda Yeti gibt es bereits seit 2009. Seither sind allein in Großbritannien über 29.000 Yetis verkauft worden.

Allradantrieb und jede Menge Platz

Und was genau macht nun die Outdoor-Variante aus? Äußerlich hat Skoda wenig verändert, vor allem der Unterbodenschutz und dunkle Kunststoffelemente fallen auf. Weiters verfügt die Gelände-Version über robuste Stoßfänger und einen Allradantrieb für schwierigen Untergrund. Auf 100 Kilometern verbraucht der neue Yeti laut Autohersteller Skoda 4,6 Liter.

Außerdem rühmt sich der Hersteller mit einem extrem wandlungsfähigen und großzügigen Platzangebot. Zwischen 405 bis 1.760 Liter Gepäck lassen sich verstauen. Unter anderem schafft ein variabler Ladeboden zusätzlichen Stauraum für Gegenstände. Zu haben ist die Outdoor-Variante ab 19.700 Euro (105 PS).

Der neue Skoda Yeti Outdoor wurde in London in einen Eisblock gesteckt.
© Peter Macdiarmid/Getty Images Der Yeti zeigt sich in seiner ganzen eisigen Pracht.
© Peter Macdiarmid/Getty Images Skoda hat den neuen Yeti auf Eis gelegt.

Der neue Skoda im Test:

Kommentare