Serie A von

Juve belagert die Festung

Der FC Parma unter Trainer Donadoni ist heuer daheim noch ungeschlagen

Parma gegen Juventus © Bild: Getty/Luzzani

Nach der überraschenden 1:2-Heimniederlage gegen Sampdoria Genua will Juventus Turin in der italienischen Serie A wieder zu alter Dominanz finden. Auf den Meister wartet aber in der 20. Runde auswärts gegen den FC Parma eine unangenehme Aufgabe. Parma ist als einziges Team der Liga zu Hause noch ungeschlagen (6 Siege, 3 Unentschieden).

Trainer bei Parma ist der ehemalige italienische Teamchef Roberto Donadoni. "Wir müssen wild entschlossen in dieses Match gehen. Wenn meine Mannschaft wieder auf eine bestimmte Art und Weise spielt, dann habe ich vor nichts Angst", sagte Donadoni nach drei Ligasiegen in Folge. Für Parma spricht auch, dass "Juve" erst am Mittwoch ein kräfteraubendes Cup-Viertelfinale gegen AC Milan (2:1 n.V.) bestritten hat.

Juve-Coach Antonio Conte sah den Erfolg im Cup als "starke Antwort meiner Spieler". Lazio Rom, fünf Punkte hinter den Turinern Tabellen-Zweiter, empfängt Atalanta Bergamo, das drittplatzierte Napoli hat gegen Palermo Heimrecht. ÖFB-Teamspieler György Garics trifft mit Bologna vor eigenem Publikum auf Chievo Verona. Garics und Co. brauchen dringend Punkte, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

Kommentare

Ich glaube, dass Parma gute Chancen hat, auch gegen Juventus zuhause ungeschlagen zu bleiben... genauso wie ich denke, dass Sampdoria nun auch zuhause gegen Milan punkten kann. Bei Interwetten würde mit eine Kombiwette mit 1X bei Parma - Juventus und Sampdoria - Milan die Quote von 3,41 bringen, das ist auf jeden Fall eine nächtliche Überlegung wert. ;-)

Seite 1 von 1