"Sie verhetzen und Sie saufen": Brisante
TV-Debatte um "Partypolitiker" HC Strache

Strache im Dreikampf mit Athanasiadis und Holender Die Nachbetrachtung des "Talk of Town" auf PULS 4

"Sie verhetzen und Sie saufen": Brisante
TV-Debatte um "Partypolitiker" HC Strache
© Bild: NEWS.at/Jörg Tschürtz

FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache, NEWS-Chefredakteur Atha Athanasiadis und Staatsoperndirektor Ioan Holender lieferten sich in der TV-Diskussionsshow „Talk of Town“ (wochentags um 19:45 Uhr auf PULS 4) einen flotten Schlagabtausch. NEWS.at war bei der Aufzeichnung der Sendung, bei der das öffentliche Image des blauen Parteichefs näher beleuchtet werden sollte, live dabei und zeigt Ihnen eine Nachbetrachtung.

„Der Mann ist eigentlich bemitleidenswert“, sagte Athanasiadis im Laufe der Diskussion über FPÖ-Chef Strache. Der NEWS-Chefredakteur, der mit Strache schon seit längerem im Clinch liegt, hält den blauen „Party-Politiker“ jedenfalls nicht für cool, sondern vielmehr für peinlich: „Sie verhetzen, Sie gehen saufen und Sie machen andere Menschen lächerlich“, wirft der Journalist dem Politiker ungeniert an den Kopf. Strache wiederum, schon mit einem Hauch Zornesröte im Gesicht, nennt den NEWS-Chefredakteur im Gegenzug einen „Pseudo-Intellektuellen“. Dessen Aussagen wolle er schlichtweg nicht mehr kommentieren, diese Form von Journalismus sei nicht sein Niveau.

Alles irrelevant?
Apropos Niveau: Rege debattiert wurde auch das „reinrassige“ Plakat der Salzburger FPÖ-Bauernschaft und Straches Sympathiewettstreit gegen einen Ziegelstein auf der Online-Plattform Facebook. Und der Dritte in der Diskussionsrunde, der sonst so wortgewaltige Holender? Der gefiel sich in der Rolle des sachlichen analysierenden, vom Kleinkrieg zwischen Athanasiadis und Strache etwas gelangweilten „Elder Statesman“: „Ich glaube, es ist sehr irrelevant, worüber wir hier reden.“ Im weiteren Verlauf der Sendung lief aber auch der scheidende Staatsoperndirektor warm und warf dem freiheitlichen Boss einen nachlässigen Umgang mit der Vergangenheit vor.

Wie das Fazit der drei Herren ausgefallen ist und welche Nettigkeiten sie sich im Nachhinein noch ausgerichtet haben, sehen Sie hier auf NEWS.at:

Weitere Informationen zur Diskussionssendung "Talk of Town", die wochentags von 19:45-20:15 Uhr auf PULS 4 läuft, finden Sie unter www.puls4.com

(jt)

Kommentare

Warum? Warum wird hier schon wieder ein sachlicher Kommentar
zum Thema gelöscht? Es ist Tatsache, dass ein Hr. Atha
Leute nach dem Intellekt beurteilt und das ist wie wenn
man Menschen nach Hautfarbe diskriminieren würde!

Also frag ich mich, warum sowas schon wieder gelöscht
wird? Da ist weder eine Beleidigung noch etwas nicht
erlaubtes gegen die Ordnung im Text!!

Man liest die Wahrheit nicht gerne, aber das sind
Fakten die Atha im Gespräch selbst gesagt hat!!!

melden

Warum legt der Strache bei jeder Wahl zu? Trotz vieler ungeeigneter Leute ,Streitereien,wie momentan in NÖ,einem Sauhaufen wie in Kärnten ! Weil die beiden Großparteien nicht konstruktief zusammenarbeiten,und in den Skandalen verwickelt sind !

Wien_1190 melden

Re: Warum legt der Strache bei jeder Wahl zu? Trotz vieler Richtig und er wird noch weiter zulegen ;)

Nur das merken die "Großen" erst wenn es zu spät ist!! :)

Ich freu mich schon auf die Wahl 2010!

melden

Herr CR Ihr Diskussionbeitrag war so was von jämmerlich, sollten Sie Akademiker sein, wäre
Ihnen zu empfehlen, eine gepflegte Gesprächskultur zu erlernen, dafür gibt es Coaches. Ihre Gesprächskultur erinnert mich
an posting im rosa "Qualtiätsblattl", eben primitiv. Nehmen Sie zur Kenntnis, auch wenn man keine akademische Ausbildung hat, kann man durchaus intelektuell sein.
Und, wenn es tausende Male wiederholt wird,
Intellekt sei nur "links" zu finden(wenn das nicht überheblich ist), ich nehme es zwar zur Kenntnis, meine Erfahrung ist eine andere.

melden

Re: Herr CR Da stimme ich absolut zu! Man kann doch bitte Menschen
nicht nach dem Intellekt beurteilen, nur weil man selbst
von sich so überzeugt ist!? Das ist absolut unterste Schiene!

Der Atha Bravo HC Strache, die ewiggestrigen und ultralinken wollten Dich fertigmachen, aber dazu reicht das Relikt von IQ, das die Bande besitzt, nicht aus.

talk of town alle wollten hc fertg machen,aber es ist ihnen nicht gelungen.bravo hc.

Atha sagt: "Strache kennt man und ist uninteressant eigentlich" ... na
dann frag ich mich doch, warum er so viel über ihn schreibt;)

Und wer geht mit so einer Einstellung in einen Termin?
Atha hat halt ein Problem, er glaubt eindeutig, dass man
als Mensch nur zählt, wenn man intellektuell ist und in
dieser "Rolle" sieht er sich fälschlicher Weise selbst.

JEDE Meinung ist wichtig und da zählt der Grad der
Ausbildung ebenfalls nicht, sonder rein die Bedürfnisse.
Mit dieser Aussage grenzt er, wie seine SPÖ Partei,
alle aus die nicht seiner Meinung sind und anhand der
SPÖ sieht man, was ihm das selbst bringen wird.
Eine Niederlage auf allen menschlichen Ebenen.

In so einer Diskussion hätte er mit wirklich guten
Argumenten punkten können, aber sein persönliches
Problem mit Strache ist sein Problem!

Athas Aussagen stimmen! "Sie verhetzen, Sie gehen saufen und Sie machen andere Menschen lächerlich"

Allerdings passt das perfekt zu seiner Freundlpartei SPÖ!

1) Die verhetzen nicht nur gegen die FPÖ, sondern die
grenzen auch alle Kooperationsmöglichkeiten sofort aus!

2) Häupl sauft wahrscheinlich mehr als die ganze FPÖ
zusammen.

3) Nun gut, einen Menschen wie Faymann kann man gar
nicht lächerlich machen, weil das macht er schon selbst.

Somit stimmen die Aussagen vom Atha absolut, nur hat
er leider nicht erkannt, dass diese auf seine eigene
Lieblingspartei treffen. Ein guter Journalist ist objektiv
und nachdem der Atha das nicht ist, kann man seine
Kommentare auch nicht ernst nehmen!

Mein Fazit!

Priester des Sozialismus Nach dieser Diskussion war mir immer noch nicht klar haben jetzt die beiden Priester des Sozialismus den Strache zum SPÖ Beitritt bewegt oder nicht?

Ich würde mich freuen wenn Herr Strache endlich öffentlich anerkennt, dass der 2. WK endgültig verloren ist und dass Hitler ein Scharlatan der übelsten Sorte und Massenmörder war.

Völlig unnotwendig Diese Diskussion war völlig unnotwendig: Der Holender wollte überparteilich wirken und hat unter dem Scheinmantel der Seriosität versteckte und unbegründete Angriffe gegen den Strache geritten. Der Strache hat die alten Klischees bedingt und sich wieder einmal als Opfer hingestellt und der Athas hat wieder einmal gezeigt, wessen Farbe er bevorzugt, nämlich tief rot. Alles in allem eine Diskussion auf niedrigsten Niveau und verplemberte Zeit wenn man sich diese mehr als fragwürdige Diskussion (!?) angesehen hat.

Seite 1 von 2