Musik von

Shakira-Song erzürnt Spanier

Kolumbianierin nimmt Musikstück auf Katalanisch auf und bringt Nationalisten in Rage

Shakira bei der NBC-Show "Today" © Bild: Rob Kim/Getty Images

Musiker sind es gewohnt, anlässlich einer neuen Single oder CD für Aufmerksamkeit zu sorgen. Shakira ist dies bei ihrem letzten Hit "Can't Remember to forget you" mit einem erotischen Video gemeinsam mit Rihanna bestens gelungen. Die Aufregung über ein Lied auf ihrer neuen CD hat sich die Kolumbianerin so aber sicher nicht erwartet.

Das besondere am Song "Boig per tu", einer Aufnahme, die auf der Deluxe-Edition von Shakiras neuer CD mit dem Titel "Shakira" enthalten ist? Der Text ist auf Katalanisch.

Von der Künstlerin eigentlich als Liebesbeweis für ihren Freund Gerard Pique, Profi-Fußballer beim FC Barcelona, eingesungen, löst das Stück, das übersetzt "Verrückt nach dir" heißt, wüste Proteste bei vielen Spaniern aus. "Boig per tu" ist nicht nur das Lieblingslied vom Vater ihres Sohnes sondern auch eine Art katalanische Hymne - vergleichbar mit Reinhard Fendrichs "I am from Austria" für Österreich.

Shakira, die "Verräterin"

"Widerlich" und "schrecklich" sind nur zwei Attribute, mit denen Follower auf Twitter ihren Unmut über die Version des im Original von der Gruppe "SAU" gesungenen Stücks bezeugen. Die Künstlerin selbst wird als "Verräterin" beschimpft. Shakira wird vorgeworfen, für die nach Unabhängigkeit strebenden Katalanen offen Partei zu ergreifen und sich "verkauft" zu haben.

Shakira mit Gerard Pique bei der Ballon d'Or
© Rob Kim/Getty Images Shakira ist seit über drei Jahren mit Gerard Pique zusammen

Ein Vorwurf, den die 37-Jährige aus Barranquilla in Kolumbien nicht so stehen lassen möchte. "Jede Nation hat ihre eigenen Schreie und Klagen, aber ich als Ausländerin kann nicht kategorisch denken", ließ die mehrfache Grammy-Gewinnerin wissen.

Die spanische Region Katalonien will noch in diesem Jahr ein Referendum über die Unabhängigkeit von Spanien abhalten. Shakiras Version von "Boig per tu" zeigt daher eindrucksvoll, wie sensibel dieses Vorhaben, das Spanien als verfassungswidrig erachtet, ist.

Kommentare

Die fanatischen Ars....cher sterben nicht aus! Jetzt wollen sie einem schon vorschreiben, in welcher Sprache man singen soll! Und diese Idioten sind Mitglied der EU!

Seite 1 von 1