Sieben Mal in die selbe Villa eingebrochen: Jugendliche Diebesband in Ried erwischt

3.000 Euro Bargeld von alter Dame gestohlen

14 Jugendliche aus dem Bezirk Ried im Innkreis in Oberösterreich, die seit Mitte Juli sieben Mal in eine Villa eingebrochen sind, konnten jetzt von der Polizei ausgeforscht werden. Die Jugendlichen erbeuteten rund 3.000 Euro Bargeld.

Die 13- bis 15-jährigen Burschen und Mädchen hatten sich für ihre Diebstähle immer dieselbe Villa einer älteren Dame in Ried ausgesucht, so die Ermittler. Dort kletterten die schmächtigsten Burschen über ein Rosenspalier in das Haus. Der 15-jährige "Bandenchef" wäre dafür zu schwer gewesen, so ein Polizist. Insgesamt erbeuteten sie 3.000 Euro Bargeld, das sie in Lokalen und bei "Shopping-Touren" nach Passau ausgaben.

Seit Mitte Juli dieses Jahres liefen die Ermittlungen der Polizei Ried, jetzt konnten die 14 Schulkollegen überführt werden. Sechs Jugendliche, die bereits strafmündig sind, werden angezeigt, die anderen acht Bandenmitglieder sind noch strafunmündig, so die Polizei. (apa/red)