Skandal um homosexuelle Priester in Rom: Magazin deckt nächtliches Doppelleben auf

Wilde Party-Exzesse mit männlichen Escort-Anbietern Römisches Vikariat zeigt sich über Reportage empört

Skandal um homosexuelle Priester in Rom: Magazin deckt nächtliches Doppelleben auf © Bild: APA/EPA/Montani

Das Doppelleben einiger homosexueller Priester in Rom sorgt für einen Eklat. Das italienische Nachrichtenmagazin "Panorama" veröffentlichte eine Reportage über Priester, die gefilmt wurden, während sie an nächtlichen Partys mit männlichen Escort-Anbietern teilnahmen. "Die wilden Nächte der Homo-Priester", heißt der Bericht mit expliziten Fotos, der auch im Vatikan Aufsehen erregt.

Drei Wochen lang drang ein "Panorama"-Reporter mit einem homosexuellen Begleiter in die römische Szene ein, in die einzelne Priester laut Bericht bestens integriert seien.

Diözese Rom reagiert empört
In einer Presseaussendung drückte das römische Vikariat "Schmerz und Überraschung" über den Bericht des Nachrichtenmagazins aus. "Die Römer kennen ihre Priester gut und wissen, dass die absolute Mehrheit von ihnen ein Beispiel von Moralität darstellt", hieß es darin. "Das Ziel der Reportage ist klar: Für einen Eklat zu sorgen und die Priester zu diffamieren", hieß es in der Stellungnahme von Kardinal Agostino Vallini, Vikar der Diözese Rom, weiter.

Die Diözese Rom will energischer gegen Geistliche vorgehen, die ihre Homosexualität praktizieren. Ein "Doppelleben" zwischen Messelesen und einem unwürdigem Lebensstil könne nicht infrage kommen, heißt es laut Kathpress in einer Erklärung des Vikariats.

(apa/red)

Kommentare

Naja Besser erwachsene Männer als Kinder...

Seite 1 von 1