Siebenter Sieg in Serie für Juve: Manninger feiert mit Juventus 4:1-Erfolg über Genoa

Turiner damit vorübergehend Tabellenzweiter Manninger nur durch Elfmeter von Milito bezwungen

Siebenter Sieg in Serie für Juve: Manninger feiert mit Juventus 4:1-Erfolg über Genoa

Der Erfolgslauf von Juventus Turin hält an. Die Turiner fuhren im vorgezogenen Spiel der 12. Runde zu Hause mit 4:1 gegen den FC Genoa ihren fünften Ligasieg in Serie ein. Das Team von ÖFB-Teamkeeper Alexander Manninger kletterte damit vorübergehend punktegleich mit Meister und Tabellenführer Inter Mailand auf dem zweiten Tabellenplatz.

Zusammen mit den beiden Champions-League-Siegen gegen Real Madrid hat Juve bereits sieben Spiele in Folge gewonnen. Der Tscheche Zdenek Grygera (6.) und der Brasilianer Amauri (26.) hatten schon vor der Pause für klare Verhältnisse gesorgt, danach trafen auch noch der eingewechselte Vincenzo Iaquinta (85.) sowie Genoa-Verteidiger Papastathopoulos ins eigene Tor (92.).

Manninger, der zumindest bis Winter den verletzten Stammtorhüter Gianluigi Buffon vertritt, musste sich erst in der Schlussphase vom Elfmeterpunkt geschlagen geben. Genoas Stürmerstar Diego Milito, mit zehn Toren Führender der Schützenliste, verwertete nach Handspiel von Nicola Legrottaglie (89.). Davor hatte Manninger in drei Pflichtspielen (jeweils 2:0) nicht einen Gegentreffer hinnehmen müssen.

(apa/red)