Skeleton von

Janine Flock holt Bronze

23-jährige Tirolerin war im Weltcup noch nie so weit vorne platziert

skeleton-EM Innsbruck, Janine Flock © Bild: GEPA/Beganovic

Janine Flock hat bei den Heim-Europameisterschaften im Bob und Skeleton gleich am ersten Tag für eine österreichische Medaille gesorgt. Die Tirolerin holte am Freitag in Innsbruck-Igls hinter Siegerin Elena Nikitina und deren russischer Teamkollegin Maria Orlowa Bronze im Skeleton-Bewerb. In der parallel geführten Weltcup-Wertung klassierte sich Flock auf Rang vier.

Die 23-Jährige war zuvor noch nie so weit vorne platziert. Ein sechsten Platz in Altenberg (GER) Anfang Jänner war für die einzige ÖBSV-Athletin im Weltcup zuvor als Bestmarke zu Buche gestanden.

Flock holte damit auch die erste Skeleton-Medaille bei den Frauen für Österreich überhaupt. Ihr fehlten nach zwei Durchgängen elf Hundertstelsekunden auf Silber. Gold lag bei 0,71 Sekunden Rückstand auf Nikitina außer Reichweite. Die 20-jährige Russin zeigte sich als Igls-Spezialistin. Erst im Dezember hatte Nikitina den Titel bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Tirol geholt. Nun markierte sie auf der Olympia-Bahn in ihrem erst dritten Weltcup-Bewerb in beiden Läufen Bestzeit.

Flocks' Formanstieg lässt nun auch auf einen Spitzenplatz bei der WM in St. Moritz hoffen. Im Schweizer Nobelskiort finden von 31. Jänner bis 3. Februar die weltweiten Titelkämpfe statt.

Kommentare