Das muss nicht sein! von

Miese Single-Momente

Pärchenabende, frisch Verliebte & Co. - Die absoluten No-Gos für Alleinstehende

Frau ärgert sich © Bild: Thinkstock

Keine Frage: Single-Sein hat viele Vorzüge. Man kann ausgehen, mit wem man will, in den eigenen vier Wänden tun und lassen, was man will und braucht auch sonst zuhause auf niemanden Rücksicht zu nehmen. Wenn es nur diese Momente nicht gebe, in denen man zu Grübeln beginnt und die Freiheit dann doch lieber gegen einen gemütlichen Abend zu zweit eintauschen würde. Wir verraten Ihnen, wie Sie sogar die miesesten Momente für Singles überstehen.

1. Knutschende in den Öffis

Da lässt man sich nichtsahnend auf dem U-Bahnsitz nieder - und was müssen die vom langen Arbeitstag müden Augen erblicken? Ein frisch verliebtes Pärchen, das einander ganz unverhohlen seine Zuneigung bekundet. Knutschende Leute - Igitt! Da hilft nur eines: Wegschauen.

2. Es wird geheiratet

Eine Hochzeitseinladung ist in Ihren Briefkasten geflattert. Und als wäre das nicht schon genug, müssen Sie auch noch angeben, ob Sie mit Begleitung oder solo kommen. Welch Schmach! Doch Keine Panik! Erstens werden Sie bestimmt nicht die/der Einzige sein, der alleine kommt. Und zweitens: Wenn es Sie so gar nicht freut - es lässt sich immer eine gute Ausrede finden! Doch wer weiß, vielleicht läuft Ihnen ja gerade hier Ihr Traumpartner über den Weg.

3. Die beste Freundin ist schwanger

Eigentlich sollten Sie sich freuen. Immerhin verkündet Ihnen Ihre beste Freundin gerade, dass sie endlich den heiß ersehnten Zuwachs erwartet. Doch anstatt mit ihr im Babyglück zu schwelgen, überkommt Sie bestenfalls ein Gefühl der inneren Zerrissenheit. Denn statt der Freude rast Ihnen nur ein Gedanke durch den Kopf: "Noch eine, die vor mir Kinder hat", gefolgt vom schlechten Gewissen, dass Sie die Freude mit ihr nicht teilen können. Macht nichts! Wir sind eben auch nur Menschen!

4. Dem/der Ex begegnen

Dieser Moment gehört definitiv zu jenen, die man im Leben nicht braucht: Wenn Sie Ihrem/Ihrer Ex über den Weg laufen. Noch getoppt wird die Situation, wenn der/die Verflossene mit seiner/seinem Neuen aufkreuzt und Sie gerade heute im Schlabberlook unterwegs sind. Keine Sorge! Auch diese Momente vergehen. Und irgendwann können Sie vielleicht sogar darüber lachen.

5. Pärchenabende

Wer ist bloß auf die Idee gekommen, Pärchenabende zu erfinden? Bestimmt niemand, der einmal das Vergnügen hatte, Single zu sein! Da hilft nur eines: Boykott!

6. Valentinstag und Co.

Noch so ein Event, das man als Single nicht braucht: der Valentinstag. Gefolgt von einsamen Sonntagabenden, Silvester und diversen anderen Feiertagen, die von Verliebten in öffentlich demonstrierter Zweisamkeit begangen werden. Unser Tipp: Suchen Sie die Gesellschaft. Man braucht nicht unbedingt einen Partner, um Weihnachten und Co. in vollen Zügen zu genießen. Auch Freunde und liebe Verwandte versüßen einem diese speziellen Tage.

7. Leere Wohnung

Die eigene Wohnung ist ruhig, sehr ruhig. Und manchmal auch etwas zu ruhig. Etwa wenn man abends von der Arbeit heim kommt - niemand, der einen begrüßt und mit dem Sie sich nach einem langen, anstrengenden Tag austauschen können. Sie können sich zwar keinen Partner herbeizaubern, die Situation aber eigenmächtig angenehmer gestalten, indem Sie etwas gegen die Stille unternehmen: Legen Sie Ihre Lieblingsmusik auf oder laden Sie einen Freund ein. Und man will gar nicht glauben, wie Herz erwärmend die Begrüßung manch vierbeiniger Mitbewohner sein kann.

Kommentare