Nicht verzagen! von

Vorsätze für 2019:
So halten Sie durch

Mit diesen zehn Tipps setzen Sie Ihre guten Vorsätze fürs neue Jahr garantiert um

Nicht verzagen! - Vorsätze für 2019:
So halten Sie durch © Bild: iStockphoto.com

Mit einem Haufen guter Vorsätze rutschen wir ins neue Jahr rüber, um spätestens nach den Feiertagen wieder in unseren gewohnten Trott zu verfallen. Die Pläne werden auf ein andermal vertagt und alles, was bleibt, ist das schlechte Gewissen. ... Heuer nicht! Heuer machen wir es anders! Heuer werden wir unsere guten Vorsätze WIRKLICH umsetzen. Wie das gehen soll? Mit unserem Zehn-Punkte-Plan. Mit dem schaffen Sie es bestimmt durchzuhalten!

1. Kleines, klares Ziel

Wählen Sie ein kleines Ziel aus und schreiben Sie ganz genau auf, was Sie verändern oder erreichen möchten. Formulieren Sie Ihren Vorsatz positiv, zum Beispiel: "Ich möchte jeden Morgen nach dem Aufstehen zehn Minuten Gymnastik machen."

2. Gut vorbereitet

Überlegen Sie sich, welche Schritte dafür nötig sind. Im obigen Fall: Müssen Sie vielleicht Ihr Bett umstellen, um mehr Platz zu schaffen? Brauchen Sie eine spezielle Ausrüstung? Welche Musik wollen Sie hören? Oder arbeiten Sie lieber mit einer Gymnastik-DVD oder -CD?

3. Der richtige Zeitpunkt

Beginnen Sie mit der Umsetzung Ihres Plans, wenn Sie sich wohlfühlen. Klar, Hinauszögern ist keine gute Taktik. Doch um auch wirklich durchzuhalten, bedarf es eines guten Starts und der inneren Bereitschaft loszulegen.

4. Im Kopf üben

Gehen Sie Ihren Plan im Kopf durch, üben Sie Ihr Verhalten in der Phantasie. Stellen Sie sich alles ganz konkret vor, malen Sie sich schon am Vorabend aus, wie der Wecker läutet und Sie - beispielsweise - zur Gymnastik aufstehen. Und wie stolz Sie hinterher auf sich sein werden.

5. Innerer Leitsatz

Stellen Sie sich die positiven Veränderungen vor, die Sie mit der Umsetzung Ihres Vorsatz erwirken, und sagen Sie sich immer wieder: "Ich ziehe mein Ding durch und nichts kann mich davon abhalten."

6. Belohnen Sie sich

Loben Sie sich nach vollbrachter Tat. Und belohnen Sie sich auch hin und wieder dafür. Das motiviert Sie vor allem in härteren Zeiten dranzubleiben.

7. Kleine Auszeit

Gönnen Sie sich einen Joker – zum Beispiel einen Tag in der Woche, an dem Sie schwänzen dürfen. Wer immer alles allzu streng nimmt, wird bald den Spaß an der Sache verlieren.

8. Bleiben Sie realistisch

Setzen Sie Ihr Ziel lieber etwas niedriger, sodass Sie es sicher erreichen können. Wenn Sie sich an einem Tag besonders fit fühlen, können Sie aber ruhig auch länger als zehn Minuten trainieren.

9. Nicht aufgeben

Sollte der innere Schweinehund doch mal stärker sein, verlieren Sie nicht gleich den Mut. Reagieren Sie nicht mit Gedanken wie "jetzt ist alles aus". Macht nichts, wenn die Motivation mal ein bisserl im Keller ist. Am nächsten Tag wird's sicher wieder besser. Außerdem läuft's nach dem Motto: Jeder Tag, an dem Sie üben, zählt.

10. Geben Sie sich Zeit

Denken Sie dran: Verhaltensänderungen sind gerade am Anfang wenig lustvoll. Der Körper will an seinen alten Gewohnheiten festhalten. Mit der Zeit wird es aber immer leichter. Der erste Schritt ist meist der schwierigste – danach läuft es bald wie von selbst.

News.at wünscht alles Gute für 2019!