Fakten von

Ski alpin: Shiffrin in Zagreb
im ersten Durchgang out

Beeindruckende Siegesserie gerissen - Erster Ausfall seit Dezember 2012

Die beeindruckende Siegesserie von Mikaela Shiffrin ist gerissen. Der Ski-Star aus den USA fädelte am Dienstag im ersten Durchgang des Rennens in Zagreb ein. Damit verzeichnete sie ihren ersten Ausfall in einem Weltcup-Slalom seit dem 29. Dezember 2012 (Semmering). Shiffrin war auf der Jagd nach dem 13. Sieg in Folge in einem von ihr bestrittenen Slalom.

Nach Weihnachten hatte die 21-Jährige am Semmering in drei Tagen drei Rennen, davon zwei Riesentorläufe, gewonnen. Solch ein "Hattrick" war davor nur Ski-Größen wie Annemarie Moser-Pröll, Vreni Schneider, Katja Seizinger und Lindsey Vonn gelungen.

Der fünfte Weltcup-Slalom der alpinen Ski-Damen in dieser Saison wird eine neue Siegerin bringen. An der Spitze des Klassements stand nach 35 Läuferinnen die Slowakin Veronika Velez-Zuzulova, 0,39 Sekunden dahinter lauerte auf Platz zwei die Salzburgerin Bernadette Schild.

Ihre Landsfrau Michaela Kirchgasser rangierte auf dem elften Platz, die Kärntnerin Katharina Truppe war als 13. ebenfalls noch unter den Top 15. Die österreichischen Slalom-Damen warten seit knapp zwei Jahren auf einen Stockerlplatz. Zuletzt war die mittlerweile zurückgetretene Kathrin Zettel am 4. Jänner 2015 in Zagreb als Zweite auf dem Podest gestanden. Der zweite Zagreb-Durchgang startet um 16.15 Uhr.

Kommentare