Sexy Werbetestimonial von

Beyoncé: Heiß für H&M

Kurvige Sängerin räkelt sich in ihren selbst designten Bikinis für den Moderiesen

  • Bild 1 von 6

    Beyoncé im schwarzen Fransenbikini ihrer H&M-Sommerkollektion.

  • Bild 2 von 6

    Beyoncé hat neben Bikinis auch strandtaugliche Teile wie Kleider, Tops und Shorts designt.

Ab Anfang Mai gibt es die heißes H&M-Teile zu kaufen, die Weltstar Beyoncé höchstpersönlich mitdesignt hat. Das heiße Bikini-Shooting fand in der Heimatstadt der Sängerin statt: dem traumhaften Nassau auf den Bahamas. Wie sich Frau in der Strandmode fühlen soll? Stark, verwundbar, sensibel, mütterlich, lustig und flirty - je nach Lust und Laune.

"Ich habe schon immer H&Ms Fokus auf Spaß und auf erschwingliche Mode gemocht. Ich liebe das Konzept dieser Zusammenarbeit, das die verschiedenen Emotionen von Frauen widerspiegelt. Es wird durch die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Wind repräsentiert", sagt Beyoncé. "Der Shoot auf der tropischen Insel war wunderschön. Ich habe mich mehr gefühlt, als würde ich für ein Video posen, statt für Werbung."

Neben den Bikinis präsentiert sich Beyoncé auch in einem Bodycon-Dress und einem Statement-Sommerkleid. Der Knaller ist natürlich der Fransen- und der Neonbikini und ein weiterer mit Batikmuster. Letzterer ist Teil der "H&M for Water-Kollektion": 25 Prozent ihrer Erlöse werden an WaterAid gespendet. Die gemeinnützige Organisation setzt sich weltweit für die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen ein.

Kommentare