SEX AM ENDE von

Arnies Beuteschema

Janina Lebiszczak schreibt als „Pandora“ über Sex.

Arnie war zum Greifen nahe – und ich habe ihn verpasst. Dabei hätte ich während seines Drehs im nahen Bulgarien zu „Expendables 2“ gerne abgetestet, ob ich in sein Beuteschema falle: nicht mehr ganz so schlank, nicht mehr ganz so jung. Die steirische Eichel hat ja bekanntlich das laufbandgetrimmte Power-Eheweib mit der üppigen Haushaltshilfe betrogen, die optisch an die Kult-Hure Domenica erinnert – in ihren späten, schweren Jahren.

Auch sein zweites angebliches Gspusi, die Stewardess Tammy, sieht aus wie von Botticelli gezeichnet und nicht wie nach einer Weight-Watchers-Kur. Arnie ist also erfrischend anders als der Durchschnittspromi, der die Gattin üblicherweise mit magersüchtigen wie minderjährigen Models betrügt. Und ich? Mache mir längstens Gedanken, warum. Nun, der Mann ist und bleibt ein kerniger Steirer-Bua und lebt in L. A., einer Stadt, in der jeder zweite Busen aus Plastik besteht, in der jeder zweite Po abgesaugt und der Nachtisch stets gestrichen wird. Da könnte man(n) in seiner Sehnsucht nach fleischlicher Wahrhaftigkeit wohl etwas übermütig werden. Nicht, dass ich Bescheißen gutheiße – aber Arnie tat es …na ja … irgendwie: „the austrian way“.