Leben von

"Isch liebe disch"
betört die Österreicher

Deutsch mit französischem Akzent macht uns schwach. Plus: Wer sonst noch punktet.

Frankreich © Bild: Thinkstock/David De Lossy

Die Österreicher werden offenbar bei Deutsch mit französischem Akzent schwach: Ein sanft hingehauchtes "Isch liebe disch" stuften zumindest 44,3 Personen bei einer Umfrage als betörend ein, wie Babbel, Unternehmen für Online-Sprachlernen, am Dienstag berichtete. Auch Italiener haben demnach gute Flirtchancen, Chinesisch ist dagegen nicht die Sprache der Liebe.

Babbel ließ 14.000 Personen in Europa und den USA befragen. In der Alpenrepublik lässt Französisch bei 38,2 Prozent die Herzen schmelzen. 28,6 Prozent würden sich eher von einem "Ti amo" als von einem "Je t'aime" verführen lassen. An dritter Stelle der Sprachen mit dem größten Sex-Appeal steht Spanisch - "muy sexy".

Deutsch als Abtörner

Romantische 82,2 Prozent würden wegen der Liebe eine andere Sprache lernen. Bei der international gestellten Frage nach der am wenigsten betörenden Sprache landete Deutsch (21,5 Prozent) hinter Chinesisch (32,7 Prozent) auf dem zweiten Platz. Wie repräsentativ die Umfrage ist, bleibt offen.

Kommentare