"Sind für EU-Mitgliedschaft der Türkei":
Außenminister Spindelegger traf Clinton

USA nehmen in Türkei-Frage klare Position ein Lob für Österreichs Engagement in Krisengebieten

"Sind für EU-Mitgliedschaft der Türkei":
Außenminister Spindelegger traf Clinton © Bild: AP/WALSH

US-Außenministerin Hillary Clinton erhofft sich von Österreich ein weiteres Engagement am Westbalkan und auch in Krisenherden wie Afghanistan. Nach einem Treffen mit ihrem Amtskollegen Michael Spindelegger (V) in Washington bedankte sich Clinton für die gute Zusammenarbeit im UNO-Sicherheitsrat, wo Österreich noch bis Jahresende als nichtständiges Mitglied vertreten ist.

Insbesondere in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo spiele Österreich eine wichtige Rolle. Das werde von den USA sehr geschätzt. Spindelegger drückte die Hoffnung aus, dass die Kooperation zwischen den beiden Ländern auch nach der Beendigung der vorübergehenden Tätigkeit im Sicherheitsrat fortgesetzt werden könne. Er lud Clinton folgerichtig auch zu einem Besuch nach Wien ein.

Clinton erwähnte insbesondere die Anstrengungen Österreichs in Ländern am Westbalkan. "Dort leisten Leute, die von ihren Familie und Freunden getrennt sind, eine wichtige Arbeit für den Frieden." Auf Bosnien-Herzegowina angesprochen, waren Clinton und Spindelegger einer Meinung, dass dort die Verfassungsreform vorangetrieben werden müsse.

Die EU und auch Länder wie Österreich seien auf diesem Gebiet dabei erfreulicherweise sehr ambitioniert, meinte Clinton. Ausdrücklich lobende Worte fand die US-Außenministerin für die jüngst erfolgte Visa-Liberalisierung für Bürger Bosnien-Herzegowinas. Das sei insbesondere für die Jugend wichtig.

Zum Thema Türkei meinte Clinton, es sei ihr bewusst, dass es in der EU bezüglich der Frage, ob die Türkei beitreten solle, unterschiedliche Meinungen gebe. Die USA habe aber eine klare Position: "Wir haben kein Stimmrecht. Hätten wir aber eines, wären wir für einen EU-Mitgliedschaft der Türkei."

Clinton erklärte zudem, dass sie weiteres Engagement Österreichs begrüßen würde, etwa in Afghanistan, wo die Sicherheitsfragen an die lokalen Behörden übergeben werden sollten. Da leiste Österreich bereits wichtige Trainingshilfe, ein Ausbau wäre aber begrüßenswert. "Es wäre schön, wenn noch ein paar Ziviltrainer geschickt werden könnten."

(apa/red)

Kommentare

HC(?!) : für EU-Betritt der Türken.... sonst noch was. Weiß eigentlich H.C., daß "Wünsch dir was" schon abgeschafft wurde! Warum "adoptiert" H.C. die ihr so am Herzen liegenden türk. Muselmannen - oder will sie etwaig aufzretende Nato-Probleme durch diese, dann auf die EU abschieben. Orient und OKZIDENT gehören NICHT zusammen. Wann wird das auch ins letzte (amerikanische) Hirn reingehen!!!!

Kein Stimmrecht in der EU! Schon klar, daß die USA in der EU kein Stimmrecht haben
Frau Clinton, dafür aber die US Großkonzerne. Die haben nämlich ein Stimmrecht auf der ganzen Welt!!!

melden

Bankgarantie Wenn Frau Clinton sich so sehr wünscht, dass die Türkei in der EU aufgenommen wird, dann soll sie doch eine unbegrenzte "Bankgarantie" für die Türkei abgeben. Denn wir zahlen jetzt schon für die Griechen, bald sind auch noch die Spanier und die Iren dran. Was müssen wir uns noch alles gefallen lassen?

melden

Re: Bankgarantie komischerweise wollen die Iren KEIN Geld von den Banken. Und jetzt geht der EnteignungsUnion der "Arsh auf Grundeis",daß die Iren - HOFFENTLICH gelingt Ihnen das - diesen korrupten, Faß ohne Boden-Molloch, Bereicherung auf anderer Kosten, Verein der blödesten geistigen Rülpser, endgültig zu sprengen. Ich halte UNS ALLEN die Daumen.

Hillary hat in diesem Amt nichts verloren!! Hillary tue uns den Gefallen und mach den Mund zu und geh besser deiner alten Tätigkeit nach. Das musst du besser können, sonst hätt sichs der Bill nicht gefallen lassen ;-)

Berndorferbaer melden

danke frau clinton daß amerika so türkenfreundlich ist und uns europäern einen ganzen haufen davon abnimmt. ohne klupperlabdruck im paß usw. die haben doch selbst das gesch....ene auswändig, müßen doch selbst überall krieg führen um die wirtschaft anzukurbeln, geheiligtes amerika. zu ende führekönnen sie jedoch nichts, ooder teusche ich mich da???

melden

danke frau clinton dass ihr etwas wie dieses berndorfbaer etc, die effen und den das wählenden bodensatz abnehmt und in guantanamo für immer einsperrt.

wir nehmen für jede o.e. lebensform, die ihr uns solcherart abnehmt, weitaus lieber 100 dort inhaftierte insassen.

BITTE!

DANKE!

melden

Re: danke frau clinton we all living in amerika, amerika.... ist wunderbar!

mfp7764 melden

Re: danke frau clinton An den kroaten.hoffe du lebst wirklich dort,denn solche wie dich braucht keine mensch hier.

melden

Machtspiele Für die USA ist die Türkei ein wichtiger geostrategischer Partner. Allerdings ist die Türkei kein europäischer, sondern ein asiatischer Staat. Die Zerrissenheit dieser Region zwischen Orient und Okzident ist geschichtlich seit Jahrtausenden belegt. Ob es hier um den trojanischen Krieg, zwischen Mykene und Troja, die griechisch- persischen Kriege, die Feldzüge Alexanders, die Teilung des römischen Reiches in ein West und ein Ostreich, dem morgendlichen Schisma oder ob es um die Kriege zwischen den abendländischen Reichen unter der Führung Österreichs gegen die osmanische Invasion geht. Europa hat genug eigene Probleme und soll sich nicht in die Machtkämpfe im Nahen und Mittleren Osten reinziehen lassen. Wer hat Lust die EU Außengrenze in Kurdistan gegen den Iran oder Irak zu verteidigen?

melden

Re: Machtspiele naja, auch Europa betrachtet die Türkei als geostrategisch und wirtschaftlich wichtigen Partner.

Und wer schlachtet schon die Kuh, die er melken will??;-))

melden

Re: Machtspiele Bedeutet es, dass wir die Türkei deswegen gleich heiraten müssen? Die Türkei ist kein Teil Europas. Da hätte eher die Ukraine einen Anspruch auf einen Beitritt.

melden

Re: Machtspiele @drache68

ja ganz genau, das bedeutet im Grunde auch dass wir alle die Türken heiraten müssen wenn\'s der USA passt, und wenn\'s sein muss Aserbeidschan gleich mit!
Hat man etwa deine und meine Meinung gewollt als der Euro kam??
Mach deine Augen auf, hier geht es um etwas ganz anderes!

Kontrollorgan melden

Bitte um Hilfe ... wo genau ist Kurdistan?

melden

Re: Machtspiele @Kontrollorgan

Lese nach bei Karl May

@DerKroate

Voll und ganz richtig. Es geht nur um die wirtschaftliche Interessen einiger weniger zu lasten der großen Mehrheit, die diesen Schwachsinn bezahlen müssen. Siehe Irak und Afgahnistan..

melden

EUROPA - USA - TÜRKEI Ich stelle mir vor, Europa würde sich in die Integrationspolitik der USA einmischen - das würde einen Aufschrei ergeben - mit allen nur erdenklichen Sanktionen.

melden

Re: EUROPA - USA - TÜRKEI Unter "Integrationspolitik" verstehe ich Erweiterung der Europäischen Union.

Dantine melden

Clinton und die Türkei Dass die USA es gerne sähen, dass die Türkei zur Eu kommt, ist verständlich!
Was aber die EU mit einem Land anfangen soll, das eine komplett andere Kultur hat, ein anderes System? Ein Land, dessen Bürger in Europa jetzt schon sich weder eingliedern wollen, noch sich an die Europäischen Grundrechte und Werte hält, auch nicht halten wollen!
Wien hat die Türken schon 2 mal erfolgreich abgewehrt! Jetzt wollen sie Europa durch einen Vollbeitritt zur EU unterwandern!
Nein danke!
Wobei ich aber betone, das eine sehr nahe WIRTSCHFTLICHE VERBINDUNG wünschenswert ist und ich da auch voll dahinterstehe!

melden

Re: Clinton und die Türkei Gangster(USA) hilft Gangster(TR.).......

melden

Das ist zuviel des Guten Dann soll doch bitte Amerika Mexiko als 51. Staat aufnehmen. Ich glaube nicht, dass sie von der Idee begeistert waeren. So wie viele Europaer nicht noch mehr Tuerken/Kurden aufnehmen koennen. Eine Schwaechung Europas ist natuerlich vorteilhaft fuer die USA. Ausserdem ist die Tuerkei fuer die USA ein idealer Stuetzpunkt. Und wir muessten indirekt die Konflikte ausbaden. Ausserdem wuerden viele in unser Land oder Deutschland, Skandinavien ziehen, denn Verwandte gibts ja genug. So was kann man echt nicht in Erwaegung ziehen. Zu viele Argumente gibts dagegen, (versch. Kultur, Mentalitaet, Werte, Normen, etc.) Bitte nicht!!!

melden

Re: Das ist zuviel des Guten zu deinem ersten Satz!
=>werden/wollen sie auch!

melden

clinton Nur weil Amerika seinen Stützpunkt in der Türkei haben will, ist es noch lange kein Grund dieses Volk in die EU aufzunehmen. Die Amis sollten sich einmal dafür interssieren wie beliebt die Türken in Europa und Mittelmeerraum sind. Hat Gründe. U.A.Cypern.

Kontrollorgan melden

@ Puppi Falls es dir für den Moment entfallen sein sollte: die Türke ist, nach den USA, der größte Partner in der NATO.

Seite 1 von 2