Sharon nicht regierungsfähig: Offizieller Beschluss wird noch diese Woche erwartet

Ehud Olmert wäre damit offizieller Ministerpräsident Sharon liegt seit Schlaganfall am 4. Jänner im Koma

Das amtierende israelische Kabinett wird den seit Monaten im Koma liegenden Ministerpräsidenten Ariel Sharon nach Informationen der Tageszeitung "Yedioth Ahronoth" offiziell für regierungsunfähig erklären. Der Beschluss werde nach der gesetzlich festgelegten Übergangsfrist von hundert Tagen am 14. April Rechtskraft erlangen, berichtete das Blatt. Damit wird Interims-Premier Ehud Olmert Ministerpräsident.

Sharon liegt seit einem schweren Hirnschlag am 4. Jänner im Koma. Sein Stellvertreter Olmert übt seither das Amt des Regierungschefs kommissarisch aus. Bei der Parlamentswahl in der vergangenen Woche errang die von Sharon gegründete und von Olmert angeführte Kadima-Partei die meisten Mandate. Olmert dürfte damit den Auftrag zur Bildung der neuen Regierung erhalten. (apa/red)