Ski Alpin von

Lindsey Vonn ohne Schmerzen -
Mehr Starts im Riesenslalom

US-Skistar von der guten Heilung überrascht - "Ich muss meine Pläne überdenken"

Lindsey Vonn im Kornfeld © Bild: ANDREW YATES/AFP/Getty Images

Lindsey Vonn erholt sich nach eigenen Angaben sehr gut von ihrem zweiten Kreuzbandriss und kann in der kommenden WM-Saison womöglich mehr Rennen fahren, als sie geplant hatte. "Wenn sich alles so gut weiterentwickelt wie im Moment, dann muss ich meine Pläne für die Saison überdenken und womöglich früher mit Riesenslalom anfangen, als ich dachte", sagte der US-Skistar laut ihrem Skiverband am Montag.

"Meinem Knie geht es richtig gut", ließ Vonn mitteilen. "Im Training klappt alles extrem gut. Ich habe keine Schmerzen oder Schwellungen und alles ist viel besser, als ich ursprünglich erwartet hatte."

Ihr Ziel sei weiterhin, Anfang Dezember bei den Speed-Rennen in Lake Louise in die Saison zu starten. "Ich lasse alles offen, aber es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass ich in Aspen ein Rennen fahre", sagte Vonn. Im US-amerikanischen Teil der Rocky Mountains steht eine Woche vor dem Weltcup in Kanada ein Riesenslalom auf dem Programm.

Lindsey Vonn
© APA/BARBARA GINDL Lindsey Vonn will diesen Winter wieder angreifen

Zweite Verletzung schlimmer als erste

Im Februar 2013 war die vierfache Weltcup-Gesamtsiegerin Vonn bei der WM in Schladming durch einen Kreuzbandriss im Knie aus ihrem Erfolgslauf gerissen worden. Neun Monate später widerfuhr der mit 59 Weltcupsiegen erfolgreichsten aktiven Rennläuferin das Missgeschick beim Training in den USA erneut.

Vonn startete dennoch drei Mal in Lake Louise, ließ sich dann aber erneut operieren und verzichtete auf Olympia. Seit März arbeitet Vonn am Comeback und gestand vor kurzem: "In Wahrheit war die zweite Verletzung schwerer als die erste."

Kommentare