Tennis von

Serena Williams in Melbourne ausgeschieden

Topfavoritin vergab vier Matchbälle - Grand-Slam-Rekord lässt weiter auf sich warten

Topfavoritin Serena Williams ist beim Australian Open überraschend im Viertelfinale gescheitert. Die 37-jährige frühere Weltranglistenerste vergab gegen die Tschechin Karolina Pliskova vier Matchbälle und verlor nach knapp zweieinviertel Stunden 4:6, 6:4, 5:7.

Williams führte gegen die Weltnummer 7 im dritten Satz mit 5:1, ehe diese Game um Game aufholte. Die derzeit auf Platz 16 der Weltrangliste liegende 23-fache Grand-Slam-Siegerin verpasste es damit, zur Rekordsiegerin Margaret Court aufzuschließen. Die Australierin hat in ihrer Karriere 24 Major-Titel gewonnen.

Pliskova trifft im Halbfinale auf die japanische US-Open-Siegerin Naomi Osaka (JPN-4). Beide haben - wie auch Petra Kvitova (CZE-8) - die Chance, am Montag die neue Nummer 1 zu werden, nachdem die aktuelle Weltranglistenerste Simona Halep im Achtelfinale von Williams aus dem Bewerb geworfen worden war.

Kommentare