Fakten von

Sex-Chat mit Unbekannter endete für Oberösterreicher mit Erpressung

Innviertler sollte 3.500 Euro zahlen, damit seine Bilder nicht verschickt werden

Ein Sex-Chat im Internet hat für einen 32-jährigen Innviertler mit einer Erpressung geendet: Als er seiner Online-Bekanntschaft anzügliche Bilder übermittelte, bekam er postwendend die Aufforderung, 3.500 Euro in die Elfenbeinküste zu überweisen. Andernfalls würden die Fotos an seine Freunde verschickt. Er zahlte nicht und verständigte die Polizei, wie diese am Mittwoch berichtete.

Die unbekannte Frau hatte am 5. April mit dem Mann aus dem Bezirk Braunau über eine Web-Plattform Kontakt aufgenommen. Nach einem Chat zog sie sich aus und forderte ihn dann auf, sexuelle Handlungen an sich durchzuführen. Als er dem nachkam, schnappte die Falle zu.

Kommentare