Ski Alpin von

"Will die Streif fahren"

Nach schwerer Verletzung: Grugger will Abfahrt in Kitzbühel bestreiten

Ski Alpin - "Will die Streif fahren" © Bild: APA/dpa/Kneffel

Der im Jänner in Kitzbühel schwer gestürzte Skirennfahrer Hans Grugger hat nicht nur den Wunsch, wieder in den alpinen Weltcup zurückzukehren ("Wenn der Körper und der Geist ,Ja' sagen, möchte ich es nochmal probieren"), sondern möchte auch wieder über die Kitzbüheler Streif fahren.

"Den Fehler habe ja ich gemacht, nicht die Streif. Es ist schon ein großer Wunsch, da nochmal rennmäßig runterzufahren. Um mich mit der Streif zu versöhnen", sagte der Salzburger in einem Interview des "Münchner Merkur".

Grugger war am 20. Jänner im Abfahrtstraining auf der Streif in der Mausefalle gestürzt, nach einer fünfstündigen Notoperation in der Innsbrucker Uni-Klinik lag er zehn Tage im künstlichen Tiefschlaf. "Ich bin nicht sauer auf die Streif, bin eigentlich froh, dass der Unfall in Kitzbühel passiert ist. Weil da die Rettungsketten super funktionieren. Wenn das woanders passiert wäre, könnte ich vielleicht jetzt nicht so hier sitzen", sagte der Mitte März aus dem Krankenhaus entlassene Sportler der Zeitung.

Im Mai hatte Grugger als Gast der Ö3-Radiosendung "Frühstück bei mir" noch gemeint, bei einem Comeback die Streif auslassen zu wollen.

Kommentare

Grugger wieder auf der Streif Ich hoffe er war privat versichert und kam selber für seine Kranken u.- O.P. Kosten auf,oder darf die Allgemeinheit an den Kosten einer neuerlichen (hoffentlich nicht) Verletzung teilhaben.
Er sollte sich nicht überschätzen und die Streif sein lassen.

Seite 1 von 1