"Sind zu Regierung mit den Grünen bereit":
Jörg Haider letztes Interview mit NEWS

BZÖ-Chef mit klarem Angebot zu Koalitionsbeteilung Über frühere Fehler und falsche Signale von Strache

"Sind zu Regierung mit den Grünen bereit":
Jörg Haider letztes Interview mit NEWS © Bild: APA/Gindl

Im Interview mit Innenpolitik Chefin Isabelle Daniel macht BZÖ-Chef Haider den Grünen ein klares Angebot zur gemeinsamen Regierungsbeteiligung: „Rot-Orange-Grün wäre durchaus charmant und reizvoll, so wie auch Schwarz-Orange-Grün ein sehr spannendes Projekt wäre“.

Angesprochen darauf, dass die Grünen eine Zusammenarbeit mit dem BZÖ ausschließen, antwortet Haider: "Warten Sie ab. Die Grünen müssen ja auch einmal erwachsen werden und kompromissbereit sein. Wir sind dazu bereit."

Falsche Signale von Strache
Der Kärntner Landeshauptmann, befragt auf Neonazis bei Veranstaltungen von FP-Chef Heinz-Christian Strache: "Das muss jeder mit sich ausmachen, ob er das zulässt oder nicht. Man darf diesen Leuten eben keine Signale aussenden. Das ist ja auch die Gefahr für die FPÖ sehe, weil sie sich auf diese Weise in eine Richtung bewegt, wo die FPÖ nicht hingehört."

Haider spricht auch erstmals über seine neue Rolle als "sanfterer" Haider: "Mit 58 kann man nicht mehr den politischen Rambo spielen. Ich brauche keine starken Auftritte mit Aggressionen. Meine Welt ist eine andere als früher. Ich bin ruhiger geworden."

"Habe mich weiterentwickelt"
Damit konfrontiert, dass sein Rollenwechsel aufgrund seiner politischen Vergangenheit für viele unglaubwürdig sei, kontert Haider: "Man muss zur Kenntnis nehmen, dass jeder seine Vergangenheit hat, mit seinen Fehlern, aber dass ich mich weiterentwickelt habe. Man muss auch mir zugestehen zu meinem politischen Stil zu finden."

Das komplette Interview können Sie im NEWS 41/09 nachlesen!